Tourabschluss in Tel Aviv abgesagt!!!

Schlechte Nachrichten für alle Depeche Mode Fans in Israel. Das geplante Konzert am 3. August im Hayarkon Park, welches den Abschluss der sehr erfolgreichen „Touring the Angel-Tour“ bilden sollte, wurde von Seiten der Band und des Managements abgesagt. Damit fügten sie sich den Risiken und der momentanen Situation im Nahen Osten. Leider bestehe zu diesem Zeitpunkt auch keine Möglichkeit einen alternativen Termin zu finden. Depeche Mode bedauern dies sehr und bitten um das Verständnis der Fans.

Letzte Aktualisierung: 1.8.2006 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

83
Kommentare

  1. Marko
    29.8.2006 - 1:03 Uhr
    83

    Ich frage mich, was eigentlich schlimmer ist: Eine feige Band, die offensichtlich nur in ihren Texten subversiv ist, oder die Masse politisch-korrekter, arischer Spießer-Fans, die wohl mit Israel sowieso ein Problem zu haben scheinen. Zum Glück gibt´s in Tel Aviv wenigenstens noch gute DJ´s, die spielen dann DM – auch ohne den Beifall verklemmter Deutscher.

    Shalom allerseits!

  2. testcase
    10.8.2006 - 23:17 Uhr
    82

    Es wäre schon interessant gewesen, bspw. JTR in Tel Aviv zu singen, in dem Juden und Muslime gemeinsam als Opfer des christlichen Gottesklaues bezeichnet werden :)
    Aber ehrlichgesagt finde ich es richtig das Konzert abzusagen – zum einen aus Sicherheitsgründen, zum anderen sollte man sich politisch nicht vor einen Karren spannen lassen in so einer Situation.
    Wenn im Libanon nun so viele Unbeteiligte und Unschuldige Opfer der wie auch immer gerechtfertigten isrealischen Angriffe werden, sollte man in Isreal nicht stolz darauf sein und weiter die Tagesordnung durchziehen, finde ich jetzt mal – klar, die bewaffnete Bedrohung von halbstaatlichen Organisationen auf Isreal sind ein echtes Problem, aber wo sind sie denn mal wieder, die intelligenten Birnen dieser Welt? Ganz kurz vorher war doch ein echter Lichtblick zu sehen – es scheint fast so, als ob beide Seiten keine Ruhe wollen, nicht nur die islamistischen Organisationen, auch Isreal.
    Muß also wieder gekämpft+gemordet werden, ja?
    Hatten wir das alles in der Menschheitsgeschichte nicht schon 1000x und hat sich die Menscheheit nicht schon 1000x versprochen, „nie wieder“?
    (Immer die gleiche Frage.)
    OK – Sermon beendet.

    So oder so – DM hat auf diese Weise nun auch noch eine klitzekleine Fußnote in der Weltgeschichte bekommen.

  3. Kirsten
    10.8.2006 - 18:10 Uhr
    81

    Ich bin froh das Depeche Mode das Konzert in TelAviv abgesagt haben, denn es wäre defintiv zu gefährlich für alle Beteiligten gewesen.
    Es tut mir natürlich für die Fans leid, die auf DM verzichten mussten.

1 7 8 9