Home / Tour-News / Depeche Mode dementieren Versprecher

Depeche Mode dementieren Versprecher

Hat er nun, oder hat er nicht? Ob sich Dave Gahan bei einem Konzert in Peru tatsächlich mit „Thank you very much, Chile“ verabschiedet hat oder mit „Thank you very much, good night“, wird weiter heftig diskutiert? Leser von depechemode.de hatten schon gestern erhebliche Zweifel an der Meldung vieler Medien über den angeblichen Fauxpas. Auch wir hatten darüber berichtet. Heute nun dementierte der Webmaster der offiziellen Seite, dass sich Dave versprochen habe. Spiegel online meldet trotzdem weitere Zweifel an. Ob nun „Chile“ oder „Good Night“ – haupsache die Band weiß, in welches Land sie Ende Oktober für ihr nächstes Konzert reisen müssen.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

42 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Regeln.
  1. wann hat dave zum ende eines konzerts je den namen der stadt gesagt. eigentlich doch nur thank you good night oder see you next time!

  2. Kann man doch ganz deutlich hören, dass er „goodnight“ und nicht „Chile“ sagt:

  3. Hallo
    Wer sich mal die ganzen Mitschnitte im Netz bei Youtube anhört, der weis was Dave gesagt hat.
    THANK YOU VERY MUCH, GOOD NIGHT !!!!!

  4. Ist doch toll das DM so eine große Bedeutung hat, dass ein klizekleiner angeblicher Versprecher des Sängers globale Schlagzeilen machen kann! Andere Leute labern den ganzen Tag Müll und es interessiert KEINE SAU! :o)

  5. Der Spiegel hat wohl noch stärker abgebaut als ich dachte.

    Gleiches gilt leider auch für DM.de!

  6. Jetzt muß er sich schon für Dinge entschuldigen, die er gar nicht gesagt hat!?
    Wer hier akustisch irgendwas in Richtung „Chile“ versteht, hat Bohnen in den Ohren!
    Würde mich echt mal interessieren, welcher Vollpfosten diese weltumgreifende Riesenstory angeleiert hat! – Sommerloch bei 4 Grad Celsius!

  7. Wo kein Video Mitschnitt,
    da kein Beweis …

    Was für eine Ente ist das denn bloss ?

    Und wer hat das zuerst gestreut ?

    Aber wie war das noch, auch schlechte Presse ist gute Presse …

  8. ich kann echt nicht glauben, dass es der spiegel für nötig erachtet, diesen fliegenschiss von einer story so eingehend zu thematisieren. pffff…

Kommentare sind geschlossen.