Ticketbörse eingerichtet

Bei verschiedenen Auktionsplattformen werden zur Zeit viele Tickets für die Deutschland-Konzerte von Depeche Mode angeboten. Die Preisvorstellungen bewegen sich dabei teilweise in astronomischen Höhen, die durch nichts zu rechtfertigen sind. Natürlich ist es legitim, Tickets zu einem beliebigen Preis anzubieten. Dieses Geschäftsgebahren trägt jedoch nach unserer Auffassung die Züge modernen Raubrittertums auf Kosten von Fans, die gerne ihr Band live erleben möchten. Depechemode.de verurteilt dies aufs Schärfste und tritt dem „Ticket-Wahnsinn“ durch eine eigene Ticketbörse entgegen. Unter www.depechemode.de/tickettrade/ kann jeder Fan Karten zum Kauf anbieten, verkaufen oder tauschen. Voraussetzung: Die Karten werden zu fairen Preisen angeboten. Gewerbliche Anbieter sind nicht zugelassen.

Wir rufen alle Fans dazu auf, Ruhe zu bewahren. Bis zu den Konzerten vergehen noch einige Monate. Erfahrungsgemäß sinken die Preise auf den Auktionsplattformen, je näher die Konzerttermine rücken. Am Konzerttag selbst kann man oftmals Tickets für einen Bruchteil des originalen Einkaufspreises vor den Hallen ersteigern. Macht den Wahnsinn nicht mit, dann sinken auch die Preise. Denn letztlich bestimmen sich die Preise durch Nachfrage – und wo es an Nachfrage fehlt, müssen die Verkäufer die Preise senken.

Letzte Aktualisierung: 2.7.2005 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

12
Kommentare

  1. frank
    19.7.2005 - 12:40 Uhr
    12

    wollte meinen frust mal loswerden!!!

    der ganze mist mit den wucherpreisen bei ebay und co wäre nicht wenn auch die konzertkassen in den jeweiligen städten karten für ihre stammkunden bekommen hätten.
    meine konzertkasse hatt extra listen geschrieben und anzahlungen von guten kunden genommen. super service !! jeder kunde hätte seine 2-4 karten bekommen aber es gab ja keine!!!
    was soll der blödsin???
    und was machen die fans die kein internet haben???

    gruss frank

  2. bluemoon
    18.7.2005 - 16:44 Uhr
    11

    Also ich habe alle Wünsche erfüllt bekommen ( 1 x Karte Hamburg, Stuttgart und Friedrichshafen, 2 x Dü’dorf, 2 x Frankfurt und 6 x Mannheim ) musste dabei aber auf alle möglichen Tricks zurückgreifen. Also habe Freunde aktiviert, um Karten zu bestellen, habe auch über lokale Anbieter wie Radiosender ( SWR2 ). Allerdings musste ich aber feststellen, dass die Kartensperre bei Eventim nicht funktioniert. Man kann zwar am selben Tag nicht zweimal bestellen, dafür habe ich aber seltsamerweise mit dem selben account am nächsten Tag nochmal zwei Tickets bestellen dürfen und auch bekommen …

    So sinnvoll die Kartensperre ist, ärgert es schon wenn amn mit mehreren Leuten hingehen will, und dann – bei Sitzplätzen – getrennt sitzen muss. Erst recht ärgert es einen, wenn man dann hören muss, dass es Leute gibt, die irgendwie an einen Haufen Tickets kommen, um diese dann zu verticken. Aber was solls, ich freu‘ mich riesig auf die Konzerte, und die Preise werden schon fallen. U2 kann ich nur bestätigen, die Karten warten eine Stunde vorher für ein Appel und ein Ei zu bekommen.

    Grüsse
    Bluemoon