KROQ spielt „Wrong“ einen Tag zu früh

Das Cover zur Single "Wrong".

Weltpremiere von Wrong ECHO 2009 in Berlin .

Der bekannte amerikanische Radiosender KROQ hat sich bei der Sperrfrist für „Wrong“ um einen Tag „vertan“ und die neue Depeche Mode-Single bereits am frühen Samstagmorgen (MEZ) gespielt. Wer sich die Vorfreude auf die offizielle Weltpremiere heute Abend bei ECHO 2009 in Berlin nicht nehmen lassen will, sollte besser bis heute Abend das Internet meiden. Und danach natürlich wieder depechemode.de besuchen, denn hier wird heute die Single das alles beherrschende Thema sein.

Letzte Aktualisierung: 21.2.2009 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

265
Kommentare

  1. reisbaby
    23.2.2009 - 12:35 Uhr
    260

    also ich hab das Lied zuerst im Radio gehört – in Paris, wo sie doch ernsthaft gesagt haben, DM wären Trip Hop!
    aber egal…
    das Lied selber: beim ersten hören eher interessant, statt richtig gut!

    hab mir dann den Auftritt angehört und dann ging der song mir gar nich mehr aus dem Kopf! playback – etwas unbeholfen, aber trotzdem klasse! die kräftige stimme klingt nach MEHR und zwar ganz ganz schnell!!!

    die ansage war ja mal grottenschlecht – ne schlimme satzstellung und und und…

    @den der sagt, barrel of a gun geht nich ins ohr – kann ich mal ÜÜÜBERHAUPT nicht zustimmen…

  2. Bong
    23.2.2009 - 10:57 Uhr
    259

    Ich muss VoodooRacer (#240) an dieser Stelle mal Recht geben. Wo kommen wir denn hin, wenn Kritik nicht mehr erlaubt ist? Selbst als langjähriger Fan kann man doch neue Platten kritisch sehen/hören. Gerade vor den Hintergrund, dass man nun schon seit weit über 20 Jahren von DeMo mit den unterschiedlichsten Songs, Texten, Melodien, Instrumenten, Techniken etc. „konfrontiert“ wurde. Fan sein heißt doch nicht, alles und jedem zu huldigen, auf die Knie zu sinken und den Kopf auszuschalten…

    Auch ich bin nach dem Echo-Auftritt „unserer Jungs“ etwas ratlos. Mag daran liegen, dass die Promotion im Vorfeld intensiv das Wort „Retro“ bemühte. Somit hatte ich irgendwie andere Erwartungen. Gut, die analogen Synthies sind schon ein deutliches Element in „Wrong“, aber die gesamte Song-Struktur ist m. E. überhaupt nicht Retro. Muss es aber auch nicht sein, denn sonst wäre es ja auch nicht mehr Depeche Mode, deren Markenzeichen ja ist, sich ständig neu zu erfinden. Ich bin mir aber trotzdem ziemlich sicher, dass sich „Wrong“ auch bei mir nach mehrmaligen hören bis in die letzte Gehirnwindung bohren wird, wie so oft bei DeMo in den letzten Jahren!

    Grüße aus Leipzig an den Rest der Nation

  3. testcase
    23.2.2009 - 7:06 Uhr
    258

    @jtr -> :)

  4. John the Revelator
    23.2.2009 - 6:01 Uhr
    257

    @testcase
    also i meine so wie martin das mal sehr treffend ausgedrückt hat,man sollte sich nicht zu sehr den kopf über etwailige „gesten und/oder mimik bzw posen“der jungs zerbrechen.schließlich ist daves jesus pose seit PJ eines seiner Markenzeichen.was dein bezug mit dem song „John the Revelator“und anti christ oder kirchliches negativ verhalten zu tun haben sollte,ist mir nicht ganz klar.schließlich und noch weit vor martins lyrischem texterweiterungsverhalten
    war und ist „John Revelator“ ein gospel song!nur das dazu.
    stay depeched

  5. John the Revelator
    23.2.2009 - 5:15 Uhr
    256

    @LE_Girl
    haste schon mal dein media player dazu benutzt wozu er eigendlich gemacht wurde?!!!
    kopfschüttel…gibt da sone nette funktion die heisst web guide.wenne da mal ganz mutig bist.drückste einfach mal drauf und schreist „frag out!“ ok?!!!…alles andere was dann folgen wird ist selbsterklärend. KROQ is mit nem bißchen lesen sehr schnell gefunden.dauert vll.ne stunde dann haste WRONG mit 192kbits auf deiner festplatte und kannst 24stunden ganz laut hören…für den tip kommste fenster putzen bei mir.-)
    stay depeched

  6. testcase
    23.2.2009 - 2:11 Uhr
    255

    Ob Dave die Jesuspose bei „wrong book“ absichtlich gemacht um an sich in Fortsetzung von „John the Revelator“ religionskritisch zu äußern?
    Ob das was mit Prop 8 und dem Webclip 8 zu tun hat?
    :)
    :)
    :)

  7. Neutron
    22.2.2009 - 22:01 Uhr
    254

    @ritsch,Slick
    Danke. Super Beitrage ohne Totschlagargumente.
    Denke, dass könnte mit ein Grund, dass gesamte Klangspektrum über TV, Radio, bzw. Youtube nur bedingt rüberkommt.

  8. LE_Girl
    22.2.2009 - 21:45 Uhr
    253

    just 4 words: I LOVE THAT TRACK! ;-)
    Ich kann es kaum erwarten endlich die single kaufen zu können und dann nichts wie rauf auf den MP3-Player und ganz laut gehört. So lange müssen die diversen Videos auf YouTube leider reichen, denn auf das Radio kann man sich ja nicht verlassen.

    LG aus LE

  9. Slick
    22.2.2009 - 21:21 Uhr
    252

    Ich finde auch, daß die neue Single ein starker Song ist. Gerade, weil sie nicht diesen klassischen Bogen Intro/Strophe/Refrain/Strophe/Refrain/Instrumental/Refrain/Outro hat. Sehr druckvoll, Daves starker, sehr aggressiver Gesang – mir gefällt es, wenn der Song durch viel Text vorangetrieben wird, das war bei Dream On ähnlich, obwohl dieser Song eine ganz andere Atmosphäre heraufbeschwört. Wrong wirkt irgendwie anklagend und kompromisslos in seiner Aussage und musikalischen Wut und Wucht. Die 80er Elemente in den Melodien haben mir auch gut gefallen. Ich bin noch mehr gespannt auf das ganze Universum des neuen Albums. Das war kein Lied, das war schon ein Kracher, ein Ausrufezeichen. Ich habe noch keine großen Einzelheiten zur Tour gelesen, aber ich schätze, da Eigner und Gordeno gestern wieder mit auf der Bühne waren, sind sie wohl wieder mit von der Partie wie seit 1998. Und das wäre wieder eine gute Wahl.

  10. 22.2.2009 - 21:09 Uhr
    251

    Danke, danke, danke,

    28 Jahre DM hören ist das wrong? nie und nimmer.

    Danke für alle Emotionen, für alles was ich erleben durfte. Vergesst blos nicht den Vince oder den Alan.