Home  →  

Querbeats – Rückblick 2018: Juni

Mexiko! Südkorea! War was? Ach so, Fußball-WM. Sicher auch ein Grund, warum im Juni einige Platten weniger herauskamen. Wir haben trotzdem zehn schöne Alben gefunden und setzen damit jetzt zügig unseren Jahresrückblick fort:

Gary Numan – Splinter (Songs from a broken mind)

numan_splinterIst es nicht eine Schande, dass Gary Numan hierzulande bei den meisten nur für seine frühen Hits („Cars“, „Are ‚Friends‘ Electric?“) berühmt ist, während er international vielen als Vorbild gilt und seit über 30 Jahren beständig ein gutes Album nach dem anderen abliefert? Ist es. Lasst uns dies ändern und „Splinter“ preisen!

Neues von: Goldfrapp, Covenant, Madonna u.a.

Die erste Woche dieses Septembers liegt bereits hinter uns und somit ist es an der Zeit, einen Blick auf die ersten Neuerscheinungen des Monats zu werfen. Mit dabei sind: Goldfrapp, Covenant, Madonna, Clarence + Napoleon, Hocico, 2raumwohnung, und da es vergangene Woche (urlaubsbedingt) keinen Überblick über die Neuerscheinungen gab, liefern wir Euch heute noch die wichtigsten Releases der letzten Woche oben drauf. Viel Spaß!

Nine Inch Nails verschenken zweite Single

Die Nine Inch Nails haben mit „Copy Of A“ eine zweite Single aus ihrem kommenden Album „Hesitation Marks“ veröffentlicht. Der neue Song wurde bereits bei den zurückliegenden Festival-Shows als Opener gespielt, wodurch immer wieder neue Live-Mitschnitte im Netz auftauchten.

Neues von: The Cure, The Klinik, Faderhead, Spetsnaz u.a.

Im März 2013 stehen einige große Veröffentlichungen an. Bevor es aber soweit ist, blicken wir auf den ersten relevanten Freitag des Monats zurück und präsentieren Euch wieder eine Auswahl interessanter Neuerscheinungen aus den unterschiedlichen Genres. Mit dabei sind diese Woche: The Cure, Faderhead, The Klinik, Pankow, Allure, How To Destroy Angels, Spetsnaz, und Dido. Viel Spaß beim Lesen!

Trent Reznor veröffentlicht neue EP

Trent Reznor zählt zu den wohl umtriebigsten Musikern überhaupt und dürfte den meisten wohl als Frontmann der Industrial–Rockband Nine Inch Nails bekannt sein. Zuletzt hat er Anfang dieses Jahres mit dem Soundtrack zum David Fincher-Film „The Girl With The Dragon Tattoo“ auf sich aufmerksam gemacht. Neben seinen Soloaktivitäten ist Trent Reznor auch bei How To Destroy Angels_ aktiv. Zusammen mit seiner Frau Mariqueen Maandig veröffentlichte er bisher jedoch nur eine selbstbetitelte EP. Mit der anstehenden „An Omen EP_“ feiern Reznor und seine Ehefrau zusammen nun den Label-Einstand bei Sonys Columbia Records.

Marilyn Manson – Born Villain

Zuletzt war Mr. Manson ja nicht mehr sonderlich aufgefallen. Musikalische Provokation ist heutzutage echt schwer geworden. Der Auftritt beim Echo war trotz Rammstein als Backingband auch eher dürftig (und die Plauze das Auffälligste). Doch das neue Album schwingt sich dann plötzlich zu einer Qualität auf, die man nicht (mehr) erwartet hätte.

Trent Reznor / Atticus Ross – The Girl With The Dragon Tattoo

So kann es kommen. Erst macht sich Trent Reznor über Awards und dergleichen lustig, dann werden er und sein Partner Atticus Ross für den Soundtrack zu David Finchers „The Social Network“ mit Preisen (u.a. einem Oscar) überhäuft. Nun scheint man Gefallen daran gefunden zu haben (an den Scores natürlich!) und reicht für den nächsten Fincher-Film ein gewaltiges Opus ein.

Neuer Soundtrack von Trent Reznor erschienen

Wie wir bereits berichtet haben, hat Nine Inch Nails Mastermind Trent Reznor in den vergangenen Monaten zusammen mit Atticus Ross den Soundtrack zum Film “The Girl With The Dragon Tattoo“ produziert. Ab sofort könnt ihr diesen als Download käuflich erwerben. Die Veröffentlichung der 3CD Box wurde derweil auf den 13.01.2011 verschoben. Wer sich vorab einen ersten Eindruck vom neuen Material machen möchte, kann sich ab sofort einen sechs Songs umfassenden Sampler des Soundtracks gratis runterladen.