Supportacts vorgestellt: Pumarosa

Ab heute sind Depeche Mode wieder in Deutschland unterwegs. Zeit, die begleitenden Künstler ein wenig näher vorzustellen. Beginnen wollen wir mit Pumarosa (die u.a. heute in Hamburg und am kommenden Montag in Köln für Depeche Mode eröffnen werden).

Pumarosa bestehen aus Sängerin Isabel Muñoz-Newsome, Bassist Henry Brown, Drummer Nicholas Owen, Gitarrist Jamie Neville und Multiinstumentalist Tomoya Sukuzi (Saxofon, Keyboards). Von Isabel und Nicholas in London gegründet, dann die übrigen Bandmitglieder nach und nach zusammengesucht – und mittlerweile bildet das Quintett nicht nur auf der Bühne eine feste Einheit. Nach zahlreichen Proben und Konzerten zwischen abgeranzten Wohnräumen, alten Kinos und kleinen Clubs konnte endlich das Debütalbum “The Witch” mit Produzent Dan Carey (u.a. Kate Tempest, Bat For Lashes, Django Django) aufgenommen werden.

Wir haben dieses sehr feine Album bereits in unserer Halbjahreszusammenfassung Mitte 2017 empfohlen und zitieren uns da gleich mal selbst: “Einer der großen Geheimtipps (also hierzulande zumindest, im UK kennt man sie ganz gut) des Jahres könnten Pumarosa sein. „The Witch“ ist nämlich tatsächlich verhexend. Im positiven Sinne. Was Frontfrau Isabel Munoz-Newsome und ihre Londoner Jungs da hervorzaubern, ist eine ganz eigene Interpretation von Postpunk. Vielseitig, mit ein paar offensichtlichen und vielen heimlichen Hits. Sogwirkung möglich, dieses Album und diese Band setzen sich in der Erinnerung fest.”

Hier noch ein paar vertiefende Hörproben. Beginnen wollen wir mit dem umwerfenden und atmosphärischen Albumopener “Dragonfly”:

Auf dem Album und so auch jetzt und hier folgt die knackige Single “Honey”:

Weiter geht es mit dem Video zum etwas elektronischer angelegten “My Gruesome Loving Friend”:

Und mit der Piano-Sessions-Version (die Isabels stimmliche Fähigkeiten noch einmal unterstreicht) von “Priestess” schließen wir die Beweisaufnahme:

Viel Spaß mit Pumarosa – und anschließend natürlich mit dieser talentierten Newcomerband aus Basildon!

Jetzt Pumarosa - The Witch bei Amazon bestellen

www.pumarosamusic.com
www.facebook.com/pumarosamusic

Letzte Aktualisierung: 11.1.2018 (c)

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

5
Kommentare

Anzeige
  1. sträwkcür
    12.1.2018 - 17:47 Uhr
    4

    ..echt ? aus Basildon?

    allein das ist schon ein Argument, sich auf den Voract zu freuen!!!
    Hoffentlich auch in B. ..boah. Danke für dein Beitrag BR

  2. Kris05
    12.1.2018 - 17:18 Uhr
    3

    Gar nicht so schlecht

    Ich hatte einwenig Bedenken, denn bis jetzt waren meistens die Vorgruppen so lala. Diese Vorgruppe hat mich angenehm überrascht.

  3. andibeyer
    11.1.2018 - 12:24 Uhr
    2

    Talentierte Newcomerband aus Basildon :-)) :-)) :-))

    Ganz gut hört sich Super an Pumarosa

    • dr.in.mabuse
      11.1.2018 - 13:48 Uhr
      2.1

      Ehrlich

      ,ich finde die sogar überragend!
      Mischung zw.London Grammar,The Cure,The Knife,Röyksopp und ein bissel Depeche..
      Bin jetzt gerad bei Priestess(LIVE)..was fürn Knaller

  4. dr.in.mabuse
    11.1.2018 - 12:11 Uhr
    1

    Gefällt

    mir sehr gut,freue mich darauf ,sie in köln live zu sehen.
    Dragonfly ist mein bisheriges Lieblingslied.

Schreibe einen Kommentar

Notwendige Angaben sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder weiter gegeben.

Hinweis: Dein Kommentar muss erst freigeschaltet werden um angezeigt zu werden.