Home / Depeche Mode News / Depeche Mode stürmen mit Live-DVD die Charts [Update]
Platz zwei

Depeche Mode stürmen mit Live-DVD die Charts [Update]

Depeche Mode haben mit ihrer neuen DVD „Live in Berlin“ (Amazon) die deutschen Charts gestürmt. Dave, Martin und Fletch stiegen in dieser Woche auf Platz der zwei Hitliste ein. Nur ein Künstler war noch erfolgreicher.

Kool Savas konnte sich mit dem Album „Märtyrer“ als höchster Neueinstieg noch vor Depeche Mode einsortieren. Pink Floyd rutschten mit „The Endless River“ (unsere Rezension) von Platz eins auf die dritte Position.

Ziemlich mau verlief dagegen die Vorstellung von One Direction. Die britische Retortenband erreichte mit ihrem Album „Four“ trotz großer Medienpräsenz gerade einmal den fünften Platz. Läuft bei den Jungs wohl nicht.

Update: In Großbritannien erreichte das Boxset nur Platz 64 der UK-Charts.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

144 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Ich finde das iTunes Release jedenfalls wirklich gelungen. Die Quali ist einfach nur Spitze, super glasklares Bild – Hammer Sound. Wieso überhaupt erst eine DVD Box Veröffentlicht wurde ist mir schleierhaft. Neben dem digital Release wäre eine BluRay Box Pflicht gewesen.

  2. Antwort zur Post 38.1

    Hallo,

    Naja, eben nicht, weil es keinen Spaß oder Sinn ergibt, eine DM Party zu der dann gerade mal 35 Leute kommen zu planen!
    Aber eine Party wo 800 – 1000 Leute kommen, bei der auch ein paar echte DM Kracher gespielt werden, dass könnte ich schon planen, warum denn nicht – danke für die Idee. Hm – wie heißte denn?

  3. Depeche Mode stürmen mit DVD “Live in Berlin” die deutschen Charts

    Hallo erstmal!

    Das DM auch mit der neuen DVD (müsste eigentlich eine BRD sein, weil 2014 usw.) die Charts stürmen liegt nicht etwa daran, weil Depeche Mode so wie in 80gern bis zum Anfang der 90ger wirklich gutes musikalisches Neuland waren, sondern daran, weil es eben viele Fans gibt, für die es eben eine Art Ehrensache ist, die Produkte der Band zu kaufen. Das ist zumindest bei den meisten Fans so, da diese ja vorwiegend den 80gern entstammen.

    In den 80gern hingegen fand man DM wirklich cool, oder man mochte DM überhaupt nicht – DM haben damals den Zeitgeist in Sachen Musik jedenfalls besser, glaubwürdiger und inspirierter transportiert, als sie dies heute tun, meine ich!

    Das soll jetzt keine Kritik sein, sondern es ist schlicht – meine Meinung.

    Ich habe die Alben „Some great Reward“, „Black Celebration“, „Music for the Masses“, „Violator“, „101“ als CD und „Touring the Angel“ als DVD (noch 2 oder 3 MCD´s aus 80gern) in meiner Musiksammlung, dass ist viel finde ich, wenn man bedenkt, diese genannten Alben kommen alle nur von einer Musikband.

    Mit freundlichen Grüßen

    Mike Mittelstädt aus Leipzig

    • Er lebt noch!

      Und Mike, planst du wieder mal eine DM-Party, zu der keiner will?
      Musst dir dann schon noch ein paar andere CDs zulegen, meinste nich?
      Viel Spaß noch beim Zeitgeist transportieren!

    • Bleibt freundlich!

      Ich würde mich freuen, wenn alle, die hier ihre Meinung kundtun, einfach etwas gelassener wären und freundlich blieben.

      Ich bin auch so ein Uralt-DM-Fan. Seit 33 Jahren genieße ich die Musik der Jungs.

      Sicher gibt es Titel oder Alben, die man stärker oder schwächer findet – ist eben Geschmacksache. Aber mal ehrlich: Wer von uns kann schon behaupten, dass er alles was er angepackt hat immer zur Zufriedenheit aller hinbekommen hat? Ich jedenfalls ganz sicher nicht. Es gibt Titel, die fand ich eigentlich nicht so wahnsinnig toll, dann kam plötzlich eine etwas andere Version auf einem Konzert – und ich war hin und weg! Das ist es, was DM seit Anfang an bei mir schaffen. Je öfter man (gerade bei neuen Songs) rein hört, umso interessanter wird es.

      Ich freue mich immer wieder, dass es DM noch gibt. Ich gehe gerne zu den Konzerten, denn da habe ich einfach nur SPASS! Wenn dann die Jungs nach all den harten Erfahrungen auch noch gut drauf sind und die Gesundheit mitzuspielen scheint – dann freue ich mich ganz einfach für sie. Und hoffe dass ich noch oft und lange an DM-Konzerten teilnehmen kann.

      Die Jungs sind > 50, bitte nicht vergessen. Ich könnte so eine Tour nicht durchhalten – und ich bin gerade mal 49 3/4 :-).

      Ich freue mich über so wundervolle Überraschungen, wie „But not tonight“ – die Live-Version hat mir wirklich Gänsehaut bereitet.

      Gruß an alle Freunde einzigartiger Musik – ich hoffe wir können sie noch lange gemeinsam genießen!

    • Ich geb Dir auch Recht Mike, subjetiv finde ich daß DM in den 80ern „heißer am Draht“ war.

      Interessant ist allerdings, daß DM heute doch wesentlich erfolgreicher ist als damals.
      Mit anhieb auf den 2.Platz in den Charts mit einer Live-DVD… Welttournee mit knapp 2 mio. verkauften Tickets – das wäre für DM in den 80ern wohl relativ undenkbar gewesen.

      Definitiv ein interessantes Phänomen :)

  4. Na ja, das Konzert ist nicht schlecht, aber kein Vergleich zu Helenes Auftritten, da ist mehr Herz, mehr Power, mehr Style drin.

    Ich höre nicht nur Schlager, doch das was durchaus die letzten 15, 20 Jahre angesagt war und da habe ich neben Schlager auch Techno, HipHop und Casting gehört. Da gab es die eine oder andere Live-Perle, ohne jetzt die Scheibe von DM schlecht reden zu wollen, doch so außergewöhnlich ist sie nun auch wieder nicht, besser als vor 25, 30 Jahren sind Depeche Mode aber auch wiederum, muss man so sagen. Die ollen Songs und Auftritte aus den 80ern waren wie das Jahrzehnt einfach nicht das was man immer so behauptet, gilt aber auch für den ganzen anderen Mist von damals.

    • @ Delta
      Auf sowas darfst Du gar nicht reagieren :-)

    • Mal so eine Frage……..Bist du auf einer der Konzerte hier in Deutschland gewesen??????.
      Ich Tip mal auf Nein.
      Depeche Mode muss man Live sehen und nicht von einer DVD da die ganze Stimmung unter geht egal welches Format finde ich.
      In den 80ern haben DM auch ihre besten Alben rausgebracht.

      Wenn es den Mist von damals nicht gegeben hätte nach deine Aussage könntest du Heute bestimmt kein Hip Hop oder Techno Hören geschweige diese Ballermann Schlager Hits.
      Hip Hop und Techno haben ihre Wurzeln in den 70er/80ern.
      Wie auch immer.
      Bleib mal lieber bei deiner Helene is besser so.

    • Und genau sowas meine ich,was machst du dann hier wenn dir Helene Fischer besser gefällt ?? Das ist keine Kritik das ist nur deine Meinung die du aber auch einfach für dich behalten kannst oder gehe doch am besten auf ein Helene Fischer Forum und erfreue dich über ihre „mehr Herz,mehr Power,mehr Style Musik !!!

      Wobei vielleicht sollte ich heute hab ich mal die Zeit auf ein Forum gehen und mich mal befreien von meinem Helene Fischer Wurm,denn ich glaube sie geht vielen in Deutschland schon sehr auf den Sack,mir inbegriffen,aber ich behalte es für mich,ertrage sie auch wenn irgendwo wieder mal Atemlos kommt,zum 10000000000000 male,nur in den USA spielt sie keine Sau,da war ich mal 2 Wochen froh ordentliche Musik zu hören,da kam sogar Depeche Mode und viele andere tolle Bands,die du sicher nicht mal kennst,ist ja alles alter Mist von früher !!!

    • Wer zum Teufel ist Helene Fischer????????????…..

    • Aber leider nicht das ganze Konzert.

      Ich würde lachen wenn es in HD gesendet wird.

    • Natürlich in HD …. sonst sinken ja die Quoten !!!
      Wer um die Uhrzeit Fernsehen schaut , hat wohl keine Party am laufen :-)
      Neeee sry …. da wird gefeiert .

  5. Die Witzfigur

    Warum immer der Vergleich mit U2. U2 ist doch einfach eine Witzfigur und das seit Achtung Baby. Auch musikalisch gesehen sind das 2 Welten für sich. Die die immer mit you2 argumentieren, haben doch einfach eine Profilneurose.

    • Ich würde mir mal überlegen , was ich hier für ein Schwachsinn von mir gebe !!!
      Ich schäme mich als DM Fan für sowas !!!

  6. ich seh es wie unserer Dave, wenn an einem Werk nicht gemosert wird, war das Werk auch nicht gut. So; morgen wird sich die DVD geholt!

    • Dann dürften wir Dich ja heute mosern hören oder ???

  7. ............

    Also manche müssen eine Zeit haben oder sie haben einfach keine Hobbys.Was manche hier so schreiben und sich „angreifen“.Meine Güte es ist Musik,es ist Depeche Mode,dachte immer für viele „ihr Leben“ aber für manche gilt das wohl nicht,die lassen nur ihren Frust raus,liegt am Ende nicht mal an der DVD,die ich nicht schlecht finde,aber ich bin ja auch nur so ein hirnloser Fan und rede es mir am Ende schön.Vielleicht sollte man auch darüber nachdenken das der Preis für die ja ach so schlechte Qualität noch angemessen ist.Und früher war sowieso alles besser,sowas blödes,Depeche Mode werden auch älter und wollen auch neue Sachen ausprobieren.Der Vergleich mit U2 und all den anderen Bands,sind für mich auch vollkommen daneben,was hat U2 mit DeMo zutun,nix,ich mag U2 nicht,aber redet nun auch nicht schlecht über diese Band,da ich sie mir ja nicht anhören muss,wenn ich nicht will.Andersrum sollte man das eventuell auch mal machen…..was ich nicht mag muss ich nicht hören,fertig.Es zwingt euch auch keiner dazu die DVD zu kaufen….auf ein Konzert zu gehen von Depeche Mode…..wenn man danach sowieso nur meckert und jammert.

    Und zum schluss,wenn alle Bands die älter sind ihren Stil nicht verändern würden und aufhören würden,dann gebe es am Ende keine richtige Musik mehr auf der Welt,sowas wie die Stones,AC/DC könnten da ja auch aufhören,die müssen sich auch neue Songs einfallen lassen für die Masse,aber auch da wollen die Fans die Klassiker hören und wenn Depeche Mode aufgehört hätten zu der Zeit wie hier manche meinen das es besser gewesen wäre,dann hätten die garantiert auch wieder gejammert das ja nichts neues von Depeche Mode kommt.Und ich ganz ehrlich will nicht One Direction oder Helene Fischer hören müssen weil das die „neue“ Zeit ist und es jeder hört,da freue ich mich doch lieber über ein Depeche Mode Konzert und hoffe das sie noch lange Musik machen !!!

    • Du hast so recht…
      ich höre DM, die alten und neuen Songs, weil es mir gefällt !!!
      Und gehe auf deren Konzerte, weil es mir Spaß macht !!!
      Die Band mit Ihren Songs bedeuten für mich viel !!!
      Und ich liebe es, wenn sie Veränderungen vornehmen.
      Außerdem kaufte ich die Box, weil es meine Erinnerungen an die Konzerten wieder aufleben lässt !!!
      Ich bin ein großer Fan und muss mir nix schön reden. Ich finde es einfach gut, was DM auf den Markt bringt.
      Und andere Bands interessieren mich nicht… und würde auch nicht auf deren Fanseiten gehen und die Fans dort blöd anmachen.
      Und diese Seite, von Sven aufgebaut, gehegt und gepflegt wird, von mir ein großes Danke schön dafür.
      Leider sind teilweise Meckerköppe hier und ich vermisse hier einige Fans wie Uwe, First love und co. …

    • Zustimmung von meiner Seite. Erwischt!! Bin auch nur so ein hirnloser Fan.
      but I stay depeched
      See you

    • @Bob
      Recht hast du!

      Diese Typen gehen wahrscheinlich jedem Fan auf den Geist, aber was solls? Hier darf halt jeder schreiben, was er so denkt und das lockt diese Möchtegernmusikexperten halt an.
      Einfach drüberweglesen und ignorieren ist das Beste was man tun kann. Unseren Spaß an den alten und den aktuellen Songs vermiesen uns diese frustrierten Hirnies doch sowieso nicht.

    • Man ist also ein frustrierter Hirni , weil man nach 25 Jahren Fan Dasein , ein DM Produkt kritisiert ? Na vielen Dank auch !!!

    • Ich finde halt es ist am besten das ganze locker zu sehen wenn’s geht.
      82-88 ist so meine Lieblings-DM Zeit und die hat irgendwie bewerkstelligt dass ich seitdem einem Phantom nachjage.
      Das ist aber eben jetzt schon 26 Jahre her.
      Die Beziehung die entstanden ist trotzdem so stark dass ich jetzt noch auf Konzerte gehe obwohl ich weder Stadienkonzerte noch Live-Drumsets noch das ganze Drumrum wirklich abkann.
      DM haben sich eben veraendert. Eine Weile schien die Entwicklung noch mit meinem Leben parallel zu verlaufen aber um PTA herum hatte ich den Draht dann verloren.

      Ist trotzdem toll die alten Songs mit so vielen Leuten zusammen abzufeiern – und dass ist der Grund warum ich mir die DVD gern anschaue.
      Ausserdem finde ich es toll dass sie weitermachen und Dave nochmal kuenstlerisch einiges an Souveraenitaet dazugewonnen hat – auch wenn ich mit dieser ganze Blues-Ausichtung auch nicht wirklich was anfangen kann.

      Aber wenn man es sich mal genau ueberlegt ist das ganze insgesamt komplett absurd. Insofern wuerde ich niemals jemand angreifen weil er jetzt diese oder jene Meinung dazu hat –
      dazu versteh ich die ganze Sache immernoch selbst zu wenig.
      Ich lache jedenfalls auch gern ueber die Intensitaet mit der sich das alles manchmal auch bei mir selbst abspielt.

      lgtc

    • Ich reihe mich auch zustimmend in die Riege der hirnlosen Fans, die alles gut finden, ein.
      Mir fiel übrigens bei meinem Set auf, dass die Hülle zur Audio 1 zur CD von Audio 2 gehört und umgekehrt. Ist es bei euch auch so? Bei wem muss ich mich jetzt beschweren? ;-)
      Das finde ich wirklich ein wenig schade, aber da ich ein hirnloser Fan bin, lasse ich jetzt mal offen, was ich gedenke zu tun ;-)
      Stay depeched!

    • wenn man das hier alles so liest frage ich mich echt wo wir hier sind.
      jeder hat seine meinung und das ist gut so.
      im übrigen waren die dvd´s & cd´s bei mir auch in den falschen hüllen…
      ach ja, ich finde zwar das konzert gut aber die aufmachung und den inhalt sehr schwach
      für eine konzert dvd, dass haben wir schon besser erleben dürfen…

    • Ich wollte damit nur sagen, dass die Songs, die Akkordfolgen, die Melodien, Daves und Martins Stimmen nicht schlechter geworden sind. Man hätte (bei rückwärtiger Erscheinungsreihenfolge) ja nicht gewusst, dass später noch ein Alan Wilder dazukommt, der den Sound etwas epischer macht. „Delta Machine“ wäre als Erstlingswerk in den ’80ern eingeschlagen wie sonstwas.

  8. Ich finde es immer fast frustrierend wenn DM so hoch in den Charts einsteigt.
    Kann mich immer noch nicht richtig damit abfinden dass ‚meine‘ Aussenseiter / Alternative / Undergroundband seid ca. 25 Jahren so mainstreamig geworden ist.

    :)

    • Ich finds nicht frustrierend, dass sie hoch in den Charts sind – ich finds frustrierend, dass sie so zu so einer Stadionrockband geworden sind. Mit großen und noch größeren Gesten die alten Hits abfeiern und kaum noch neue Songs zusammen bringen, die in Erinnerung bleiben. Hätten sie nach Ultra doch nur aufgehört … ich hätte sie in bester Erinnerung behalten. Mag ungerecht und vermutlich ziemlich schwachsinnig sein was ich hier schreibe, aber emotional komm ich mit den aktuellen DM nicht mehr klar. Kleiner als Stadien macht man es nicht mehr, Daves natürlich viel besserer, aber völlig übertriebener „Ich fühl den Blues“-Gesang, diese immer erbärmlich werdenden Anton Corbijn Artworks, die Gore Songs ohne wirkliches I-Tüpfelchen …

    • Roland, wer schreibt denn für dich heute so die besseren Songs in dem Bereich?

    • Diese Roland-Typen hier – einfach nur dämlich.
      Mehr gibts da nicht zu sagen.

    • ja, finde ich auch immer ziemlich lustig die wunschäußerungen in der art – hätten sie doch damals aufgehört…..
      gibt leute wie mich die auch die neuen alben mögen, und wer nicht soll sie eben schlicht und ergreifend nicht anhören, so simpel.

      das einzige album von dm das ich gar nicht höre ist speak and spell und mich stört es kein bisschen das es existiert.

    • @Dirk: Ja, so eine Kommentar-Funktion ist natürlich nur dafür da, dass man das Richtige rein tippt. Sorry, will die heile DM-Welt hier nicht mehr stören.
      Und @Dress in Red: ich will DM gar nicht mit einer anderen Band vergleichen. Ich finde halt nur, dass für mich die aktuellen Songs nicht mit der Klasse von Stücken der MFTM oder Violator mithalten können. Und falls euch die aktuellen Sachen gefallen ist das ja super. Wenn man aber seine eigene subjektive Meinung nicht sagen darf, dann frag ich mich wer hier die frustierten Hirnis sind lieber Dirk

    • Roland, das hat nichts mit DM zu tun.
      Wenn die Alben in rückwärtiger Reihenfolge herausgekommen wären, also die heutigen neuen Alben in den ’80ern erschienen wären, wären die „großen“ Hits der Band daraus gewesen.

    • Klar, wenn „the technische Wunderkind“ – aka der Mozart des Elektro-Rock – Ben Hillier 1980 / 1981 im zarten Alter von 14 Jahren mit DM und dem Delta Machine Album so richtig fett in Großbritannien durchgestartet wäre (wir erinnern uns, dass DM auf der Insel ab New Life 7 top 20 Hits in Folge hatten), dann hätte das in Sachen Bandgeschichte überhaupt nichts geändert.
      Selbstredend hätten sich Depeche Mode auch ohne Vince Clarke formiert und den Hintern hochbekommen. Und natürlich hätte es auch Alan nicht gebraucht, der dann eben erst im Jahr 2000 dazugestoßen wäre. Vermutlich deshalb, weil DM sich ab da entschieden haben, elektronischer zu werden um ganz am Ende mit Vince auf große Speak & Spell Abschiedstour zu gehen.

    • Und die Fans würden beim Konzertschlusssong statt bei NLMDA zu „Should be higher“ oder „South my soul“ mit den Armen wedeln – genau :-)

    • @Roland
      Nicht zu vergessen wäre ja auch, dass dann 2001 Some great Reward als das Exciter der Neuzeit erschienen wäre. Von den Fans verrissen und geschmäht, wegen des vielen Industrial Gekloppe darin. Ich höre schon die Zitate der Fans: „So ein Müll, das ist doch keine Musik. Jetzt verkaufen sie uns schon die gesampelte Geräuschkulisse ihrer Klospülung. Ist das Kunst, oder kann das weg?“

    • Ich wollte damit nur sagen, dass die Songs, die Akkordfolgen, die Melodien, Daves und Martins Stimmen nicht schlechter geworden sind. Man hätte (bei rückwärtiger Erscheinungsreihenfolge) ja nicht gewusst, dass später noch ein Alan Wilder dazukommt, der den Sound etwas epischer macht. “Delta Machine” wäre als Erstlingswerk in den ’80ern eingeschlagen wie sonstwas.
      (Hatte den Kommentar erst als Antwort an die falsche Stelle gepostet.)

    • Naja, die Akkordfolgen/Melodien vielleicht nicht, aber „Construction Time Again“, „Some Great Reward“ und „Black Celebration“ hatten noch ein ganz anderes Gesamtkonzept als DM heutzutage.

      Da wurde sowohl mit dem sound also auch mit den lyrics auf das Leben in den Fabriken und Industriewüsten der 70er Jahre angespielt.
      Alles Schwarzweiß, Natur kaputt, arme Kinder der industriellen Revolution die nur noch schwere Maschinerie und Propaganda kennen und in der düsteren Welt nach menschlicher Wärme ausschau halten.

      „Depro-Industrial“ geisterte mal als Attribut herum wenn ich mich nicht irre.

      Seid Violator geht die Tendenz halt stark zu Martin’s seltsamen Lovestories und Schuldgefühlen, obewohl es gerade bei ersterem halt auch einige Klassiker gibt (Policy of Truth, Walking in my Shoes, etc.)
      Direkte gesellschaftliche Kommentare gibt es immer weniger (einmal noch bei auf SOFAD bei „Judas“) – ab Exciter dann eigentlich nur noch Martin’s innere Monologe.

      Eventuell wäre halt auch komplett Gras über DM gewachsen wenn sie sich nicht bei jedem Album wieder was anders gemacht hätten.

    • letzterem, nicht ersterem :) Jetzt habe ich Schuldgefühle weil ich mal wieder zu früh auf Abschicken geklickt hab… Aber start walking in my shoes sag ich da nur, you’ll stumble in my footsteps keep the same appointments I kept :))

  9. Und da ist sie wieder – die jedesmal so ars… langweilige Debatte über Charplatzierungen. Man, Leute, wer zieht sich denn daran hoch? Doch nur die Bands und deren Fans, die ihr alle in 10 Jahren nicht mehr kennt. Überlegt doch mal, seit 1980 gibt es DM, wer weiß wie viele hier überhaupt so alt sind wenn ich mir die bekloppten Aussagen durchlese. Da alleine, dass die Band so lange immer wieder Erfolge – und das weltweit – feiern kann, zeigt die Qualität, oder?
    Ansonsten könnten wir doch auch meckern, dass DM ja so gut wie nie auf Platz 1 der Singelcharts war, regt sich doch auch keiner auf.

Kommentare sind geschlossen.