„Martyr“ im Netz aufgetaucht

Lange schien es so, als würde es Band und Plattenfirma diesmal gelingen, ein frühzeitiges Erscheinen der neuen Single im World Wide Web zu verhindern. Nun tauchte „Martyr“ plötzlich und beinahe unerwartet im Netz auf und verbreitete sich innerhalb weniger Stunden wie ein Lauffeuer über das Internet. Vorallem in den letzten Jahren nahmen Schlagzeilen dieser Art zu, weil es immer öfter gelang, diverses Ton- und Bildmaterial lange vor dem Erscheinen zu veröffentlichen. Auch die Tatsache, dass der Song erst drei Tage vor dem geplanten Airplay auftauchte, dürfte für Martin, Andy und Dave kaum ein Trost sein. Reaktionen seitens Band, bzw. der Plattenfirma gibt es derzeit noch nicht und bleiben abzuwarten.

Martyr

I’ve been a martyr for love
And I will die in the flames
As I draw my last breath
As I’m close in on death
I will call out your name

I’ve been a martyr for love
Nailed up on the cross
While you’re having your fun
As the damage is done
I’m assesing the cost

I knew what I was letting myself in for
I knew that I could never even the score

I’ve been a martyr for love
I need to be by your side
I have knelt at your feet
I have felt you deceit
Could have leave if I tried

I’ve been a martyr for love
Tortured every hour
From the day I was born
I’ve been moved like a pawn
By the greatest of powers

I knew that I would have to suffer in vain
A way that I would never outgrow the pain

I’ve been a martyr for love
I’ve been a martyr for love
I’ve been a martyr for love

Letzte Aktualisierung: 26.9.2006 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

247
Kommentare

  1. 26.9.2006 - 17:39 Uhr
    247

    Aufgrund des unwürdigen Diskussionsstils und des Verbreitens von illegalen Download-Links – trotz unserer Aufforderung, dies bitte zu unterlassen-, wird diese Diskussion geschlossen.

    Sven

  2. Flitz Piepe
    26.9.2006 - 16:11 Uhr
    246

    Was ist denn an Suffer Well peinlich??? Habe ich da was verpasst? Hartmut Engler’s Nase, Wolle’s Armbänder und Pornobalken, Nina Hagen’s Style, Dieter Bohlen’s Frauengewechsle … das nenne ich peinlich!
    P.S. Ach ja, APTIUT knallt einfach wie Sau (finde ich)!!! Und Martyr auch! So.

  3. agent orange
    26.9.2006 - 15:30 Uhr
    245

    @911:
    Du bist doch keinen Deut besser als die, über die Du Dir das Maul zerreisst.
    Oder wieso tauchst Du gerade zu diesem Thread hier auf einmal auf?

  4. pyh
    26.9.2006 - 13:30 Uhr
    244

    das neue Recoil-album von Alan Wilder ist übrigens fertig, wie man hört (mitwirkende u.a. Bon Harris von Nitzer Ebb).. da kann dann wieder rausgehört werden, was DM je nach gusto fehlt (oder auch nicht)..

  5. Andreas-Darmstadt
    26.9.2006 - 13:07 Uhr
    243

    pyh,pedro usw….

    Ich sag euch mal was.

    Ich denke egal ob „APTIUT“,“Suffer Well“ oder „John the Revelator“.Jeder dieser Singles hätte es auf eine Top Chartsplatzierung geschafft wenn sie die 1.Single gewesen wäre.Diese war aber nunmal „Precious“.Denke sogar das APTIUT viel mehr Erfolg gehabt hätte wenn es die erste Single gewesen wäre.Aber im nachhinein weiss es jeder besser.Als das Album rauskam,wollten doch die meisten die ich hier gelesen habe „Suffer Well“ und „John the Revelator“ als Singleauskopplung.Ist ja nun auch passiert.

    Radio höre ich eh keines,in dem Sinne ist es mir egal ob die Songs auf dem Album Radiotauglich sind oder nicht…;-)

  6. andreas
    26.9.2006 - 13:02 Uhr
    242

    Hi!

    an den sound hätte man ja noch basteln können.

    Alan Wilder komm doch bitte wieder zurück!

  7. Andreas-Darmstadt
    26.9.2006 - 12:53 Uhr
    241

    RunningMan

    Nerv die Leute nicht ab.Die Tatsache das du auf meine Beitrag reagiert hast,lässt vermuten das DU dich angesprochen gefühlt hast du Null.

    Schönen Tag noch und lass dein geschreibe in meine Richtung.Werde es ab jetzt sowieso ignorieren.

1 23 24 25