Home > Magazin > Releases > Jean-Michel Jarre – Oxymore
Albumcover von "Jean-Michel Jarre - Oxymore"

Foto: Sony

Jean-Michel Jarre – Oxymore

Erscheinungsdatum: 21.10.2022

Oxymore ist mehr als nur eine neues Album

Jean-Michel Jarre veröffentlicht mit Oxymore bereits sein 22. Studioalbum. Sein neues Werk ist eine Hommage an den französischen Elektromusiker Pierre Henry. Musikalisch nimmt Jarre Bezug auf die in Frankreich unter dem Namen “musique concrete” (auf Deutsch: konkrete Musik) bekannte Bewegung, die aufgenommene Klänge als Rohmaterial für ihre Komposition verwendete.

Bei Instagram erzählt Jarre über den Hintergrund zu Oxymore. Vor einigen Jahren hatte Electromusiker gemeinsam mit Henry an einigen Tracks gearbeitet. Zu einer Veröffentlichung des Materials kam es aber leider nicht mehr: Henry verstarb im Sommer 2017. Auf Oxymore greift Jarre auf Sounds zurück, die aus der Zusammenarbeit mit Henry entstanden waren.

Binaurale 3D-Version hebt Klangerlebnis auf neues Level

Jarre wäre nicht Jarre, wenn sein neues Album nicht auch Soundenthusiasten in Entzückungen versetzen würde. Oxymore ist als immersives Werk in einer Mehrkanal- und binauralen 3D-Version konzipiert. Bei einem binauraler Mehrkanal-Sound werden Klänge und Texturen in einer 360 Grad-Anordnung akustisch im Raum platziert und können von jedem Zuhörer mit Kopfhörern erlebt werden. „Oxymore“ ist die erste kommerzielle Veröffentlichung auf diesem Klangniveau.

Oxyville wird zum virtuellen Treffpunkt für Musiker

Und Jarre hat noch mehr Zukunft zu bieten: begleitend zum Albumrelease wird Jean-Michel Jarre die VR-Welt „Oxyville“ launchen. “Oxyville wird eine virtuelle Musikstadt sein, in die ich in Zukunft auch andere Künstler einladen werde, ein Teil von ihr zu sein und Masterclasses oder andere Events abzuhalten. Ich möchte, dass sie eine Sandbox für neue Musikerfahrungen wird”, erklärt der Musiker.

Als ersten Vorgeschmack auf Oxymore veröffentlichte Jarre die Single “Brutalismus”, die mit außergewöhnlich düsteren und harten Sounds überrascht. Als zweite Überraschung präsentierte der Franzose einen Remix von Depeche-Mode-Songwriter Martin Gore.

Jean-Michel Jarre - BRUTALISM (Official Video)

Formate

„Oxymore“ ist als CD und als Doppel-LP im Triple-Gatefold-Cover und mit 32-seitigem Booklet erhältlich.

Trackliste

  1. Agora
  2. Oxymore
  3. Neon Lips
  4. Sonic Land
  5. Animal Genesis
  6. Synthy Sisters
  7. Sex In The Machine
  8. Zeitgeist
  9. Crystal Garden
  10. Brutalism
  11. Epica

Bestellhinweise*
Jean-Michel Jarre – Oxymore bei Amazon
Jean-Michel Jarre – Oxymore bei JPC

Geschrieben von Sven Plaggemeier
Zuletzt aktualisiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.