Jubiläum

101: Das legendäre Live-Album von Depeche Mode wird 30

Am 18. Juni 1988 spielten Depeche Mode im kalifornischen Pasadena Rose Bowl vor 66.000 Fans das legendäre Abschlusskonzert der „Music For The Masses Tour“. Neun Monate später erschien dazu das Livealbum mit dem schlichten Titel 101. Das Kultalbum feiert heute seinen 30. Geburtstag.

Lange hatte sich die Band schwer getan mit der Suche nach einem passenden Namen für den Longplayer. „Mass“ als Name auf dem Zettel, aber das Churchill-Zitat „A brief period of rejoicing“, dass Depeche Mode bereits als Intro für den 1986er-Song Black Celebration genutzt hatten. Schließlich war es Alan Wilder, der auf die Idee kam, alle Konzerte der Tour zusammen zu zählen. Das Ergebnis des Rechenaktes war 101. Eine Zahl, die bis zum heutigen Tag eine mystische Wirkung auf Depeche Mode-Fans hat.

Das Album selbst fängt die einzigartige Atmosphäre des Rose-Bowl-Konzerts nahezu perfekt ein und genießt zusammen mit dem gleichnamigen Film Kultstatus.

101 markierte für die Band auch den Abschluss eines sehr erfolgreichen Jahrzehnts. Innerhalb von nur sieben Jahren hatte es die Band zu Weltruhm gebracht. Der Erfolg sollte mit dem nachfolgenden Studioalbum Violator noch gesteigert werden.

Wann habt ihr das letzte Mal die „101“ gehört?

Letzte Aktualisierung: 13.3.2019 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

86
Kommentare

Anzeige
  1. Stefan Bee
    16.3.2019 - 1:24 Uhr
    20

    Wirklich schade das diese schöne Seite von Sven zu einem Sammelsurium von geplagten Seelen verkommen ist und kein vernünftiges Kommunizieren mehr möglich ist. Keine andere Meinung wird geduldet. Da werden Leute angemacht die Depeche Mode zu viel oder auch zu wenig lieben, Album X nicht so toll finden wie Album Y oder Alan zurückwünschen während es den anderen egal ist. Ob man nun DM seit 1981 hört oder erst 2000. Nur noch Genöle unter den „besten Fans der Welt.“ So heißt es doch immer oder? Toleranz ist nicht so jedermanns Sache wie es scheint.

    Nix mehr mit Enjoy!!!

    • Artur
      16.3.2019 - 7:44 Uhr
      20.1

      @ Stefan Bee

      Ich hätte nie gedacht das ich Dir mal Recht geben muss!

    • @Artur und Stefan
      16.3.2019 - 18:18 Uhr
      20.2

      Stefan Bee und Artur. Ganz ehrlich, eine Seite, wo alle sich lieb haben und die gleiche Meinung vertreten wird man nicht finden. Ich finde es gut, wenn Menschen Ecken und Kanten haben, alles andere wäre langweilig, auch hier im Forum.

      • Stefan Bee
        16.3.2019 - 23:19 Uhr

        Natürlich aber was hier manchmal an Kindergarten, Fakenamen oder dergleichen abgeht ist vielleicht hier und da ganz amüsant aber auch vieles total unterirdisch. Wir müssen ja nicht gemeinsam Kumbaya singen aber ich schätze mal die meisten hier sind schon Leute in einem gewissen Alter, da sollte man doch auch einen gewissen Standard an Umgang miteinander erwarten dürfen.

  2. Resist
    16.3.2019 - 0:44 Uhr
    19

    War....

    nicht die Frage wann wir 101 zum letzten Mal gehört haben??
    Oder lautete die Frage wann hier Mal wieder das Geheule und Gejammer nach den guten alten Zeiten losgeht.Ein gezoffe und gemecker von manchen.Wenn ihr doch seid Exiter oder wann auch immer danach raus seid,habt ihr doch gar nicht das Recht euch zu beschweren.😂😂😂..Also Klappe halten über die Dinge die ihr eurer Meinung nach ohnehin nicht mehr hört….

    Antwort auf die Frage.Hab 101 zu Sylvester gehört 👍👍👍💋

  3. Eumelino
    15.3.2019 - 18:30 Uhr
    18

    Osten, Westen; USA...

    Wenn man sich überlegt, daß DEMO (so sagte man damals im Osten) noch am 7. März desselben Jahres ihr einziges Konzert in der DDR bzw. Ostberlin spielten bzw. gaben (für 5000 DM) und dies ausdrücklich NICHT gefilmt werden durfte; Anton Corbijn aber ganz sicher schon dabei war… Es lag eben wohl doch am Geld- so sagt jedenfalls ein ehem. FDJ- Funktionär- entgegen den Behauptungen der Band.. Ich denke mal auch an der speziellen Konstellation. Wie auch immer.. Beste Zeiten mit bzw. Dank Alan Wilder- man kann seinen Verdienst gar nicht hoch genug einschätzen… Bin spätestens seit der EXCITER raus.. Schade. 😎🖤🕶️

    • Elysium
      15.3.2019 - 19:02 Uhr
      18.1

      Bin spätestens seit der EXCITER raus.. Schade.

      Bin ich auch, trotzdem mag ich den ein oder anderen Song aus der Neuzeit und sogar Playing the Angel als ganzes Album packt mich noch. Und irgendwie hofft ja jeder Alt-Fan das die Jungs nochmal ein einziges Hammer Album raus bringen das alle versöhnt und mitreißt, und nein es muss kein zweites Violator werden.

    • Claudi
      15.3.2019 - 20:21 Uhr
      18.2

      D🌹M

      Ganz ehrlich, dann bleibt doch raus aus der festen Szene. Nörgler, Kritiker und was auch immer, haben DM nicht verdient. Für mich ist DM mein Leben, wichtiger als alles andere, als jeder Mensch.

      Eumelino und Elysium, mit euch möchte ich sowieso kein Konzert besuchen oder gar etwas anfangen. Shame on you!

      • Max
        15.3.2019 - 20:42 Uhr

        ⏳… Claudia deine Zeit läuft!

      • Claudi
        15.3.2019 - 20:47 Uhr

        D🌹M

        Was meinst du damit? Wenn du stinkern möchtest? Feinde von unseren Jungs haben hier nichts zu suchen.

      • Elysium
        15.3.2019 - 20:58 Uhr

        Wem die Fanliebe zu einer Band wichtiger ist als seine eigene Familie und Freunde der scheint schon sehr verschroben und weltfremd zu sein!

      • Claudi
        15.3.2019 - 21:11 Uhr

        D🌹M

        Und schon kommt der nächste Feind unserer Jungs und wohl auch von mir. Ätzend.

      • Max
        17.3.2019 - 11:13 Uhr

        “stinkern“? Süüüß 😂

  4. Ilona
    15.3.2019 - 13:37 Uhr
    17

    Die legendäre „101“ läuft im Hintergrund.
    Mein letztes Konzert war am 15.01.2018 in Köln.
    Wahnsinn!
    Time goes by.

  5. Modefan 1988
    15.3.2019 - 13:01 Uhr
    16

    Goldene Zeiten der Band oder: Früher war mehr "Depeche Mode"

    Wann ich „101“ das letzte Mal gehört habe, weiß ich gar nicht mehr… Das muss schon lange her sein.

    Aber für mich war und ist es nach wie vor ein goldenes Stück Musikgeschichte – nicht nur bezogen auf Depeche Mode. Nur „Violator“ ist in der Tat noch besser.

    „101“ ist eine Legende für sich, die nicht hoch genug gewürdigt werden kann und macht im Vergleich zu heutigen Konzerten deutlich, das Alan Wilder fehlt. Nein, Dave, Martin und Fletch sind nicht schlechter als früher und ich bin dankbar dafür, dass es die Band noch gibt. Aber früher war es irgendwie anders… Früher war mehr „Depeche Mode“ als heute. Weil der typische Sound fehlt.

    Wie auch immer… Ich hoffe darauf, dass Depeche Mode auch in den 2020ern weiterhin erfolgreich Musik machen und uns mit ihren Stücken goldige Momente und Erinnerungen bereiten. Denn eines sollte man nie vergessen: Irgendwann ist die Band Geschichte und dann wird das Zähneknirschen erstmal so richtig groß sein.

  6. Karsten Clean
    15.3.2019 - 11:11 Uhr
    15

    101 heute

    Ich habe das 101 Album mal aus der alten Cd Kiste rausgekramt.30Jahre ist es nun her als Dave die Pasedena Verrenkungen vor den Fans machte und seine weisse Jeans nie dreckig wurde.30 Jahre und wenn ich heute den Sound von 101 höre klingr es wie Oldiegedudel aus dem Radio.Für damals war es gut und perfekt.Aber eins ist deutlich herauszuhören…Depeche Mode sind nicht zeitlos.101 ist ein Livegeschenk wird aber immer wieder verstauben.Nur wie damaligen Fans werden es mal für den Hobbykeller rausholen.Was nicht schlimm ist…Depeche Mode sind altbacken und wir auch.Von daher braucht man auch nichts Professionelles mehr erwarten.Alles hat seine Zeit wie 101.

    • Helene
      15.3.2019 - 15:57 Uhr
      15.1

      stimmt

      leider. Wobei ich anmerken muss. Im Quervergleich zu damals, klangen DM eben mit ihrem damaligen typischen Sound sehr modern. Heute, ins Verhältnis gesetzt, eben nicht mehr.

    • Manni Kopfeck
      15.3.2019 - 16:50 Uhr
      15.2

      Sorry,

      aber 101 ist der Soundtrack unseres Lebens und wird für uns Fans ganz sicher niemals wie Oldiegedudel aus dem Radio klingen, was auch immer das sein mag. Elvis? Beatles? Stones? Showaddywaddy? Wenn du die Fotos deiner Jugendzeit rauskramst, ist das alles altbacken? Depeche Mode waren ihrer Zeit immer voraus, fast fashion, schon vergessen? Wie kann man die Musik, die einen seit der Jugend begleitet und prägt, die man im Blut hat und auch heute noch Wort für Wort mitsingen kann, jemals „altbacken“ finden? 101 ist Gänsehaut pur, das heute zu hören ist wie eine magische Zeitreise, damals, im vorigen Jahrhundert, war Ost und West noch durch eine Mauer getrennt. Depeche Mode sind zeitlos und 101 wird niemals verstauben! Und sowieso nie in einer alten CD-Kiste landen…. Der Grund für deine traurige Einschätzung liegt darin, dass du – wie du selbst schreibst – ein damaliger Fan bist. Dave macht auf der Bühne also Verrenkungen vor seinen Fans, das ist entweder purer Neid oder glatte Blasphemie. Schon mal Morten Harket (a-ha) live gesehen? Der bewegt sich nullkommanull, bei dem muss man Angst haben, dass er sich wund liegt (Sorry, bei Mehmet Scholl geklaut).

    • Elysium
      15.3.2019 - 17:29 Uhr
      15.3

      Für mich klingen selbst die 30 Jahre alten Sachen von DM noch immer moderner und aktueller also so manche x-beliebige Gitarren Rockband mit den ewig gleich klingenden abgedroschenen Gitarrenriffs.

    • Clean2017
      16.3.2019 - 11:11 Uhr
      15.4

      Wenn Du Dich selbst als altbacken einschätzt, bitteschön. Allerdings finde ich viele andere hier und auch mich selbst in so einem Begriff überhaupt nicht wieder. Willst Du damit sagen, dass Du in den 80ern stehen geblieben bist (damals war diese Art von Musik aber visionär, kein bisschen altbacken)? Viele hier hören aber inzwischen nicht mehr Phil Collins und Madonna, sondern haben sich musikalisch weiterentwickelt. Ich höre fast nur Platten, die keine zwei Jahre alt sind. Und auch Depeche Mode haben sich immer entwickelt, obwohl es manchem hier nicht gefällt. Die Band ist immer noch „fresh“, trotz Falten und manch einem grauen Haar. Hör Dir mal „Scum“ oder „Cover me“ richtig an. Gar nicht altbacken, würde ich sagen.

      101 war eine Wahnsinnsplatte damals. Meine Güte – was haben wir dazu getanzt! Ich habe das Album, wie alle 80er Platten der Band, schon lange nicht mehr intensiv gehört. Aber 101 hat, wie alle Alben von Depeche Mode, einen festen Platz in meinem Herzen. Tolle Erinnerungen. Ich finde, die meisten Songs sind überraschend gut gealtert. Und ganz ehrlich, das interessiert heute auch viele Leute, die gar keine Depeche-Mode-Fans sind. Einfach, weil es ein legendäres, zeitloses Ding ist.

  7. Werkzeugkasten
    15.3.2019 - 7:29 Uhr
    14

    101 und jetzt

    Ich finde die Konzert DVD von damals nicht unbedingt besser als heute. Die Bildqualität ist auch nicht vergleichbar. Gut, die fünf waren jünger. Aber wie war das mit gutem Wein?

  8. SpaceAge
    14.3.2019 - 20:59 Uhr
    13

    "101" ist Kult!

    Mehr gibt’s dazu nicht zu sagen.

  9. CMerkel
    14.3.2019 - 18:21 Uhr
    12

    101

    Höre es einmal die Woche….
    Immernoch atemberaubend!!!!

    Der Knaller!!!

    Ich wollte dmalas hinfliegen, meine Mutter hat es mir nicht erlaubt…
    :-(

  10. Alexander Cartsensen
    14.3.2019 - 17:10 Uhr
    11

    the Plaiying

    Tja und schon….30 Jahre!Herrgott wie die Zeit vergeht…ich war Dad…na ja ich war 11 und infiziert

    Liebe Grüße
    Sven!!!
    Andy,Silvio,Schnatti…ja whats ääääääp :)

    Und beste Grüße
    an diese Fangemeinde hier(hab mich eine sehr lange Zeit etwas zurück gezogen)

    Also alles Beste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.