Jubiläum

101: Das legendäre Live-Album von Depeche Mode wird 30

Am 18. Juni 1988 spielten Depeche Mode im kalifornischen Pasadena Rose Bowl vor 66.000 Fans das legendäre Abschlusskonzert der „Music For The Masses Tour“. Neun Monate später erschien dazu das Livealbum mit dem schlichten Titel 101. Das Kultalbum feiert heute seinen 30. Geburtstag.

Lange hatte sich die Band schwer getan mit der Suche nach einem passenden Namen für den Longplayer. „Mass“ als Name auf dem Zettel, aber das Churchill-Zitat „A brief period of rejoicing“, dass Depeche Mode bereits als Intro für den 1986er-Song Black Celebration genutzt hatten. Schließlich war es Alan Wilder, der auf die Idee kam, alle Konzerte der Tour zusammen zu zählen. Das Ergebnis des Rechenaktes war 101. Eine Zahl, die bis zum heutigen Tag eine mystische Wirkung auf Depeche Mode-Fans hat.

Das Album selbst fängt die einzigartige Atmosphäre des Rose-Bowl-Konzerts nahezu perfekt ein und genießt zusammen mit dem gleichnamigen Film Kultstatus.

101 markierte für die Band auch den Abschluss eines sehr erfolgreichen Jahrzehnts. Innerhalb von nur sieben Jahren hatte es die Band zu Weltruhm gebracht. Der Erfolg sollte mit dem nachfolgenden Studioalbum Violator noch gesteigert werden.

Wann habt ihr das letzte Mal die „101“ gehört?

Letzte Aktualisierung: 13.3.2019 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

86
Kommentare

Anzeige
  1. Stefan
    21.3.2019 - 0:08 Uhr
    29

    Was macht Alan Wilder?

    Liebe DM-Fangemeinde,

    habt ihr eventuell Informationen darüber, ob von Alan Wilder eventuell in absehbarer Zeit neuer musikalischer Output zu erwarten ist? Habe lange von ihm nichts mehr in den Medien vernehmen können. Habt ihr eventuell weitere Informationen?

    Viele Grüße
    Stefan

  2. neugieriges Haferkorn
    18.3.2019 - 14:36 Uhr
    28

    an Umbrüche anschließen zwischen 101 und Spirit ist ein interessanter Aspekt. Vielleicht heisst es ja zur Unterstützung von Fridays for Future statt MFTM -> MFTF Music for the Future. Würde sehr schön passen.

    • Greta Schulschwänzerin
      18.3.2019 - 20:34 Uhr
      28.1

      Was für ein sinnfreier Kommentar. Kurze Info: Die Erde unterliegt schon seit Millionen von Jahren einem Klimawandel. Wandelt sich das Klima nicht, haben wir in der Tat ein Problem, dann sollten wir alle unser Testament machen.

      • Recover of cover me
        18.3.2019 - 21:51 Uhr

        Aehem..

        Autos gibts seit 100 Jahren, nicht Millionen. Und was hat das mit dem Kommentar zu tun?

      • Greta Schulschwänzerin
        18.3.2019 - 23:15 Uhr

        Na ja, wenn man nicht besonders schlau ist, dann peilt man natürlich nicht was „Fridays for Future“ bedeutet. Ich bin somit auf die Botschaft von Haferkorn eingegangen, du dagegen peilst sie nicht!

        Autos gibt es seit über 100, den Klimawandel gab es auch schon vor den Autos, nicht seit den Autos! So wird ein Schuh draus!

        Aber selbst wenn man so doof ist – und das alles an den PKWs ausmacht … Schon mal überlegt, was Schiffe u. Flugzeuge so in die Luft hauen? Du glaubst jetzt wirklich den Schwachsinn, den die Grünen und ihre Klientel von der Ökoindustrie so absondern?

        Ich finde es immer lustig, wenn Generation Y von Umweltschutz labert und die Schule schwänzt, aber sofort mit 18 ein Auto gestellt bekommt, ständig mit dem Flieger vereist und mit ihren ganzen Handys, Smartphones etc. Elektro-Smog produziert. Wenn man schon die Märchen der Grünen und ihrer Umwelt-Industrie glaubt, dann sollte man wohl besser genau das eben nicht konsumieren und das Reisen per Schiff, Flugzeug usw. unterlassen!

      • SONOIO
        19.3.2019 - 0:25 Uhr

        Genau so ist es!!!

      • warm
        19.3.2019 - 5:38 Uhr

        Hey, Greta Schulschwänzerin…
        „Die Erde unterliegt schon seit Millionen von Jahren einem Klimawandel.“ klar, alle natürlichen Systeme sind dauerndem Wandel unterworfen. Aber was mit der Erdatmosphäre seit beginn der Industrialisierung passiert ist absolut atemberaubend und außergewöhnlich – Zahlen und Schaubilder dazu sind überall, man müsste sich schon mit extremer absichtlich auf Durchzug stellen um das als „normale Schwankung“ abzutun.
        Warum tust Du das?

      • Artur
        19.3.2019 - 6:32 Uhr

        Greta Schulschwänzerin

        hat absolut Recht!!!
        Traurig das auch in diesem Punkt die Masse der Menschen der linken Propaganda erliegt und unsere Kinder von der ökoterroristischen, rotfaschistischen Staatslehrerschaft indoktriniert werden.

      • warm
        19.3.2019 - 7:52 Uhr

        oh no – die Trolls sind wieder unter uns.
        Warum zerstört ihr Kommunikation?
        Was ist eure Motivation?

      • Artur
        19.3.2019 - 11:18 Uhr

        @ Warm

        Warum ist in Deiner Welt jeder Andersdenkender ein Troll?

        Es gibt mindestens genauso viele Argumente gegen einen menschengemachten Klimawandel wie dafür.

      • Greta – ab in die Schule!
        19.3.2019 - 19:18 Uhr

        Warm!

        Welche Statistiken, seit dem Industriezeitalter meinst du denn?

        Es gibt bestenfalls Studien seit den 1970er Jahren und die weichen stark von einander ab. Und davor gab es in diese Richtung keine erkennbaren Statistiken.

        Übrigens, traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!

        Du glaubst also wirklich, dass der deutsche Autofahrer, vor allem der Dieselfahrer, am Klimawandel schuld ist?

        Nicht dein ERNST, oder?

      • warm
        20.3.2019 - 3:50 Uhr

        @NotSoGreta

        Kuksu hier, alles geht nach oben – Landtemperatur, Ozean-temperatur, CO2-Konzentration in der Atmosphäre, sonstige Umweltverschmutzung… alle Wissenschaftler sind sich einig.
        http://www.roperld.com/science/globalwarminggraphs.htm

      • Lametta
        20.3.2019 - 16:05 Uhr

        Früher war mehr Lametta. Ob es so vor 100 Millionen Jahren auch so war, weiß ich leider nicht.

    • Dieselfahrer
      19.3.2019 - 9:30 Uhr
      28.2

      Ach Umweltsuse aka Tanzende Ökotrulla, geh einfach auf der Autobahn spielen, dein Spam nervt!

      So und jetzt kippe ich noch den Inhalt meiner gelben Tonne, alles Plastikmüll, in die Nordsee und mein Altöl gleich dazu!

    • Modefan 1988
      20.3.2019 - 12:38 Uhr
      28.3

      Mal anders betrachtet...

      Wenn wir hier schon off topic sind, dann schließe ich mich gerne an.

      Mal ein ganz logischer wie simpler Gedanke… Wo wären wir, wenn wir auf Dinge wie Autos, Schiffe, Flugzeuge, Smartphones/Handys und andere Unterhaltungselektronik, Industrie etc. von jetzt auf gleich verzichten würden? Wir würden leben wie die Amish People. Ganz ehrlich… Nur die wenigsten dürften das wollen.

      Umweltschutz ist schön und gut, aber man muss auch abwägen und den heutigen Lebensstandard berücksichtigen. Ansonsten kann man sich auch gleich in einer Höhle verkriechen und leben wie ein Steinzeitmensch.

      Mal sehen, wie lange die extrem-militanten Umweltschützer noch in trauter Selbstgefälligkeit ihren Fairtrade-Kaffee schlürfen, wenn die Lichter ausgehen und sie sich nicht mal mehr Wasser warm machen können…

      Nebenher bemerkt darf man getrost die Frage aufwerfen, ob ein (bewusster) Verzicht auf Smartphones, Auto(s), Flüge usw. tatsächlich immer aus Klimaschutzgründen heraus entsteht oder ob der Klimaschutz nicht einfach nur als Argument herhalten muss, weil man schlicht und ergreifend nicht das Geld für diese Dinge hat… Nur mal als kleinen Denkanstoß.

      Vielleicht können wir ja jetzt wieder zum Thema zurückkommen.

      • Ilona
        20.3.2019 - 12:58 Uhr

        Sehr gut kommentiert Modefan 1988

      • Olli
        20.3.2019 - 16:07 Uhr

        bei mir liegt es nicht am Geld,
        sondern daran, das ich ein Gewissen habe, welches einfach Sozial
        tickt.
        Unsere nachfolgenden Generationen sollten wir auch noch einwenig gerecht werden…..schonmal daran gedacht.

      • warm
        21.3.2019 - 1:25 Uhr

        noch mehr Off Topic :D

        Wir werden im Moment an der Nase herumgeführt. Online-Systeme und demnächst noch KI fangen unseren Geist ein und machen uns komplett kontrollierbar – wie Vieh auf dem Bauernhof, und der Bauer sind die Besitzer der Großen Plattformen, denen immer mehr Geld in die Kasse gespült wird, die mit dieser Macht hausieren gehen und den Druck auf diese Kontroll-Knöpfe gern dem höchsten Bieter in die Hand geben.
        Das Spiel das die spielen heisst eben nicht „Nachhaltiges Leben in hoher Qualität und Entfaltung der Menschen“, das ist nur eine „inspirierende Geschichte“ die erzählt wird um uns von der Tatsache abzulenken, das es in Wirklichkeit nur um eines geht: Gewinnmaximierung, damit man sich selbst noch mehr Jachten, Landsitze und sonstiges leisten kann.

        Wenn wir selbst nicht aufwachen, uns zusammen tun, endlich sagen was wir wirklich wollen und daran arbeiten ist die Zukunft leider sehr klar: Eine komplett zerstörte Welt in der kranke Menschen an virtuellen Tröpfen hängen und keine Ahnung mehr haben wie sie da je rauskommen sollen – eine Suchthölle in die wir uns gerade freiwillig hineinbegeben.

        Globale Erwärmung ist nur ein Nebenschauplatz, wenn auch ein wichtiger. Es geht in Wirklichkeit um viel mehr: Um unsere geistige, körperliche, seelische Unabhängigkeit.

  3. Modefan 1988
    18.3.2019 - 13:44 Uhr
    27

    101 vs. Spirit

    Der Vergleich, der hier zwischen 101 uns Spirit gemacht wird, ist nach meiner Ansicht interessant, aber nicht wirklich machbar. Denn zwischen diesen beiden Alben liegt eine gewisse Diskrepanz, die den Kontrast zwischen dem „alten DM“ (mit Alan) und dem „neuen DM“ (ohne Alan) nicht besser aufnehmen könnte, was aber keinesfalls negativ gemeint ist.

    Beide Alben sind gut gemacht, aber eben auf verschiedene Weise. Spirit ist nicht unbedingt schlechter als 101 und ich finde es geschickt gemacht, an die Umbrüche in der Welt musikalisch anzuknüpfen. Nichtsdestotrotz wünsche ich mir nach wie vor, dass es eines Tages ein Alan-Wilder-Comeback geben wird. Und da bin ich nicht der einzige. Sollte ich deswegen ein „Ewiggestriger“ sein, ist mir das ganz recht. :)

    Allerdings kann ich nur für mich sprechen und wenn das jemand anders sieht, dann passt das schon.

  4. Karsten Clean
    17.3.2019 - 21:05 Uhr
    26

    Altbacken

    Ich weiss nicht was manche hier haben.Ich habe dieses Wochenende einen Stollen noch von Weihnachten gegessen.Naja er schmeckte altbacken und genauso geht es mir mit der 101! Aus der verstaubten Cdkiste für den Hobbykeller mags noch gehen.Es sind Oldies und so klingt es auch.Altbacken aus den 80zigern und wir Fans sind auch altbacken.Depeche Mode sind in der Hinsicht tot was auch nicht schlimm ist.Sie sind ebend nicht zeitlos.101 es war einmal und kommt nicht wieder.Freut euch wenn ihr solche Songs zum Abwaschen im Oldieradio hört.Alles hat seine Zeit und bei 101 ist sie abgelaufen.Akzeotiert einfach das ihr nicht jünger werdet.Da nützt auch kein Pasadenagehampel oder weisse Jeans.Alkes nicht schlimm.Aber die Wirklichkeit ist altbacken.Keiner spricht noch von Spirit also wird man es zu 101 auch nur begrenzr machen.
    Liebe Grüsse

    • Ilona
      17.3.2019 - 22:22 Uhr
      26.1

      Stollen von Weihnachten.
      Mindesthaltbarkeitsdatum 31.03.2019.
      Die Haltbarkeit der „101“ ohne Angaben.
      Die läuft und läuft und läuft.

    • neugieriges Haferkorn
      18.3.2019 - 7:55 Uhr
      26.2

      Ich möchte die Welt tanzen sehen...

      Ich fand 101 und Spirit beide gleich gut, nur anders.

    • goodbye
      18.3.2019 - 8:55 Uhr
      26.3

      Also ich spreche von Spirit und für mich sind einige der Remixe gerade beim Eislaufen ein echte Inspiration…
      Besonders gut gefällt mir von Spirit „This is the last time“, „Poison heart“, besonders der „Tripped Mix“ und „Eternal“.
      Ich finde es immer total geil mit Kopfhörer durch die Gegend zu skaten und dabei die Musik auszudrücken und die Leute um mich rum machen nur Augen und können garnichts verstehen haha.

      Ich finde man darf das nicht immer so eng sehen – Musik kommt auf ganz viele Arten im Leben vor, nur vielleicht nicht immer so wie der Film 101 es erzählt… das ist selbst ja auch nur Fiktion, denn DM waren damals auch nur (aber immerhin) Headliner eines 1980ies All-Star festivals.

      Die Musik kann nur zurückkommen wenn man sie loslässt.

  5. LittleSpiritist
    17.3.2019 - 9:20 Uhr
    25

    Genial

    Für mich fasst 101 alles zusammen, was Depeche Mode in den 80ern ausgemacht hatte. Personal Jesus bedeutete dann bereits eine Zäsur und das Einleiten einer neuen DM Ära. Allerdings ein ziemlich geniales Einläuten :-).
    Wer Lust auf Dark Wave hat.. Schau mal hier vorbei :
    https://youtu.be/ihp9JDp41dU

    • FCDM
      17.3.2019 - 13:20 Uhr
      25.1

      Die Musik mag ja noch gehen … aber dieser Gesang oder was das auch immer sein soll … grauenhaft !!!

      • Ilona
        17.3.2019 - 16:40 Uhr

        … aber dieser Gesang oder was das auch immer sein soll… Geil!!!
        … und liebe oder lieber FCDM Du bist auch nur ein doppeltes Lottchen

      • FCDM
        18.3.2019 - 10:57 Uhr

        Ilona , also wenn Dir die Youtube Musik gefällt , bitteschön .
        Kann sich doch keiner anhören .

  6. Jansson
    16.3.2019 - 13:24 Uhr
    24

    MFTM: Artwork, Clips etc., grandios und kultig. Not Oldies, but Goldies ;D
    101 war ja damals das erste Depeche-Doppelalbum, das auszupacken und aufzulegen war schon, wie bei allen Depeche-Alben, was ganz besonderes.

  7. Bruno
    16.3.2019 - 13:22 Uhr
    23

    101..

    Wenn ich mich recht erinnere wurde das Album und der Konzertfilm nach der Anzahl der Konzerte benannt.
    Diesmal waren es 103 Konzerte, wenn man den Abschluss in Berlin als eins zählt 102…

    …wenn das kein Grund zum Träumen ist….

    • uG.universe
      16.3.2019 - 22:29 Uhr
      23.1

      falsch letzte Tour waren es 132

      Gruß
      uG.universe

    • uG.universe
      16.3.2019 - 22:59 Uhr
      23.2

      ... Nachzählen

      https://depeche-mode.com/tour/

      da kannste Nachzählen

      Aber dM haben auch damals es nicht so genau genommen.
      Das Konzert war eigentlich 102 oder sogar 103 – fanden 101 passender, so in einem Statement von Alan zum 101 Album Titel.

  8. Star Wars 874
    16.3.2019 - 11:25 Uhr
    22

    Seit Violator raus

    Wir haben uns schon nach dem einzigen guten Top Album Violator von DM verabschiedet, da es in den 90ern viel bessere Chartsstürmer gab.

    • FCDM
      16.3.2019 - 14:56 Uhr
      22.2

      MFTM war vor Violator und kam in den 80ern raus Du Held !!!
      Sven hat schon Recht . Ein Troll wie er im Buch steht !

    • @Trottel
      16.3.2019 - 18:54 Uhr
      22.3

      Stimmt, DJ Bobo, Scooter, Helge Schneider, Stefan Raab, DJ Ötzi waren schon irgendwie voll die Kracher.

  9. Deception
    16.3.2019 - 7:57 Uhr
    21

    von wegen angestaubt

    Ich höre das Album bzw. einzelne Tracks immer gerne. Zum Thema es sei ein Oldie bzw. die Qualität ist schlecht und es zieht nur noch Fans in seinen Bann…

    Ich bin DJ für Hochzeiten, Geburtstage, usw. Ich baue z.B. Everything Counts live immer wieder in mein Programm ein. Es ist wahnsinn wie kraft- und druckvoll der Song über die PA-Anlage klingt und wie die Leute(nicht DM-Fans) darauf abgehen. Auch junge Menschen die den Song wahrscheinlich vorher noch nie bewusst gehört haben. Die Tanzfläche ist voll.

    • Ilona
      16.3.2019 - 19:23 Uhr
      21.1

      aus Tanzlokalzeiten:
      Tanz dich tot mit Depeche Mode

      • Jansson
        17.3.2019 - 0:31 Uhr

        ABER: Wir leben (und tanzen) immernoch!!! ;)

      • Ilona
        17.3.2019 - 12:57 Uhr

        @Jansson
        JA, zum Glück. Ich hoffe noch lange zu und mit Depeche Mode.

      • Jansson
        17.3.2019 - 13:56 Uhr

        Uns’re Pfleger werden sagen: „Das wird langsam zu viel!!!“,
        doch wir dancen noch mit 90 zu ‚Behind The Wheel‘ :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.