Home  →  Magazin  →  Neues Album von Alessandro Cortini im Anmarsch

SCURO CHIARO

Neues Album von Alessandro Cortini im Anmarsch

/

Alessandro Cortini ist vor allem durch seine Mitgliedschaft bei Nine Inch Nails bekannt. Nun meldet sich der Musiker mit seinem zweiten Solo-Album zurück.

Alessandro Cortini, der in Italien geborene, aber eine Zeit lang in den USA und dann in Berlin lebende Musiker ist vor allem durch seine Mitgliedschaft bei Nine Inch Nails bekannt, vor allem als Zuständiger für Arrangement und Programmierung der Elektronik. Uns Depeche-Mode-Fans kann sein Name durch sein im Sommer 2010 gründete Projekt SONOIO bekannt vorkommen. Alan Wilder lieferte ihm nämlich einen hervorragenden Remix zum Track Minutes. Nach seinem 2019 erschienenen Debüt auf dem Mute Label meldet sich der Allround Musiker bald mit seinem neuesten Werk SCURO CHIARO.

Für Alessandro Cortini besitzt das Vergehen der Zeit die fast mystische Qualität, Sounds, die er womöglich schon vor Jahren im Studio eingefangen hat, in einem Moment lebendig werden zu lassen.
„Wenn ich auf Record drücke, ist es ein solches Gefühl, als würde ich ein emotionales musikalisches Statement aufnehmen, und es könnte ein Album werden, oder es könnte einfach auf meiner Festplatte bleiben und weitere 10 Jahre warten, bis ich das Gefühl habe, dass es etwas widerspiegelt, mit dem ich mich identifizieren kann.“ – sagt er.

Es ist nicht zuletzt seine besondere Sensibilität für die –  affektiven  – Qualitäten von Klängen, die seine Arbeit antreibt und die ihm eine wachsende Anzahl an wohlinformierten Hörer beschert.

ALESSANDRO CORTINI - LO SPECCHIO

Mit der FORSE-Serie begann er einen Veröffentlichungs-Zyklus, der schließlich in seinem 2017 erschienenen Album AVANTI mündete, das seine Stimme mit analogen Modular-Synthesizern verschmolz. Klangexperimente mit den Noise-Legenden Merzbow und Lawrence English gehören ebenso in diese Zeit.

Doch erst mit VOLUME MASSIMO (2019), seinem Debüt für Mute, und einer kurz darauf erschienenen Zusammenarbeit mit Daniel Avery entwickelten sich seine Fähigkeiten, einfache Motive zu größter emotionaler Intensität zu verdichten, zu ihrer kaleidoskopischer Größe.

Eine Qualität, die sich auch auf den Aufnahmen zu seinem neuen Album SCURO CHIARO spiegelt, für die er erneut sein ständig wachsendes Archiv an persönlichen Aufnahmen nach Klängen und Elementen durchforstete, mit denen er weiterkomponieren konnte.

Der Albumtitel bezieht sich auf einen der Malerei entlehnten Begriff für den Kontrast von Licht und Schatten : „SCURO CHIARO ist das Gegenteil von chiaroscuro [der Gebrauch von Licht und Schatten, um starke Kontraste zu erzeugen], und auf eine Weise zeigt es, dass es, egal wie man die Dinge ordnet, immer zwei Elemente geben wird, die im Gegensatz zueinander stehen und die die Wahrheit ausmachen – oder alles ausmachen.“

Fotocredit: Emilie Elizabeth

Obwohl das Album vor allem in melancholischen Tönen gezeichnet ist und Verunsicherung und Verletzlichkeit zum Thema hat, ist es zugleich eine Feier des Lebens in all seiner Widersprüchlichkeit und konstanter Veränderung. Für Cortini ist dies am besten in dem Stück CHIAROSCURO eingefangen.

ALESSANDRO CORTINI - CHIAROSCURO

Der traumschöne, außerirdisch klingende, seelenheilende Track erlebte auch in dem zweiwöchentlichen Radioprogramm The Synthesizer Show von Vince Clarke und Reed Hays eine Premiere. Er verblüffte beide Synthesizer- und Klang-Ästheten. Die zwei Herren waren sogar sprachlos.

„Es repräsentiert das ganze Album, wo ich war und wo ich emotional bin. Es hat mit der bewussten Entscheidung zu tun, positiv zu sein, nach Glück zu streben und gleichzeitig die Tatsache zu akzeptieren, dass Glück nicht immer positiv ist. Der Weg dorthin ist ebenfalls blau gefärbt. Es gibt ein Gefühl der Hoffnung in der Strecke, aber es ist eine sehr weiche Hoffnung.“ – sagt Cortini.

SCURO CHIARO erscheint am 11.06.021 bei Mute/[PIAS].

Trackliste

01. ECCO
02. CHIAROSCURO
03. LO SPECCHIO
04. CORRI
05. SEMPRE
06. VERDE
07. NESSUNO
08. FIAMMA