Home / Depeche Mode News / Martin Gore veröffentlicht „The Third Chimpanzee“
Neue E.P.

Martin Gore veröffentlicht „The Third Chimpanzee“

Endlich gibt es Neues aus dem Hause Depeche Mode zu hören: Martin Gore hat am Freitag seine neue E.P. „The Third Chimpanzee“ veröffentlicht!

Es ist Martins erstes Soloalbum seit fünf Jahren. Wie auf dem Vorgänger „MG“ hat der Mastermind von Depeche Mode in seinem Studio in Santa Barbara erneut ausschließlich Instrumentaltracks aufgenommen. Martins „Electric Ladyboy Studio“ beeindruckt durch eine beachtliche Ansammlung von Modular-Synthesizer. Deshalb wird es niemanden verwundern, dass „The Third Chimpanzee“ durch und durch ein elektronisches Werk geworden ist.

The Third Chimpanzee

Martin Gore - The Third Chimpanzee E.P.
Foto: Mute

Trackliste

01. Howler
02. Mandrill
03. Capuchin
04. Vervet
05. Howler’s End
Die E.P. erscheint digital, auf CD sowie im azurblauen Vinyl.

Die Idee zum Albumtitel kam Gore bei der Arbeit am Opener „Howler“. Der Sänger synthetisierte seine Stimme solange, bis sie wie der Schrei eines Affen klang. Das brachte Martin auf Roman „The Rise and Fall of the Third Chimpanzee“ von Jared Diamond. Gore benannte auch die übrigen Tracks der E.P. nach Affenarten und ließ schließlich selbst das Artwork von einem Primaten gestalten: Pockets Warhol ist der Künstlername des Affenartisten und könnt ihn auf  Instagram folgen.

Während Martin den Track „Howler“ noch vor der Corona-Pandemie schrieb, entstanden die restlichen Stücke während des Lockdowns. Täglich verbringt er – bis auf die Wochenenden- fünf bis sechs Stunden im seinem Heimstudio, um an neuen Ideen zu basteln. Dabei soll auch neues Material für Depeche Mode entstanden sein…

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

98 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Das ist mit Abstand das Langweiligste, was Mr. Gore jemals zusammengefrickelt hat. Da ist mein Kaffeemaschine deutlich musikalischer.

    • Warum frickeln dann du und deine Kaffeemaschine nicht ein Album zusammen, bzw eine Demo. Jene schickt ihr dann los, wäre gespannt darauf was ihr beiden Top-Musiker meisterhaftes vollbringt, Kenner seid ihr ja schonmal. Vielleicht gesellt sich aufgrund der hohen Qualität ja Mr. Wilder zu euch, und ihr drei schreibt einen Hit

  2. Da bekommt man wirklich einen dicken…. Hals!

    Nachdem ich endlich die Zeit gefunden habe, mich der CD zu widmen, musste ich feststellen, dass die CD einfach nicht aus der Hülle zu entnehmen ist.

    Das stellt in meinen Augen einen erheblichen Mangel dar. Ich habe die CD retourniert, denn für eine CD, die man nicht aus der Hülle entnehmen kann (oder alternativ die Hülle irreversibel beschädigen muss), gebe ich gewiss kein Geld aus.

    Da ich offenbar als einziger mit diesem Problem konfrontiert wurde – es wurde ja auch hier auf der Seite kommentiert und auf Amazon sind diverse Rezensionen, die genau diesen Mangel zum Gegenstand haben, zu sehen – wäre ein offizieller Rückruf das einzig Richtige.

    • Korrektur: Da ich offenbar nicht als einziger mit diesem Problem konfrontiert wurde…

    • Ja sowas ist ärgerlich und erinnert an die Mode Box die auch wegen technischer Mängel zuerst nicht ausgeliefert wurde, oder man sammelt das sowieso nur und rührt die CD nicht an, ich zb. hab meine Sounds of the Universe Deluxe Box Set nur einmal aufgemacht und das Buch angeschaut, die CDs selber blieben unberührt in der Hülle. (Ich hatte eh ca. 2 Monate vor Veröffentlichung das Album als mp3, man hat so seine Quellen…) Ob die im Fall von Martins Solowerk-The Third Chimpanzee auch eine Zweitauflage erscheint mit besser entnehmbarer CD wage ich zu bezweifeln.

      Ich stelle mir gerade bildlich Martin vor der die CD Zuhause in Santa Barbara auspackt und dann versucht aus der Hülle zu bekommen. :-D

    • und ich bin wieder zurück bei Kassetten, hab?s nicht bereut ;-)

      (mitgefühlt!)

      • Naja Kassetten, welche aktuellen Musikalben werden den heute noch auf diesem Medium geliefert?

        Immerhin gibt es das Werk auch auf Vinylplatte und dort ist der Tonträger wohl auch gut entnehmbar wie man sieht https://www.youtube.com/watch?v=m4aACeoSn5s ab ca. 4:25 min.

      • „Immerhin gibt es das Werk auch auf Vinylplatte und dort ist der Tonträger wohl auch gut entnehmbar wie man sieht…“

        Ja gut, das nützt einem aber nichts, wenn man die CD haben will. Es ist eine Frechheit, dass das offenbar einfach so stehen gelassen wird! Wer ist denn für sowas überhaupt verantwortlich? Wohl kaum Martin selbst, oder?

        Eines ist sicher: Das werden sich (hoffentlich) viele merken. Und wenn da nicht mal bald etwas kommt, wird es nicht verwunderlich sein, wenn sich der eine oder andere Fan in Zukunft den Kauf eine Gore/DM-CD zweimal überlegen wird.

        Übrigens bin ich der Auffassung, dass die Problematik in einem gesonderten Artikel auf dieser Seite erwähnt werden könnte, damit nicht noch mehr Leute diesen Schrott kaufen.

      • @Violation 2021, dein Ärger ist verständlich und sowas triviales wie eine CD die nicht aus der Hülle entnehmbar ist ohne diese zu beschädigen muss man auch erst mal hinkriegen..

        Ein Künstler selber dürfte darauf wohl eher selten Einfluss nehmen wer letzten Endes die CD/Plattencover/Hüllen/Booklets usw. herstellt, das wird meist von der Plattenfirma/Management in Auftrag gegeben bzw. die haben ihre Firmen dafür in der Hand.

        Beteiligte Unternehmen:
        Phonographisches Copyright ? – Grabbing Hands Music Ltd.
        Copyright © – Grabbing Hands Music Ltd.
        Lizenziert für – Mute Records Ltd.
        Veröffentlicht durch – Grabbing Hands Music
        Veröffentlicht durch – EMI Music Publishing Ltd.
        Aufgenommen von – Electric Ladyboy
        Abgemischt von – The Institute Of Gizmology
        Mastering von – Scape Mastering
        Hergestellt durch – Optimal Media GmbH <—– :-P

        https://www.discogs.com/de/Martin-Gore-The-Third-Chimpanzee/release/17161624

        Schuldig ist in dem Fall nicht Martin sondern eher die beauftragte Firma Optimal Media GmbH die diese Hüllen hergestellt hat oder in Auftrag gegeben hat: https://www.optimal-media.com/

        Königsdisziplin Verpackung
        Für facettenreiche Inhalte entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Verpackungslösungen für analoge und digitale Datenträger oder hochwertige Druckerzeugnisse. Ihre Fertigung ist die Königsdisziplin – und eine Herausforderung, der wir uns täglich stellen. Premiumverpackungen verleihen wertvollen Inhalten den Rahmen, den sie verdienen und setzen sie meisterlich in Szene.

        Box Sets
        Fan Boxen
        Premiumverpackungen
        Papier-, Kunststoff-, Holz- oder Metallverpackungen
        Mediabooks
        Schachteln
        Schuber
        Kartonpacs

        https://www.optimal-media.com/press/medienverpackungen/

        Ihre Königsdisziplin ist also die Verpackung, ohne Worte…

      • So so, Königsdisziplin… „Facettenreiche Inhalte…“, „Maßgeschneiderte Verpackungslösungen…“ Das sind alles schöne Worte. Fakt ist: Die Hülle ist – man kann es nicht anders sagen – der letzte SchXXX. Das die CD überhaupt durch die Endprüfung gekommen ist, wundert mich sehr.

      • Da fällt mir ein, dass es doch mal eine ähnliche Geschichte mit einer Single-Auskopplung aus Violator gab (ich weiß jetzt nur nicht, ob das WIME oder POT war), die nicht in Pappe, sondern in einer verschweißten Folie verkauft wurde und demnach zerschnitten werden musste.

        Sowas ist auch nicht besser…

      • Das muss Policy of Truth gewesen sein. Bei der Maxi musste man ein dicke blaue Folie aufschneiden, das habe ich mir gemerkt, warum auch immer, wahrscheinlich weil mich jeder Schnitt geschmerzt hat. Manches vergisst man aber irgendwie, zum Glück konntest du dich aber noch an deinen Konzertbesuch von 1492 mit dem Opener Route 66 erinnern….

      • Erinnere mich da an Aufnahmen aus dem Radio mit den dazugehörigen Bandsalaten

      • @ Tom Jones

        Es war die limitierte Vinyl-Maxi zu WIME, welche in blauem Plastik eingeschweisst war.

      • Danke Bruce, du hast natürlich wie immer Recht. Es war die World in my eyes-Maxi, ich hätte einfach nur selbst nachschauen brauchen, aber ich hatte an dem Abend die 10.000 täglichen Schritte schon erreicht und ….

    • Moin!

      Ich habe die CD unverletzt und mit etwas Ruhe aus der Außenhülle bekommen, nachdem ich deren Ober- und Unterkante an den Rändern zwischen Daumen und Zeigefinger jeweils nur etwas an der Falz zusammengedrückt habe, damit die Innenhülle der CD etwas mehr Spiel hat. Fällt auch nicht ins Auge.

      Und siehe da, die Innenhülle ließ sich nach und nach rausziehen – und jetzt ist das nach ein paar Durchgängen kein Problem mehr. Zugegeben, sowas muss echt nicht sein, aber mit etwas Vorsicht ist es okay. Und wenn nicht – einfach zurücksenden.

      Ich finde die EP gut, aber das ist echt Geschmackssache.

      • Das ist schön und gut, aber so ein Gefummel sollte gar nicht nötig sein. Und auch wenn es nicht ins Auge fällt, ist die Perfektion dahin. Und für einen Perfektionisten wie mich ist sowas ein No-Go.

        „Und wenn nicht – einfach zurücksenden.“

        Schon erledigt.

    • hatte auch das Problem das die CD nicht aus den Schuber geht.
      Nur mit Gewalt und nun paar knicken drin. Liest man auf amazon viel, scheint wohl ein Produktionsproblem zu sein.
      Die Vinyl ist mit Kunstdruck von Martins Counterfeit, und Azurblauer Platte sehr schick. Nur der Klang ist nicht so gut, aber download liegt bei

      • Hallo Alex.
        Du schriebst, der Klang der Platte ist nicht gut. Ich habe ein kratzendes Geräusch beim abspielen, trotz Reinigung. Ist das bei dir auch der Fall? An der Nadel liegts nicht. Andere Platten spielen ohne Probleme.

        Gruss Mike

      • ja ist bei mir auch so, der rechte Kanal kratzt bei mir.
        Habe danach die Sofad Box 12“ Box gehört, die klingt einwandfrei.
        Auch alle anderen LPs.
        Der Release ist als CD von der Verpackung und die Vinyl vom Klang leider nicht gut.
        Dafür sieht die Vinyl chic aus

    • Also zuerst – ich habe die CD ohne größeren Aufwand aus der Hülle bekommen.
      Aber warum haben wir eine solch bescheuerte Verpackung? Nur weil einige vor Jahren der meinng waren, dass Platepackungen die Umwelt zerstören und daher wurden immer mehr CD in Pappe verpackt.
      Violation2021 – aber ich hätte noch genug leere CD-Hüllen zuum Verkauf anzubieten oder würde sogar eine spenden – wenn da nicht noch der Versand wäre.

    • Ich kaufe mir ab und zu CDs aber vor allem Schallplatten – und ich muss sagen, dass Produktionsqualität besonders bei den Hüllen echt absolut im Keller ist! Oft bekommen man die Platte nicht ohne Tricks aus der Innenhülle, der Druck auf der Außenhülle sieht nicht gut aus oder die Hülle ist nicht sauber zusammengeklebt, oder bei einer Platte war die Außenhülle schon angeschnitten als die Platte hier ankam. Das wären in den 80er Jahren wirklich absolute No-Gos gewesen.
      Deswegen ist das mit der Gore-CD leider keine Überraschung.
      Da will man schon Geld für Musik rauswerfen und dann sowas. Echt schade!

  3. Ich kann damit überhaupt nix anfangen. Nette Sound aber sonst auch nix für mich. Für mich leider ein totale Flop, eigentlich sehr Schade. Habe mich eigentlich sehr auf ein MG Album gefreut, aber das ist nicht meins.

  4. Bei Mandrill denke ich immer oder höre ich immer Yello raus.
    Da hat Martin mit Sicherheit die 30Jahre alten Songs von Yello mal wieder gehört und sich inspirieren lassen.

Kommentare sind geschlossen.