Home / Depeche Mode News / Neue Depeche-Mode-Single „Precious“

Neue Depeche-Mode-Single „Precious“

PreciousDas Warten hat ein Ende: Seit heute steht die neue Single „Precious“ in den CD-Regalen. Der Vorbote des kommenden Depeche-Mode-Albums „Playing the Angel“ läuft bereits seit Wochen bei allen Radio- und TV-Stationen rauf und runter. Wie gewohnt ist die Single in mehreren Formaten erhältlich: als CD-Single, als Maxi-CD mit dem Non-Album-Track „Free“ und als DVD, auf der ihr Euch noch einmal das Video von „Precious“ anschauen könnt.

Liebhaber des guten alten Vinyls können „Precious“ auch als 12″-Maxi kaufen. Eine Übersicht mit allen Formaten findet Ihr in der Diskografie. Dort könnt Ihr Euch auch den Video-Clip online anschauen.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

164 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. mal an die ganzen kritiker! kann doch nicht sein nur am nörgeln!!!!!!! ne,ne DM sind und bleiben die besten 4EVER

  2. mal an die ganzen kritiker! kann doch nicht sein nur am nörgeln!!!!!!! ne,ne DM sind und bleiben die besten

  3. obwohl hier steht wie kacke die mixe sind,habe ich mir trotzdem alle gekauft..leider auch die dvd..
    hört martin sich die mixe an?
    irgentwo hier stand mal das dm mixe oftmals etwas besonderes waren..waren..waren..
    atom heart..brian eno kd mark stent..wo seid ihr alle?
    ich will auch nicht die ganze zeit meckern
    platte is n killer und steht meiner meinung nach völlig für sich allein….
    exiter top hörplatte für zuhause
    pta geil für live konzerte
    bitte bitte liebe fan remixer mit herz und verstand
    bastelt mir doch bitte mal was schönes
    aus dem leider viel zu kurzem ambient mix
    liebe grüsse an alle
    ps: der miscmix war auf meiner party nach ein paar bier und dicken joints dann doch ganz geil,
    aber das ist ja auch kein wunder
    see you wenn es wieder heisst good evening paris..

  4. Kann ja sein, daß einige nicht in den Gefilden zuhause sind, aus denen die Remixer stammen. Mehr als die Exciter-Remixer Kid 606, Octagon Man, Bushwacka, Thomas Brinkmann oder Danny Tenaglia dürften sie dann aber auch nicht durchfallen.

    Die Sasha-Mixe sind versiert gemachte deepe Progressive-Kost; Michael Mayer macht mit dem Track das, was er auf Kompakt, Deutschlands im Ausland seit einigen Jahren angesehenstes Technolabel, immer macht; Misc. fallen etwas ab, sind an und für sich aber auch hochkarätige Produzenten, ursprünglich vom Drum & Bass kommend; und allein der Motor-Mix ist mir zu einseitig.

Kommentare sind geschlossen.