Home > News > Happy Birthday, Martin Gore!

Musiker wird 61

Happy Birthday, Martin Gore!

Happy Birthday, Mr. Martin Lee Gore! Der Songwriter, Keyboarder, Gitarrist und Sänger von Depeche Mode feiert heute seinen 61. Geburtstag.

Vermutlich wird Martin seinen Ehrentag heute zusammen mit seiner Familie in seiner Wahlheimat Santa Barbara in Kalifornien verbringen.

Wir wünschen dem Musiker viel Gesundheit!

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

30 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Herzliche Glückwünsche nachträglich zum Geburtstag lieber Martin.
    Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe und Gute, vor allem viel Gesundheit
    und Glück.

    Antworten
  2. Hilfe! Die Musik, oder das was so genannt wird, im Radio, in den Charts, ist nicht mehr zu ertragen. Es scheint alles ein seelenloser Brei aus dem Computer zu sein. Namen die man noch nie, oder noch nicht lange gehört hat, werden zu Stars hochgejubelt. Wofür? Für billigen, phantasielosen Laptopmainstream. Ätzend langweiliges, gar nerviges Softwaregedudel..Qualität?..Fehlanzeige.
    Klar, das „läuft“ heutzutage so, ist billiger. Dreht sich alles nur um`s Geld..Mist ist das!!! Konzerte müssen es richten, statt Albumverkäufe. Verzweifelt müssen immer fettere LP- und CD Boxen, „streng“ limitierte Editionen und Sonstwas angeboten werden, um Profit zu erzielen. Downloaden ist „in“…Scheißdreck! sry
    Gute Musik kommt aus Studios! Reales arbeiten der Akteure an Songs, statt Dateien um die Welt schicken und zusammenkomprimieren! „Hardware“, Instrumente, diskutieren, ausprobieren, Stimmungen einfließen lassen… so sollte Musik entstehen und lebendig werden!
    Martin, Dave und Alan…erinnert euch an die 80iger, 90iger und bringt in der Weise Alben heraus! Ihr seid Vollblutmusiker ohne Verfallsdatum! Lebt das und habt Freude daran! Bitte!!!
    R.I.P. Fletch

    Antworten
    • Damals und heute...

      Ich kann mich mit der heutigen Musikkultur aus diversen Gründen ebenfalls nicht sonderlich anfreunden. Nun haben sich die Zeiten geändert und somit auch das Publikum. Die Art von Musik, die etwas fließbandmäßiges hat („Laptopgedudel“) und den Mainstream ausmacht, ist eben das, was von der Zielgruppe gehört werden will und sich gut verkaufen lässt.

      Weiterhin existieren mit YouTube, Spotify usw. technische Möglichkeiten, die es in den 80ern und 90ern so noch nicht gab. Diese Dinge ermöglichen durch die 24/7-Abrufbarkeit eine noch breitere Streuung der Musik und erzeugen eine ungemein hohe Schnelllebigkeit / Dynamik – ganz nach dem Motto: Einmal reingehört, next! Genuss? Fehlanzeige.

      Ein neues Depeche-Mode-Album nach dem Rezept aus der „guten, alten Zeit“, ggf. verpackt in neuem Gewand, wäre ohne Zweifel interessant. Es dürfte allerdings sehr, sehr schwierig werden, neue (insbesondere jüngere) Fans mit ausgeprägter Chartorientierung dafür zu begeistern, die mit dem – um es mit deinen Worten zu sagen – „seelenlosen Brei“ groß geworden sind… Die tiefsinnigen Texte von Martin, die auch nicht selten einen breiten Interpretationsspielraum zulassen, sind gewissermaßen „schwere Kost“.

      Wahrscheinlicher ist es meines Erachtens, dass ein Album wie zu Zeiten der Alan-Ära vornehmlich die eingefleischten Fans ansprechen dürfte – insbesondere jene, die die Anfangsjahre von Depeche Mode miterlebt haben. Seien wir mal ehrlich: Spricht man einen 20-jährigen auf Depeche Mode an, wird er/sie wahrscheinlich eher nichts mit dem Namen anfangen können oder er/sie denkt, man redet von einer Handtaschen-Kollektion – ohne jetzt über die jüngere Generation herfallen zu wollen. Diese Generation hat eben ihre Musik, das muss man akzeptieren – leben und leben lassen.

      Aber auch das ist richtig:

      Man muss nicht jeden neuen Jux mitmachen. Musik, einmal in die Welt gesetzt, wird uns niemand mehr nehmen können. Wer könnte uns schon daran hintern, dass wir den Plattenspieler oder die Stereoanlage anschalten, es uns mit einem Glas Wein (oder Bier) auf dem Sofa gemütlich machen und genüsslich CTA, SGR, BC, MFTM oder Violator hören? ;-)

      Für mich ist das die würde, maß- und stilvollste Art des Musikhörens. Und es ist eine Ehrerbietung gegenüber dem Vermächtnis von Fletch, denn man „schlingt“ die Musik nicht runter – man genießt sie.

      Ob 1984, 1993, 2005 oder 2022: Depeche Mode bedeutet nach wie vor pure Sinnlichkeit.

  3. muss es unbedingt ein neues Album geben,
    vieles spricht dafür….
    aber warum nicht einfach alles so lassen,
    ein paar Best Off Alben etc, und gut ist.
    Nach dem nächsten Album, schreien wir wieder — wo bleibt das nächste Album und so weiter…
    das kann doch gerne mal ein Ende haben, die Spirit Tour nochmal toppen ? Warum, die beiden letzten Konzerte in Berlin, mit Fletch, mehr geht doch nicht.

    Antworten
    • Neues Album ?

      Hi OlliR,
      sehr guter Kommentar, auch bei mir schlagen zwei Herzen in der Brust, was ein eventuell folgendes Studio Album von DM mit ca 10 ( mehr oder weniger) neuen Kompositionen betrifft.
      Interessant fände ich es, wenn Mart und Dave auf bisher unveröffentlichtes Studio Material der letzten Jahren ( mit Andy) zurück griffen.
      Hab irgendwann mal gelesen, das über 20-30 Songs pro Lp „entworfen“ werden, wovon 10-12 für die LP verwendet werden, wie z Bsp Martyr
      ( nach meinem persönlichen Musikgeschmack toller Song und Sound) ,
      das mit der best off veröffentlicht wurde. Denke, bei ner 40 jährigen Bandgeschichte kommt da einiges zusammen, worauf sich ne LP aufbauen lässt. Bei einigen Songs mit Sicherheit ein „ up Date“ , neu eingesungen und/oder „ abgemixt“
      ( Vince? Alan ? Miller? Flood ?) Vielleicht findet sogar
      „ Television Set“ in neuem , „zeitgemäßen“ Sound seinen Zugang auf ner LP.

      In Sachen LP- Konzerte vergleichbar wie 2018/2019 bleibe ich weiterhin skeptisch, mehrmonatige Welt(!)- Tournee mit Stadien Auftritten und Zusatzkonzerte vor zig-tausenden Fans ? Hab da so meine Zweifel.

      Wie es auch weitergeht iS neuer LP
      ( und das wird es mMn), es ist Daves und Martins Entscheidung….

      und vielleicht ist dies im Sinne von
      Andy.

      Stay depeched

    • Es wäre gut und richtig jetzt einen Schlußstrich zu ziehen !

    • Ich finde: neues Album wenn es wirklich was zu sagen gibt.
      No rush – lasst Euch Zeit!

      1980ies Depeche Mode war ein ewiger Superklassiker, aber die Zeiten haben sich geändert. Wie soll man mit über 60 noch relevante Popmusik machen?
      Es geht schon – aber man darf ruhig darüber nachdenken.

      Das mit den Monkeys war z.b. eher ein schlechtes Beispiel.
      Spirit war ein sehr seltsames Album, irgendwie zugleich nackt und direkt und doch vom Sound her totkomprimiert.
      Ich finde ja A-Ha machen es gerade echt gut, aber Depeche sind was ganz anderes.

      Also, wenn euch was gutes einfällt gerne was Neues – aber es ist auch gut wenn erstmal nichts kommt. Jedenfalls besser nichts als eine neues „Sounds of The Universe“.

      lgtc

      P.S. – ich finde diese Youtube-Kanal „Depeche Mud“ echt super. Eine Messlatte könne m.M.n. sein: Ist es wirklich besser/origineller als Depeche Mud? :D

    • Schlussstrich

      Es geht doch nicht darum, vergangene Touren nochmal zu überbieten oder ein Hammer-Album zu veröffentlichen, welches alle Ketten sprengt. Das muss die Band auch nicht, Depeche Mode müssen uns nichts mehr beweisen. Ein letztes Depeche-Mode-Album hätte einen viel höheren Zweck:

      1. Ein versöhnliches, sebstbestimmtes Ende
      2. Eine letzte Verneigung vor Fletch

      Fletch’s Tod hat alles verändert. Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber ich persönlich habe keinerlei „Ansprüche“ mehr an Depeche Mode. Vor einem Jahr noch hätte ich gesagt „Bitte kein zweites Spirit“. Nun ist es mir egal, der Blickwinkel hat sich komplett geändert. Alles, was ich mir wünsche, ist, dass die Band einfach nur einen *musikalischen* Schlussstrich zieht. Es muss keine weltumspannende Tour sein. Ob es ein Album mit ein paar Konzerten ist, eine EP oder einfach nur eine Single – das letzte Wort in Bezug auf Depeche Mode sollten Dave und Martin haben und nicht der Tod.

      Aber wie schon oft hier gesagt wurde: Die Entscheidung liegt bei Dave und Martin. Wenn sie es vorziehen, Depeche Mode ohne eine musikalischen Schlussstein ein Ende zu bereiten, ist das zu respektieren.

    • Sehr guter Kommentar von One-Zero-One. Fletch’s Tod rückt alles in eine andere, vielleicht auch realistischere Perspektive. Vielleicht lernen wir auch, etwas respektvoller mit der Band umzugehen, die immer noch interessante Alben und große Touren macht. Mir hat „Spirit“ gut gefallen, es gab Songs wie „Cover me“ und „Going Backwards“, die meines Erachtens den Highlights der 80er und 90er nicht nachstehen. Aber das ist natürlich alles eine Frage des Geschmacks, der eigenen Sicht auf Musik und Leben usw. Da wird es immer unterschiedliche Meinungen geben.

      Ich bin auch der Meinung: Es ist jetzt keine Eile geboten. Aber ich würde mir ebenfalls wünschen, dass die Band selbst ihr Aus entscheidet und gestaltet. Und eine Tour zum Abschied, sehr gerne mit neuem, gutem Material, wäre so ein würdiger Abschluss für alle Seiten. Zumal ja offenbar geplant war, in diesem Frühsommer sowieso ins Studio zu gehen, also wohl Material da ist (das Fletch vielleicht sogar gehört hat und kannte) – natürlich alles nur Gerüchte. Ich denke, es wäre vor allem in Fletch’s Sinne, das vorhandene Material aufzunehmen. Und die Band kann jetzt vielleicht etwas freier arbeiten, weil diese wahnsinnige Erwartungshaltung der Fans weg ist, der man eh nicht gerecht werden kann.

      Egal. Ich freue mich, wenn es Neuigkeiten von Depeche Mode gibt.

    • Depeche Mode wiederholen sich nicht gerne und am besten waren Songs und Sound mE dann, wenn dies ihnen gelang und sie dennoch die wesentlichen Basics wahrten. Insofern erübrigt sich mE , wenn es denn eine neues Album mit neuen (!) Songs geben sollte ( nix genaues weiß man nicht) , eine FolgeLP Spirit II zu erwarten.

      Ich bin der Ansicht, dass Dave und Martin sich der Bedeutung von DM für ihre weltweite Fangemeinde bewusst sind, die Frage ist nicht nach dem „Ob“ , eher „wie“ es nach dem Tod von Andy weiter geht und da bieten sich mMn einige Optionen. Darüber zu entscheiden wird jedoch für Mart und Dave sicherlich nicht leicht, denke aber – egal wie es weitergeht – es wird die richtige Entscheidung der beiden sein.
      Und wie ein anderer Forist treffend vermerkte, jedem kann man es eh nicht recht machen.

      Dave und Mart sollen sich Zeit mit ihrer Entscheidung nehmen, Depeche Mode ist für mich – nach wie vor – eine Band die von der Qualität ( Art) ihres Sounds
      ( und Visions) geprägt ist
      , da muss und sollte man mE nichts überstürzen.

      In Erinnerung an Andy

      stay depeched

  4. Happy Birthday

    Nachträglich alles Liebe und Gute zum Geburtstag Mart mit ganz viel Gesundheit.
    Ich hoffe Du hattest einen schönen Tag im Kreise Deiner Lieben und konntest trotz Fletch Tod etwas feiern.
    Bitte finde Dich mit Dave zusammen und macht ein neues Album. Material habt Ihr mit Sicherheit schon. Es wäre eine Ehre für Fletch.

    Antworten
  5. Alles Gute, Mart!!!

    Bitte findet schnell wieder alle zusammen und schreibt tolle neue Songs
    für ein neues Album.

    Antworten
  6. Happy B-Day, Martin!

    Bei mir läuft gerade „Spirit“ durch, als ich diese Seite aufrufe und meine Glückwünsche übermittle…
    Hoffentlich kommt bald mal wieder neuer DM-Stoff – gerade jetzt könnten wir sicherlich neue Songs gut gebrauchen, oder?
    Aber wenn es derzeit nicht geht, ist das verständlicherweise halt so.
    LG

    Antworten
  7. „ Gore ist ein begnadeter Rock*/Pop-
    Komponist, der seit mehr als vierzig*
    Jahren Melodien findet, die zugleich vertraut klingen, als hätten sie ein ganzes Leben schon in unserem Unterbewusstsein geschlummert,
    ohne auch nur im geringsten vorhersehbar zu sein.“

    ( * = vom Foristen korrigiert/ergänzt)

    Hi,
    sehr schönes, treffendes Zitat aus einer großen dt. Tageszeitung, iS DM
    und Martin Gore ( Plattenkritik LP DMachine).
    Dem ist nichts hinzuzufügen… Word.

    I wish you all the best for the years ahead, Mart … god bless you.

    In Erinnerung an Andy

    The world still turns
    the fire still burns.

    Stay depeched

    Antworten
  8. Happy Birthday to the World’s Best Songwriter. I wish you and your family all the best and health.

    Antworten
  9. Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag und alles Liebe und Gute für Dich!!!! Bleib gesund und munter und genieße Dein Leben!!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.