Dritte Nominierung

Depeche Mode für „Rock and Roll Hall of Fame“ nominiert

Foto: Carl Studna

Depeche Mode sind erneut für die „Rock & Roll Hall of Fame“ nominiert. Wieder habt ihr die Möglichkeit, mit eurer Stimme über die Aufnahme in die „Class of 2020“ abzustimmen.

Eigentlich könnten wir unseren Beitrag aus dem vorletzten Jahr an diese Stelle kopieren. Oder den aus dem Jahr zuvor. Denn Dave, Martin und Fletch sind nach 2016 und 2017 bereits zum dritten Mal für die „Rock Hall Class“ nominiert.

Kurz zu den Regularien: Voraussetzung für eine Aufnahme in die Fame Hall ist lediglich, dass die erste Veröffentlichung des Künstlers mindestens 25 Jahre zurück liegt. Das schaffen Depeche Mode, die im kommenden Jahr ihr 40. Bandjubiläum feiern, spielend.

Allerdings muss sich die Band gegen starke Konkurrenz durchsetzen. Unter anderem stehen Kraftwerk (wurden bereits fünfmal nominiert) und die Nine Inch Nails (wurden bisher zweimal nominiert) zur Wahl.

Ob Depeche Mode in die Fame Hall aufgenommen werden, wird sich im Januar 2020 entschieden. Dabei haben auch die Fans wieder ein Wörtchen mitzureden. Ab sofort könnt ihr beim Online-Voting über Google für Depeche Mode abstimmen.

Alle Nominierten für die Class 2020

  • Pat Benatar
  • Dave Matthews Band
  • Depeche Mode
  • The Doobie Brothers
  • Whitney Houston
  • Judas Priest
  • Kraftwerk
  • MC5
  • Motörhead
  • Nine Inch Nails
  • The Notorious B.I.G.
  • Rufus featuring Chaka Khan
  • Soundgarden
  • T. Rex
  • Thin Lizzy
  • Todd Rundgren

Letzte Aktualisierung: 16.10.2019 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

49
Kommentare

Anzeige
  1. CaMi
    4.11.2019 - 21:35 Uhr
    17

    DM - > E + Motion - for a lifetime

    DM – > E + Motion – for a lifetime

    1980 – first concert = convinced to be listening to future releases

    Not interested in Genres at all
    but getting together
    Lyrics, Melody and Beats + experiences and Life-situation of the listener
    = Secret of Loving the Art (or not) !!!
    That’s a difficult task … so listen/think with an open heart + mind

    I can’t resist dancing to my favurite ( 80%) DM-songs at DM- Nights !!! :-)

    Definitely HoF for DM
    (and Billy Idol, INXS, Roxy Music, Simply Red, Metallica, Rammstein, Soft Cell, Midge Ure, David Bowie …)

    Success is a kind of mirror reflecting what is moving people in this very moment
    A snapshot of your life

  2. Felix
    2.11.2019 - 3:09 Uhr
    16

    Ohne Alan

    haben sie dort nichts zu suchen. Mit dem, was die drei Herren ohne Alan auf die Beine gestellt haben, kommen für mich erstmal noch zig andere Bands oder Künstler in Betracht, ehe ich DM an dieser Stelle sehe.

    • Severin
      2.11.2019 - 9:30 Uhr
      16.1

      Richtig, Depeche Mode mit Alan KULTBAND, ohne Alan gibt es beliebige andere Pop-Rockbands die genauso gut sind.

    • LittleSpiritist
      2.11.2019 - 11:23 Uhr
      16.2

      Allein schon..

      Für das eine Album Songs Of Faith And Devotion hätten sie schon X-mal in die Hall of fame aufgenommen werden müssen!
      Kann man auch mal so sehen ‚-)

    • Beate
      3.11.2019 - 7:34 Uhr
      16.3

      DM💋

      Auch wenn Alan nicht mehr dabei ist, ist die Musik super. Sie haben sich weiterentwickelt, so wie jeder Musiker das macht. Sollten sie in den 80igern hängen bleiben?Was gibt es da zu meckern??? Macht es doch besser. Ich habe viele schöne Konzerte erlebt und die Musik gibt mir soviel Kraft für mein Leben. Weiter so Jungs… ich hoffe DM for ever

      • Felix
        3.11.2019 - 10:48 Uhr

        Weiterentwicklung?!

        Sorry, mit Weiterentwicklung hat das für mich nichts zu tun. Als die Band z.B. PTA mit der Ankündigung veröffentlicht hat, das Album wäre eine Mischung aus Violator und Black Celebration, zeigt es doch, wie sehr sie versucht haben, an alte Erfolge anzuknöpfen und es dann doch wieder um Meilen verfehlt haben. Ähnliche Vergleiche gab es bei den Veröffentlichungen von Sounds of the Universe und Delta Machine. Wie die Band ihre Songs von diesen Alben selbst einschätzt, erkennt man daran, wie selten Titel von den letzten vier Alben es in die Setlists geschafft haben. Viele von ihnen wurden einmal live gespielt, um das jeweilige Album zu promoten und das wars. Ein weiteres Zeichen, dass viele neue Songs nicht gut genug sind, ist, wie auffällig und übertrieben spinnig (sorry Dave) er mittlerweile den Affen auf der Bühne macht und permanent die Nähe zum Publikum sucht um eine Brücke zu diesem zu schlagen. In den 80ern und 90ern zogen sie ihre Konzerte teilweise fast schon unbeeindruckt und doch absolut cool durch, weil die Songs einfach so gut waren, dass die Massen auch ohne Daves Zutun abgegangen sind. Man kann der Band den Willen nach Veränderung und somit einer Weiterentwicklung nach Alans Weggang nicht absprechen, doch damit war sie leider nicht besonders erfolgreich, mit einer Ausnahme: Ultra. Ein sehr gutes Album, welches man zu großen Teilen sicher Tim Simenon zu verdanken hat.

    • Elysium 🎹
      3.11.2019 - 13:15 Uhr
      16.4

      @Felix, sehe ich genau so, eine richtige Weiterentwicklung ihres Depeche-Synthiesounds hat es ab dem Jahr 2000 nicht wirklich gegeben sondern man hat einfach nur andere Musikgenres benutzt und verwendet die es schon vorher gab, Rock wurde ab SOFAD hinzugefügt, Blues und Soul-Elemente seit Exciter.

      Und natürlich war der Verlust des Soundtüftlers Alan Wilder überdeutlich zu hören, spätestens ab Sounds of the Universe merkte man es schmerzlich! Es genügt halt nicht ein Stapel alter Analogsynthesizer zu besitzen oder zu kaufen (Martin hat ja ab PTA immer wieder auf Ebay diverse alte Kisten gekauft) wen man sie nicht vernünftig programmiert kommen halt nur billige Knarz und Beepsounds raus.

    • Steiner
      10.11.2019 - 13:04 Uhr
      16.5

      @ Felix

      Das das Publikum nicht mehr so abgeht ist aber nicht Alan geschuldet sondern der Tatsache das das Publikum mit gealtert ist. Bei den ersten Konzerten war ich 20. Mittlerweile bin ich 50 und spring nicht mehr rum wie ein Gummiball.

      • Felix
        12.11.2019 - 12:42 Uhr

        @Steiner

        In Ekstase zu geraten hat für mich nichts damit zu tun, zwangsläufig wie ein Gummiball herumzuspringen (und somit auch nichts mit dem Alter). Und wenn dem so wäre, dann eben auch noch mit 50 – jeder, wie er kann. 😂 Und doch widerspreche ich Dir in Bezug auf Alan: ohne ihn gab es nie wieder diesen genialen Sound, weder auf irgendeinem Album, noch live. Im Gegenteil – man scheut sich nach seinem Weggang nicht, Songs aus der Zeit, als die Welt noch in Ordnung war, live zu vergewaltigen.

  3. alter walter
    21.10.2019 - 13:57 Uhr
    15

    In der Ecke für intelligentere Kommerzprodukte

    …vielleicht :D

    • Violation 2020
      20.10.2019 - 13:53 Uhr
      14.1

      Okay R Tour

      Du hast mich überzeugt. Also Daumen drücken dass DM aufgenommen werden.

      Ich habe sie heute jedenfalls in meine persönliche HoF aufgenommen… Ein Schrein mit allem was ich von Depeche Mode besitze…

      Ich musste ordentlich umräumen… ;-)

    • D.M.A.A.
      20.10.2019 - 18:06 Uhr
      14.2

      Super Video, super- Never Let Me Down Again-,
      super Performance von Dave und Martyn.
      Das sind die Depeche Mode die ich liebe.
      Gänsehaut pur!!!
      Sie gehören absolut in die „Rock & Hall of Fame“ aufgenommen! :-)

      Ich danke Dir für den Link. ;-)

    • Bowie1976
      22.10.2019 - 9:34 Uhr
      14.3

      MTV Awards Performance

      Beste MTV Awards Performance ever !!!!
      Mit einem Hammersong, mit Weltklasse Performance den Laden abgeräumt !!!
      Monumental !!!
      DM nie wieder so gut live gesehen !!!!

  4. MasterOfServant
    18.10.2019 - 15:54 Uhr
    13

    Warum darüber diskutieren ?

    Einfach für unsere Jungs voten !!!

    • R Tour
      18.10.2019 - 16:00 Uhr
      13.1

      Genau

      Das ist so ein Beitrag wo die Kommentarfunktion ausgeschalten werden sollte. Die Info als solche reicht völlig aus und ich gehe davon aus das alle Fans ordentlich Voten.

    • Violation 2020
      18.10.2019 - 18:05 Uhr
      13.2

      Ähm...

      .. weil Depeche Mode keine klassische Rockband in dem Sinne sind? Weil sie mal als Synthpop-Band aufgetreten sind? Und deswegen darüber diskutiert werden kann ob das passend ist?

      Aber diskutiert nicht, konsumiert einfach.

      • MasterOfServant
        18.10.2019 - 19:52 Uhr

        … sinnlose Diskussion , Nominierungen angeschaut ? War nie anders die letzten Jahre . Von daher !

      • Violation 2020
        18.10.2019 - 20:00 Uhr

        Ich finde das überhaupt nicht sinnlos. Ich finde, es macht sogar Spaß, darüber zu debattieren. Es kommt halt immer auf das Klientel an… Manche Miesmacher (damit meine ich aber weder dich noch R Tour) machen sowas schnell kaputt, was ich schade finde.

      • R Tour
        18.10.2019 - 22:10 Uhr

        Diskussion

        Natürlich kann man darüber diskutieren.
        Ich für meinen Teil würde mich freuen wenn ihre künstlerische Leistung mal gewürdigt werden würde. Da ist es mir völlig egal ob die HoF da nun passend ist oder nicht. Zumal DM für mich eine der größten Rockbands der Geschichte ist. Man höre sich nur mal Wrong an. Das ist Rock’n Roll in Reinkultur, dass ist Rock der geht vom Hirn direkt in die Eier.

        Im übrigen würde ich auch voten wenn es um die Aufnahme in den Mickey Mouse Club gehen würde. Hauptsache gewonnen!

      • Violation 2020
        18.10.2019 - 22:29 Uhr

        Gevotet

        habe ich natürlich auch. Es geht darum, die Band zu supporten… Hey, welcher Fan will das nicht machen? ;-)

        Es mag ja sein, dass Wrong oder auch IFY, WIMS usw. rockig klingen. Das will ich gar nicht abstreiten. Nur, wenn man es von den Grundfesten der Band her sieht, sehe ich nach wie vor Unterschiede zu Bands, die von Anfang an als Rockband konzipiert waren.

        Vergleiche mal Depeche Mode mit den Rolling Stones, mit Queen, mit AC/DC… Das meine ich.

      • R Tour
        18.10.2019 - 22:40 Uhr

        Wenn ich DM

        mit anderen Bands vergleiche ziehen die alle den kürzeren.

        Wer hat denn mal festgelegt das Rock immer mit Gitarren gespielt werden muss. Ich finde auch Songs wie PaP sind rockig. Wenn man mal von den ersten zwei Alben absieht sind DM für mich eine Rockband. Meinetwegen über weite Strecken eine Elektrorockband, aber eine Rockband.

      • R Tour
        18.10.2019 - 22:51 Uhr

        Synth Rock

        Synth Rock, auch als Electronic-Rock oder Electro Rock bekannt, verwendet neben den Elementen klassischer Rockschemata vorwiegend Drumcomputer, Sampler und Synthesizer. Zum Ausgang der 1960er Jahre wurde der Synthesizer, in seiner Ursprungsform ein sehr voluminöses und komplexes Musikinstrument, zunehmend beliebter und teilweise transportabel. Auf Grund seiner einzigartigen Klangvielfalt begannen unterschiedliche Progressive-Rock-Gruppen den Synthesizer zu nutzen. So wurde er zum Standard-Instrument in der Rockmusik.

        Vorläufer

        Zum Ende der 1960er Jahre wurde der Synthesizer, ursprünglich ein sehr großes und komplexes Musikinstrument, populär und teilweise transportfähig. Verschiedene Progressive-Rock-Gruppen, wie Yes und Emerson, Lake and Palmer, begannen, den Synthesizer besonders wegen seiner einzigartigen Auswahl an Klängen zu benutzen. Auch deutsche Künstler wie Can, Neu!, Tangerine Dream oder Kraftwerk nutzten den Synthesizer und machten ihn zum Standardinstrument.

        Klassischer Synth-Rock

        Der Zuwachs an Underground-Musikszenen in den 1980ern und die verstärkte Verfügbarkeit und Handhabungsvereinfachung der Synthesizer und anderer elektronischer Musikinstrumente führte zu einem beträchtlichen Anstieg der Synth-Rock-Bands.

        Klassische Synth-Rock-Bands: A Flock of Seagulls, Cabaret Voltaire, Depeche Mode, Devo, Duran Duran, Gary Numan, New OrderSoft Cell

        Moderner Synth-Rock

        Der 1990er Synth Rock erhielt seinen besonderen Stil durch eine Mischung des Synth Pops der 1980er Jahre, des Glam- und Hard Rocks. Diese Musik zeichnet sich durch die Benutzung von Gitarrensynthesizern aus.

        Auch Image-bezogen tendiert „Synth Rock“ stark zu Übernahmen aus dem New Wave-, Glam- und Industrial-Rock-Umfeld. Viele Synth-Rocker sind bekannt dafür, dass sie sehr viel glamouröses Makeup tragen, egal welchen Geschlechts sie sind (beispielsweise Orgy). Andere (wie z. B. Axxis) treten schlichter auf.

        Eine häufige Zusammenstellung für eine Synth-Rock-Band besteht aus einem Sänger, einem Schlagzeuger (der meistens ein Elektronik-Kit benutzt), einem Bassisten (möglicherweise unterstützt durch einen Bassgitarrensynthesizer), einem Gitarristen, einem Midi-Gitarristen (der einen Gitarrensynthesizer benutzt, zum Beispiel den Roland G-Synth oder den Starr Labs Z-Tar) und einem Keyboarder.

      • Violation 2020
        18.10.2019 - 22:59 Uhr

        Sex, Drugs & Rock'n'Roll :)

        Interessanter Ansatz, die Definition „Rockband“ nicht von den Instrumenten abhängig zu machen. Ich denke, die meisten denken bei Rock an Gitarren, hämmernde Drums und Drogen (letzteres hat Dave sich leider zu Eigen genommen).

        Lange Zeit haben DM nur mit Keyboards und Synthesizern hantiert und waren per Definition eine Synthpop-Band. Heute sind sie seit SoFaD, wenn nicht sogar seit Violator, eine Synthpop/Synthrock-Band.

        Man könnte also auch sagen, sie eine Synthrock-Band, aber eben eine Synthband.

        Insofern könntest Du da sogar Recht haben. ;-) Ich denke, es kommt bei DM einfach darauf an, WIE man die Band sehen will. Das wäre nicht so, wäre sie bei 1986 mit BC stehen geblieben.

      • mpg
        20.10.2019 - 0:54 Uhr

        mpg

        dA ICH NICHT DIE FRESSE HALTEN KANN ;SO: MIR LAUFEN DIE TRÄNEN ;;;ICH KANN ES NICHT GLAUBEN ;WAR ES DAS´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´?

      • mpg
        20.10.2019 - 1:53 Uhr

        mpg

        ich weiß nicht ,was IHR DM FAN s .zu sein .Meine Welt ist greade im ARSCH ,Ich BIN NUR AM BODEN ZERSTÖRT ;ICH BIN HEULE :::::::::::::::::::::::::::::::

  5. DM86-12
    17.10.2019 - 9:34 Uhr
    12

    @Polonese

    immer wieder herrlich, wie leute ahnungslos durch die welt laufen. 10-20 Mio. Datenträger? beim dem stand waren sie schon vor 30 jahren. grundlage für die aufnahme in die hall of fame sind auch nicht die verkauften einhetien, denn dann wären kraftwerk auch nicht nominiert. Es geht dabei um andere kriterien. DM haben in summe ALBEN, MAXIS, SINGLES, VIDEOS und DVDs über 100 Mio. Einheiten verkauft. in dieser kategorie gibt es jetzt nicht so viele. Wenn du provozieren wolltest -wie einige hier- , dann ist es dir nicht gelungen. wenn du deine kompetenz zeigen wolltest, noch um einiges weniger.

  6. Melanie B.
    16.10.2019 - 18:23 Uhr
    11

    Dann verstehe ich nicht, was Du hier willst. Das ist eine Seite für Depeche Mode Fans.

    • Melanie B.
      16.10.2019 - 18:32 Uhr
      11.1

      Du DoofTroll bist genauso wenig Fan, also schleich dich!

Schreibe einen Kommentar zu Christiane Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.