Home / Tour-News / Tourabschluss in Tel Aviv abgesagt!!!

Tourabschluss in Tel Aviv abgesagt!!!

Schlechte Nachrichten für alle Depeche Mode Fans in Israel. Das geplante Konzert am 3. August im Hayarkon Park, welches den Abschluss der sehr erfolgreichen „Touring the Angel-Tour“ bilden sollte, wurde von Seiten der Band und des Managements abgesagt. Damit fügten sie sich den Risiken und der momentanen Situation im Nahen Osten. Leider bestehe zu diesem Zeitpunkt auch keine Möglichkeit einen alternativen Termin zu finden. Depeche Mode bedauern dies sehr und bitten um das Verständnis der Fans.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

83 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Hallo Ihr Lieben,

    ich bin durch zufall auf diese seite gestossen und was ich hier lese macht mich echt traurig….

    ich lebe seit drei monaten in tel aviv und es ist einer der beeindruckendsten staedte die ich je gesehen habe….

    depeche mode hin oder her….aber was ich hier an neunmalklugen kommentaren lese ueber die jetztige situation im nahen osten, echt bescheiden!!!!

    an alle moechte-gern-politiker hier, bevor ihr ueber irgendein ein anderes land, eine andere nation redet ueberlegt euch zweimal was ihr schreibt…..!!

    Nichts desto trotz bin auch ich sehr traurig dass dm abgesagt haben….

    Peace, Schalom und Frieden……..

  2. Also doch ein Statement?
    Hab noch was gefunden (derstandard.at/?url=/?id=2536656):
    „Offiziell wurde der Auftritt abgeblasen, weil die Technik-Crew sich aus Sicherheitsgründen weigere einzureisen. Die Organisatoren der Tournee begründeten die Absage aber mit der Empörung in Großbritannien über den Tod von 52 Zivilisten durch die israelische Bombardierung von Kana im Südlibanon. “

    Fans in Israel, bedankt euch bei euren Politikern…

  3. Hallo,
    es tut mir leid für die Fans in Israel, ich habe auch nichts gegen die Isrealis an sich. Vielleicht merken aber die jungen Menschen, die „Zukunft“ dieses Landes, an diesen Dingen, was für einen Schwachsinn sich Ihre Betonköpfe von Regierung so leisten. Und schliesslich kann ein Entgegenkommen und ein Frieden nur von den Menschen selbst, hoffentlich auch von deren Jugend , kommen. Ich hör jetzt auf, sonst kommt es noch schlimmer, bin wirklich kein Antis.. oder Rassist, aber für mich hat das „erwählte Volk“ diesmal voll daneben gehauen. SHAME !!!!

  4. Hi

    bin sehr glücklich zu lesen, dass die jungs nicht in tel aviv auftreten werden! die fans haben mein tiefstes mitgefühl, das ist alles so ungerecht…das sind genauso fans wie wir auch, für die DM so viel getan hat…..wenn ich daran denke, dass Dave wahrscheinlich in diesem moment in athen die bühne zum letzten mal für touring the angel betritt, bekomme ich gänsehaut…..
    liebste grüsse

  5. Tut mich klar leid für die Fans die woghl gereade jetzt sowas wie ein DM konzert brauchen könnten aber das musst sein. jeden tag hab ich dauf gewartet das sie endlich absagen. das ist viel zu gefährlich

  6. Hier ein Zitat aus einem Onlineartikel (ynetnews.com/articles/0,7340,L-3284528,00.html):
    „The band’s production team announced that the reason for the cancellation was due to the technical team’s refusal to appear in Israel following the latest developments in Israel. 
    Despite the cancellation of the Blond Redhead band, the band’s organizer Marek Lieberberg said in a press conference Sunday that Depeche Mode’s appearance will only be cancelled if rockets fall on Tel Aviv. Lieberberg told Ynet the band very much wanted to come to Israel and that its manager has family here and a warm and loving relationship with the Israeli community. 
    The stage and props were set up at the beginning of the week, and fans were eagerly awaiting the concert. It was the technical team however that finally forced the decision to cancel the concert on the entire band.“

    Will heißen, dass die Band gerne aufgetreten wäre, die Technik-Crew sich aber geweigert hat, dort zu erscheinen und ohne die läuft rein gar nichts…
    Ob der Grund vorgeschoben ist oder nicht, werden wir wie immer nie erfahren. Aber immerhin bedeutet das, dass die Absage offiziell nicht mit Angst oder Zeichen-setzen begründet wird.

    So oder so, die israelischen Fans sind jetzt sicher zutiefst enttäuscht…mein Mitgefühl! Auf der anderen Seite bin ich seeeehr erleichtert. Meine Herren, ihr habt euch euren Feierabend redlich verdient :-)! Die Tour war fantastisch und die Konzerte unvergessliche Erlebnisse in einer anderen Dimension! DANKEDANKEDANKEDANKE!!! Ich bin so glücklich, dabei gewesen zu sein und schaue (noch) gefasst der großen DM-live-Leere, auch genannt After-Tour-Depri, entgegen…

    Und biddeeeee: See you next time, ja? *hoffhoffhoff*

    Gruß, Shoy

  7. an bluehalo

    also es gibt zwar einen song for europe
    der ist aber nicht von DM sondern von Roxymusic.

    Dave hat ihn mal gesungen, das wars aber schon.

    Trotzdem ist die Idee nicht schlecht, über solche Ereignisse wie im nahen Osten zu singen, da stimme ich zu.

  8. respekt,in TEL AVIV möchte nicht mal ei hund begraben sein..respekt auch davor , das depeche mode überhaubt dort auftreten zu wollten. grüße guido aus berlin

  9. naja-das,was wohl die meisten von uns schon geahnt hatten ist nun leider realität-bis vor wenigen tagen hatte ich noch hoffnung auf das konzert in t.a.-was richtig und falsch ist-die entscheidung liegt nicht bei uns…auf alle fälle tut es mir leid für die depeche fans in israel,die wohl mehr als nur fanatisch ihren idolen zujubeln wollten-stellt euch mal vor-es gibt kein konzert in deutschland…
    aber erleichtert bin ich auch…
    wie wärs mit einem „song for middle east“ eien „for europe“ gibt es ja und die ganze tour hat für das immer wieder lange warten total entschädigt-krieg heut noch nen koller wenn photographic live 2006 erklingt…
    grüße an alle fans,egal wo…!!!!

  10. Was ich ja mal richtig blöd finde ist, dass DM wohl „nur“ wegen etwaiger Sicherheitsrisiken abgesagt haben.
    Dabei wäre das mal die Gelegenheit, politisches Engagement zu zeigen und mit der Absage zu protestieren.

    Aber wer weiß, wer da das Sagen hat.

Kommentare sind geschlossen.