mesh – "We Collide"

mesh - we collideGanze vier Jahre sind in das Land gezogen seit dem letzten mesh Album „Who Watches Over Me?“. Vier Jahre, in denen man auf den vereinzelten Konzerten die beiden Tracks „Step By Step“ und „Open Up The Ground“ als Vorgeschmack auf We Collide (VÖ: 31.03.06) zu hören bekam.
Schon die Vorabsingle Crash prophezeite eindrucksvoll, dass man auf We Collide nicht nur Pop von der „Stange“ zu hören bekommen würde. Die Zeit seit der letzten Veröffentlichung wurde durch die drei sympathischen Jungs aus Bristol hörbar gut genutzt, um ein Album zu kreieren, das einmal mehr beweisen kann, dass mesh für perfekte Pop-Songs mit eingängigen Melodien und einer wundervollen Stimme steht.

Die Messlatte wurde mit der letzten Veröffentlichung wahrlich hoch gelegt, präsentierte man bereits damals schon ein Pop-Album, das durchweg potentielle Singles vorweisen konnte und mesh nicht zuletzt einen Major-Deal einbrachte.
We Collide wartet mit insgesamt 11 Songs und einem Hidden-Track auf, um die entstandenen Erwartungen bei den Fans zu befriedigen. 12 Tracks – die besser nicht hätten produziert werden können, 12 Tracks – die keinen Ausfall beinhalten und vor Individualität und Vielfältigkeit nur so strotzen!

Mit Open Up The Ground gibt es einen, von den Konzert bereits bekannten, Up-Tempo-Track zu hören, der insbesondere durch sein eindringlich gesungenes „I Need You Here“ dominiert wird. Soundtechnisch haben sich mesh hier und da ein paar Danceelemente zu eigen gemacht und einen wirklich tollen Opener produziert.
Mit What Are You Scared Of? gibt es einen durch und durch typischen mesh Song, der durch seine leicht aggressiv wirkende Instrumentierung, die im Wechselspiel mit Marks eindringlicher Stimme steht, und dem bisweilen hymnenartigen Gesang besticht.

Mit den folgenden Songs Step By Step, No Place Like Home, Petrified und Rest In Pieces wird durch die drei Jungs ein Feuerwerk an perfekter Popmusik gestartet, das von Titel zu Titel immer intensiver wird und den Hörer schon bei den ersten Durchläufen dermaßen vereinnahmt, dass die Repeat-Taste am Player unausweichlich erscheint. Neben dem schnelleren, radiotauglichen Step By Step gesellt sich ein verträumtes und leicht melancholisches No Place Like Home, das durch einen prägnanten Synthiesound in den Strophen begleitet wird. Besonders sticht der verzerrte und leicht überlagernde Gesang von Mark am Ende des Songs hervor, was dem Track einen unverwechselbaren Touch gibt.
Die zunächst ruhigen Töne bei Petrified wandeln sich im Verlauf des Songs in ein grandioses Lied, das vor Perfektion und Eingängigkeit nur so strotz, was nicht zuletzt an dem perfekten Gesang und der tollen Stimme von Mark liegen dürfte!
Mit etwas ruhigeren Tönen schließt sich Rest In Pieces an, das im Refrain durch eine, im Hintergrund gehaltende, Gitarre bereichert wird.

This Is What You Wanted dürfte neben neben My Hands Are Tied der, für dieses Album, ungewöhnlichste Track sein. Eine dominante Gitarren-Hookline erschafft das musikalische Grundgerüst bei „This Is What You Wanted“ und läßt das Album richtig „rocken“.

Mit Room With A View und My Hands Are Tied folgen zwei eher ruhigere Songs, wobei „Room With A View“ als die Ballade auf We Collide angesehen werden kann. Leicht progressive Soundelemente wie sie zuletzt auf The Point At Which It Falls Apart zu finden waren, treffen auf eine leicht melancholische Grundstimmung.
My Hands Are Tied dürfte der für mesh untypischste Song überhaupt sein. Radiopop á la Robbie Williams (der übrigens auch mesh Fan ist!), der eingängiger nicht hätte sein können.

Crash heißt der vorletzte Song auf der neue LP und dürfte den meisten bereits bekannt sein. Treibende Rhythmen treffen auf einen tollen Refrain.

Mit Can You Mend Hearts gibt es nochmals einen richtigen „Kracher“, im wahrsten Sinne des Wortes, zu hören. Ein durch die Gitarre dominierter Refrain, der einen extrem hohen Mitsingfaktor besitzt, trifft hier auf die durch Mark geradezu engelhaft dargebotenen Strophen.
Als abschließenden Hidden Track gibt es nach einer kurzen Pause The World’s A Big Place zu hören, der durch einen wunderschön-verträumten Pianopart und den einfühlsamen Gesang von Mark dargeboten wird.

We Collide ist nicht das, was man nach vier Jahren erwartet hatte. Es ist sogar besser als das, was man erwarten konnte!
mesh steigen wie Phoenix aus der Asche empor und starten einen Frontalangriff auf die Gehörgänge dieser Nation. „We Collide“ ist ohne Zweifel eines der ganz großen Alben in diesem, als auch den letzten Jahren und ist schon jetzt PFLICHT in jedem guten CD-Regal.
Selten gab es eine CD die so viele potentielle Singles vorweisen konnte. „We Collide“ schafft es ohne Probleme, das Vorgängeralbum zu toppen und die Messlatte nochmals nach oben zu schieben.
mesh sind zurück und weisen mit „We Collide“ ein Album der Spitzenklasse vor!

Übrigens: Erstmals in ihrer musikalischen Karriere haben mesh für dieses Album einen Produzenten eingesetzt. Die Wahl fiel derzeit auf niemand geringeres als Gareth Jones, der sich bereits für die hervorragenden Arbeiten an Alben wie z.B. „Black Celebration“ oder „Exciter“ von Depeche Mode verantwortlich zeichnete. Offenbar hat diese Zusammenarbeit auch in diesem Fall hörbare Erfolge erzielt!

Anspieltipps: Open Up The Ground, What Are You Scared Of?, Step By Step, No Place Like Home, Petrified, My Hands Are Tied, Can You Mend Hearts und alle anderen! ;-)

We Collide wird es als normal Album im Digipack und als Limited Edition mit einer Bonus DVD zu kaufen geben!

Das erwartet euch auf der Bonus-DVD:

01. Making of „We collide“

02. Crash – Video
03. Leave you nothing – Video
04. Friends like these – Video

05. From this height – M’era Luna Festival 2003
06. What does it cost you – M’era Luna Festival 2003
07.Let them crush – Secret GardenFestival 2004

08. Open up the ground – Audiotrack
09. Room with a view – Audiotrack
10. This is what you wanted – Audiotrack
11. What are you scared of – Audiotrack
12. Into this world – Audiotrack

Bitte beachtet auch unser Gewinnspiel, das wir zur Zeit in Kooperation mit Pluswelt Promotion und Koenigskinder Records!

www.mesh-musik.de.
www.mesh-fanclub.de.

Letzte Aktualisierung: 30.3.2006 (c)

12
Kommentare

  1. Rossi
    26.4.2006 - 7:24 Uhr
    10

    Ich kann mich der allgemeinen Euphorie nicht anschließen. „We Collide“ ist zwar insgesamt okay, aber längst nicht so großartig wie die beiden Vorgänger „The Point at Which It Falls Apart“ sowie „Who Watches Over Me?“. Mich stört, dass Mesh hier nichts wirklich Neues zu bieten haben. Mein Favorit ist „Petrified“, das aus dem ansonsten für Mesh-Verhältnisse mittelmäßigen Album herausragt. Andererseits ist „Can You Mend Hearts“ ist mit seinem Schlager-Refrain für mich der schlechteste Song, den Mesh je gemacht haben.

  2. Andy101
    20.4.2006 - 21:32 Uhr
    9

    Ich muß mich den Kommentaren anschließen.
    Ich habe das Album ca. 2 Wochen und die Scheibe läuft bei mir nur rauf und runter. Wer ein gutes Synth-Pop-Album hören möchte ist hier auf der sicheren Seite. In der gesamtbreite finde ich die CD stärker als Playing the angel. Es kann aber auch kein Song wie „John the …“ das Wasser reichen. Aber trotzdem ist das Album schlichtweg geil. Ich würde mich freuen wenn Mesh mal Vorgruppe bei DeMo werden würden. Und jetzt freue ich mich auf mein 2. DeMo-Konzert nach D’dorf in Berlin.

  3. Steffi
    10.4.2006 - 22:11 Uhr
    8

    HAMMER Album!! Mir fällt spontan keine andere Gruppe ein, bei der sich das investierte Kapital gleichermaßen ausgezahlt hat.

  4. Anja
    7.4.2006 - 15:46 Uhr
    7

    Ich habe Mesh als Vorgruppe auf einem De/Vision-Konzert kennen lernen dürfen. Wow, ich war sofort gefesselt.
    Welcher Sound, welche grandiose Stimme, die einen immer wieder in den Bann zieht.

    Und nun dieses phänomenale neue Album. Seit dem Release dreht sich sich bei mir im CD-Player. Ich kann nicht genug bekommen.

    Danke Mesh, für diese CD! Sie ist in meinen Augen das Beste, was ihr jemals gemacht habt! Weiter so!

  5. MAZ
    3.4.2006 - 20:50 Uhr
    6

    Ja, was soll man sagen nach who watches over me
    was für mich das beste (nicht DM) Syntypop Album
    ist, war ich natürlch sehr gespannt auf die nächste Scheibe. Und mesh enttäuschen auch diesmal nicht, We Collide ist ein absolut würdiger Nachfolger. Und natürlich freue ich mich schon aufs Konzert diesen Monat :) Auch wenn man das natürlich nicht mit einem DM Konzert vergleichen kann, muss man aber auch nicht beide Bands sind absolut Genial jede auf Ihre Weise und ich will keine von beiden missen..

  6. Painkiller
    3.4.2006 - 16:01 Uhr
    5

    Also das Album ist der Hammer !!! Höre es auch rauf und runter … Ich glaube am 30.04 sind die in Hannover …

  7. Matti
    3.4.2006 - 11:25 Uhr
    4

    Ich muss sagen, dass sich das Warten gelohnt hat.
    Das Album ist absolut genial!!!
    Es gibt keine sogenannten „Lückenfüller“,die CD läuft einfach durch, man taucht ab und wundert sich dann plötzlich, dass die CD schon zu Ende ist. Dann spielt man sie eben nochmal. :-)
    Versteht mich nicht falsch, denn ich bin sicher ein großer Depeche Mode Fan. Aber PTA kann dem neuen Mesh Album aus meiner Sicht nicht das Wasser reichen. Mesh fesseln einfach, werden nie langweilig und das gesamte Album strahlt mit dem typischen Sound und der genialen Stimme von Mark.

    Jetzt ärgere ich mich nicht mehr, dass ich für DM keine Karten bekommen habe…. ;-)

    Bis denne…

  8. Markus
    3.4.2006 - 9:50 Uhr
    3

    Ich durfte allen dreien schon mal auf einer Aftershowparty die Hand geben! Absolut sympatisch die drei! Und die Musik die sie machen ist GENIAL!!!

  9. Apoptygma
    2.4.2006 - 17:49 Uhr
    2

    Hallo!

    Das Album läuft bei mir seit 2 Tagen in Dauerrotation :)
    Wer auf gut gemachte elektronische Popmusik steht der kommt daran nicht vorbei.

    Apop

  10. Lippfritz
    1.4.2006 - 22:53 Uhr
    1

    Hi auch!

    Absolut starkes Album welches die drei da
    abgeliefert haben.
    Absolut hörens- und auch kaufenswert!

    Gruß an die Gemeinde