Home / Depeche Mode News / Neues Buch über Depeche Mode wiegt 2,5 Kilogramm

Monument

Neues Buch über Depeche Mode wiegt 2,5 Kilogramm

MonumentEin neues Buch über Depeche Mode findet bereits vor Verkaufsstart nicht nur in Fankreisen große Aufmerksamkeit: „Depeche Mode – Monument“ (jetzt bei Amazon vorbestellen) erzählt die Bandgeschichte erstmalig auf 425 großformatigen Seiten und anhand von 2.500 Abbildungen. Vom ersten Demotape der Band aus dem Jahr 1980 bis zum aktuellen Album „Delta Machine“ arbeiteten sich die Autoren Dennis Burmeister und Sascha Lange durch den kreativen Output von Depeche Mode und etlicher Soloprojekte und fassen damit die komplette Bandhistorie in einem 2,5 Kilogramm schweren Wälzer zusammen.

So finden sich im Buch u.a. eine ausführliche Diskografie, seltene und bislang unveröffentlichte Fotos, Presse-Erklärungen, Tourdaten, Tour-Poster, Tickets, alte Autogrammkarten und ausgefallenes Promo-Material aus 30 Jahren Bandgeschichte wieder. Auch wird zum erstmals die Geschichte der Fan-Szene vorgestellt, die Depeche Mode seit ihren Anfangstagen begleitet und die zu einer der treuesten Gemeinschaften einer Band überhaupt zählt. Die Autoren gehen im Buch detailliert auf den Depeche-Mode-Informationservice ein, erzählen die Geschichte der Black-Monument-Asocciation (BMA), über die Fankultur in der DDR sowie heutige Fan-Events und Internetcommunitys.

Bilder vom Buch

[nggallery id=58]

Begleitend dazu gibt es exklusive Interviews u.a. mit Anne Haffmans (Mute Records), Götz Alsmann, Harald Bullerjahn (Tourmanager bis 1990), der Radio-Legende Olaf Zimmermann (dt64, radioEINS), früheren Intercord-Mitarbeitern wie Hans Derer und Erik Van Kassen sowie mit vielen Fans. Für Monument konnte man außerdem auf exklusives Material von Alan Wilder, Daryl Bamonte, Herbert R. Kollisch (früherer Geschäftsführer der Intercord), Jo Gahan, Deb Danahay, Tim Williams sowie zahlreicher Fans zurückgreifen.

Die Autoren des Buches sind in Fankreisen keine Unbekannten: Dennis Burmeister hat für Depeche Mode Monument seine Archive geöffnet, die zu einer der weltweit größten Sammlungen zählt. Die Texte kommen von Buchautor Sascha Lange.

Die Buchpremiere findet am 30. Mai im Kino Babylon in Berlin-Mitte statt. Harfenist Michael Matejcik, der bereits in Wien im Vorprogramm von Depeche Mode spielte, wird an diesem live zu Gast sein und im Anschluss gibt es dann den Videomitschnitt des Depeche-Mode-Gigs vom März 2013 in Wien letztmalig öffentlich zu sehen.

Mehr Infos zum Buch und Lesungen: www.facebook.com/DepecheModeMonument

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

40 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @ Dave's Girl

    1000Dank für den Hinweis zur Sendung Stilbruch auf rbb, mit einem tollen Bericht über unsere neue Bibel „Monument“.
    Riesen Respekt den Autoren Dennis Burmeister und Sascha Lange …Ihr sprecht uns aus der Seele :))

  2. Wow….diese „Bibel“muss Fan einfach besitzen.Die vorher gesehen Bilder und Texte machen einfach Lust auf mehr.Da werden alte Errinerungen wach…das Konzert in (Ost)Berlin werde ich nie vergessen,emotional durch nix zu ersetzen.Besitze noch meine original Eintrittskarte von damals.Grossen Dank an die Macher und sammelt schonmal alle fleißig weiter für die Fortsetzung :-) Gruss an alle da draußen !

  3. Sieht sehr vielversprechend aus. Werde ich mir sicher noch zulegen. Aber momentan herrscht leider etwas Ebbe in meiner Depeche Mode-Kasse. Jetzt kommen erstmal die Konzerte. Und nach dem Urlaub mit der Familie steht das Buch dann ganz oben auf meiner Prioritätenliste! ;o)

  4. werde mir das Werk auch noch anschaffen :)

    vielen Dank an Dennis & Sascha (+ Team) für diese grandiose Arbeit!!!

  5. @VJ
    Danke für den Tipp.
    Ich habe für die aktuelle DM-Tour schon so viel Geld ausgegeben, dass es für einen Flug und Übernachtung nach/in Berlin zur Zeit nicht mehr drin liegt.
    Vielleicht erbarmt sich Dennis uns Schweizer Fans und zeigt seine Exponate in Zürich oder in unserer gemütlichen Hauptstadt Bern, da könnte ich schon fast zu Fuss hin;-)
    Schönes Pfingstwochen-Ende

  6. @Dennis
    Kann mich nur #30 anschliessen.
    Grossartiges Werk, welches ich gestern endlich in den Händen halten durfte.
    DANKE!
    Würde Deine Raritäten gerne mal „live“ anschauen ;-)

  7. Das erste Durchstöbern von MONUMENT fühlt sich an, als ob ein jedes Bandmitglied seinen Schuhkarton mit Erinnerungen preisgibt, nur dass es nach neuem Buch riecht.

    Tom Meeloo

  8. Dieses Buch ist einfach der absolute Wahnsinn! :-) :-) :-)

Kommentare sind geschlossen.