Sounds ot the Universe[Update] Jetzt ist es raus und offiziell: Das neue Album von Depeche Mode wird „Sounds of the Universe“ heißen und in Deutschland voraussichtlich am 17. April 2009 erscheinen. Fans dürfen sich laut offizieller Pressemitteilung auf ein „retro-futuristisches“ Werk mit zeitlosem Sound freuen. In einem Interview mit dem Musik-Magazin Blender verspricht Martin Gore zudem , dass der neue Longplayer für die Fans genauso bedeutsam sein wird wie seinerzeit Violator, das bisher erfolgreichste Album der Band. Hier deutsche Pressetext zur Ankündigung:

DEPECHE MODE KÜNDIGEN IHR NEUES ALBUM „SOUNDS OF THE UNIVERSE“ FÜR DEN 17. APRIL 2009 AN

Das neue Album ist die schillerndste und facettenreichste Veröffentlichung der Band in den letzten Jahrzehnten und voller Energie und Eklektizismus. Aufgenommen wurde „Sounds Of The Universe“ in Santa Barbara und New York mit einer Vielzahl von alten analogen Synthesizern und Drumcomputern mit deren Hilfe die Band den future-retro Sound heraufbeschworen hat, der das Album bestimmt. Textlich beschäftigen sich die Songs auf dem Album mit den für Depeche Mode mittlerweile typischen Obsessionen aber auch einer ordentlichen Portion schwarzem Humor, der auf früheren Veröffentlichungen nicht so offen zu Tage getreten ist.

Wie schon auf dem letzten Studioalbum, “Playing The Angel” von 2005, sind die Songs von “Sounds Of The Universe” sowohl von Martin Gore, dem hauptamtlichen Depeche Mode Songwriter, als auch von Dave Gahan geschrieben, der sein Songwriting-Talent auf zwei Soloalben verfeinert und sich somit einen Platz als Depeche Modes zweiter Songwriter erarbeitet hat. Produziert wurde das Album auch diesmal wieder von Ben Hillier (Blur, Doves, Elbow), der den Tracks auf “Sounds Of The Universe” ihren zeitlosen Sound gegeben hat. Die erste Single aus dem Album heißt „Wrong“ und zieht den Hörers sofort durch einen durchdringenden Staccato Sound in den Bann. Mit seinem stampfenden Rhythmus, den skurrilen Synth-Sounds und unverwechselbarem Gesang wirkt “Wrong” bereits jetzt wie eine Depeche Mode Klassiker. Weitere Songs, die aus dem Album hervorstechen sind Martin Gores sinnliche Loungemusik-Ballade “Jezebel”, die teilweise an Scott Walker erinnert, oder die Sci-fi Gospelblues-Hymne „In Chains“ aber auch „Hole To Feed“, bei dem sich moderne elektronische Klänge mit einem atemberaubenden Bo Diddley-Beat verbinden.

Als eine der einflussreichsten Bands der Post-Punk Ära mit weltweiten Verkäufen von über 100 Millionen Tonträgern gehört Depeche Mode längst in die musikalische Oberliga von Supergroups die seit den 80er Jahren überlebt haben und ihren Idealen und kreativen Vorstellungen treu geblieben sind und dazu noch in ursprünglicher Besetzung spielen. Seit der Gründung von Depeche Mode 1981 haben sich Martin Gore, Dave Gahan and Andy ‚Fletch‘ Fletcher mit ihrer Musik kontinuierlich nicht nur Kritikerlob sondern auch kommerziellen Erfolg sowohl im Studio als auch auf der Bühne erspielt. Alle 11 Studioalben der Band sind nicht nur in UK und den USA in die Top Ten gegangen sondern auch in mehr als 20 weiteren Ländern weltweit inklusive Kanada, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Schweden, Dänemark, Schweiz und Belgiem. Außerdem hat sich die Band seit ihrer Gründung einen Ruf als live Attraktion die man gesehen haben muss erspielt und allein auf ihrer letzten Welttournee vor 2.8 Millionen Menschen in 31 Ländern gespielt.

Depeche Mode werden weitere Einzelheiten des Albums in den nächsten Wochen ankündigen.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

134
Kommentare

  1. Urmel
    131
    27.2.2009 - 14:53 Uhr

    Der neue Titel WRONG
    Wie geil ist der denn!
    Da kann man sich auf das Album nur freuen
    …und auf Düsseldorf dieses Jahr.

1 12 13 14