Happy Birthday

Exciter: Nach 13 Jahren hat sich die Aufregung gelegt

Depeche Mode - ExciterAuf der vergangenen Delta Machine-Tour haben Depeche Mode ein Album auffällig vernachlässigt: Exciter. Nur ein Song brachte es zu Liveehren. Dabei hat das vergessene Album Einiges zu bieten. In diesen Tagen feiert es seinen 13. Geburtstag.

Bei seinem Erscheinen war „Exciter“ tatsächlich ein „Aufreger, wie es der Albumtitel versprochen hatte. Mit viel Leidenschaft diskutierten damals die Fans den neuen elektronischen Click’n’Cut-Sound der Band, der so anders klang als die organischen und atmosphärischen Klanglandschaften seines Vorgängers ULTRA. Dass ausgerechnet die Single „Dream on“ nach „People Are People“ zum zweiten Nummer-Eins-Track von Depeche Mode in Deutschland avancierte, erscheint heute noch merkwürdiger als vor 13 Jahren. Denn ganz ehrlich, so ganz unter uns: ein Hit war und ist Dream on nicht.

Aber Exciter hat durchaus seine Höhepunkte. Allen voran das wunderschöne, elegische „I am you“, das leider nie live gespielt wurde. Weibliche Anhänger werden bei dem minimal instrumentierten und zerbrechlich vorgetragenen „When the Body Speaks“ vor ihrem inneren Auge Dave Gahan an ihrem Bett sitzen sehen. Oder passt dieses Bild besser zu „Goodnight Lovers“? Martin Gores „Breathe“ ist ein echtes Schunkel-Blues-Stück und auch textlich ein Schmankerl. Und dann gab es natürlich noch die Single „Freelove“. An die hatten die Fans immens hohe Erwartungen, nachdem im Vorfeld von einem zweiten „Enjoy The Silence“ die Rede war. Doch die Richtungsangabe erwies sich als ebenso irreführend wie ein Schwall von Soundschnipseln, die vor dem Release von Exciter veröffentlicht wurden. Zum Glück verzichtet die Band heute auf diese Form von Anreizen zur Vorfreude.

Irgendwie ist Exciter in den nachfolgenden Jahren in Vergessenheit geraten. Man hört so wenig vom Album. In den Diskussionen der Fans spielt Exciter kaum eine Rolle. Und die Band spielte, wie eingangs erwähnt, auf der Tour nur einen Songs. When The Body Speaks.

Dennoch: Happy Birthday, Exciter! Wie möchten gerne wissen: Welche Songs sind Eure Highlights des Albums?

Exciter wurde international am 14. Mai 2001 veröffentlicht. In Deutschland erschient das Album ein paar Tage früher am 10. Mai 2001. Am 27. Mai 2014 erscheint eine Neuauflage in 180 Gramm Vinyl.

Letzte Aktualisierung: 14.5.2014 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

162
Kommentare

  1. Jil
    16.5.2014 - 21:30 Uhr
    70

    Die Exciter läuft bei mir eher selten. Es fällt mir mitunter auch schwer, mich diesem Album zu widmen, zu sehr berührt mich dann dieses Düster-Traurig-Melancholische.
    Irgendwie packt es mich aber auch in der Gesamtheit nicht so wirklich, ich neige oft zum Skippen. Ähnlich geht es mir nur mit der SOTU.
    Aber missen möchte ich es auch nicht. Und Favoriten sind für mich „Shine“, „The Dead of Night“, „Freelove“, „Breathe“ und of course „When the Body speaks“.

  2. Mike aus Ns
    16.5.2014 - 21:19 Uhr
    69

    Auf „Exciter“ ist der Sound greifbar, jeder Ton erzeugt im inneren visuelle Bilder. Wenn ich Musik richtig genießen möchte und ich ein intensives Album aus meiner CD-Sammlung bevorzuge, nehme ich nicht selten „Exciter!“ Solch intensive Alben gibt es meines Erachtens in der Musikgeschichte nur sehr wenige! „Exciter“ ist ein Album, welches ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde. Dieses Album ist ein ungeliebtes Meisterwerk!

  3. Crico 101
    16.5.2014 - 20:27 Uhr
    68

    doch gut

    Nach langer Zeit haben wir heute Abend das exciter gehört. Allen hat es gefallen. Anfangs fand ich es auch nicht so gut. Heute finde ich es super. Halt DM!!!

  4. enjo 99
    16.5.2014 - 15:43 Uhr
    67

    meine meinung

    also exciter ist ein Album was ich ungefähr so gut finde wie das aktuelle . Ich mag vor allem die Songs the death of the night und freelove . Der song Breathe ist nach a question of lust und home mein 3 liebster Martin song

  5. Lilian
    16.5.2014 - 12:09 Uhr
    66

    …das Exciter Album…es polarisierte ja nun wirklich sehr…ich muss sagen, dass ich anfangs nicht so viel damit anfangen konnte und es sich leider auch nie so als Favourite bei mir durchgesetzt hat – aber trotzdem gibt es natürlich Songs auf dem Album, die nicht schlecht waren wie z.B. Shine, Dead Of Night & Breathe. Das Highlight für mich persönlich war Freelove – das fand ich wirklich herausragend gut.

  6. elf
    16.5.2014 - 10:50 Uhr
    65

    hat eigentlich schonmal jemand als „Lovetheme“ als Telefon-Warteschleife benutzt?
    Passt perfekt… „bitte warten sie… stay on the line… we will be with you shortly… einen Augenblick… bitte warten…“ :) haha

  7. 16.5.2014 - 10:08 Uhr
    64

    Für mich war damals das Exciter Album schon ein ziemlich schwer verdauliches Werk und ist es auch bis zum heutigen Tag geblieben. Es ist halt kein so typisches DM-Hit-Album geworden wo die einzelnen Songs sofort zünden und beim ersten mal anhören direkt ins Ohr gehen.

    Gut die Band hat es damals gewagt eine neue Richtung einzuschlagen, die Grundstimmung des Albums ist ruhiger, gelassener (außer Dead Of Night u. I Feel Love), der Sound wurde Cleaner, minimalistischer und klingt weit weniger elektronisch als der geniale Vorgänger Ultra.

    Auch die oft angesprochenen elektronischen Click’n’Cut-Sounds höre ich nicht so raus, sondern nach meinem empfinden hat man sich bemüht das ganze Album durchgehend irgendwie akustischer klingen zu lassen. Leider hört man dieses auch besonders beim Schlagzeug raus, bestes Beispiel die Singleversion von Freelove wo der Schlagzeugsound zum Glück nochmal leicht geändert, aufgepeppt wurde im Vergleich zur eher faden Album Version.
    Aber insgesamt fehlen Exciter einfach die großen Hitmelodien u. Songs sowie interessante Sounds, über weite Strecken dominiert und herrscht leider gepflegte ruhige Langeweile.

    So richtig gut gefällt mir dann auch nur der Song „Shine“ und „I Feel Love“, der Rest plätschert mittelmäßig und einschläfernd vor sich hin. Bestes Beispiel die zwei Instrumentalstücke Lovetheme und Easytiger, reine Lückenfüller bzw. überflüssige Songs auf dem Album, die hätte man allenfalls als Single B-Seiten verwenden können. Von daher rangiert die Exciter seit 13 Jahren in meiner Hitliste ganz weit unten und darf sich zusammen mit Sounds Of The Universe auf den letzten Plätzen balgen…

  8. 16.5.2014 - 9:16 Uhr
    63

    Zufall?

    Das ist doch kein Zufall? Ausgerechnet dieser Tage hörte ich die EXITER seit langer Zeit mal wieder intensiver.
    Ich kann dem nur zustimmen, daß das Album nur geschlossen wirkt. Es passt momentan perfekt zu meiner Stimmung.
    Endlich geht auch mein Lebensschiff in die Richtige Richtung.
    Bei When the Body Speaks sind mir die Tränen gekommen.
    Solche Emotionen schaffen wirklich nur DM!
    Jedes Album hat seine eigene Atmosphäre.
    EXITER gehört zwar nicht zu meinen meistgehoertesten DM-Alben ist aber eine Perle!
    Ich kann mich dem nur anschließen:
    Kopfhörer auf Augen zu und genießen!
    Ich wünsche Euch allen noch tolle Momente mit unserer Lieblingsband

  9. topfahnder
    16.5.2014 - 6:51 Uhr
    62

    Das Originalalbum sowie die die Remixes-Alben – einfach super.
    Genau das mag ich bei DM. Sie verändern sich, bleiben aber irgendwie auch ihrem Still treu. DM-Lieder sind immer erkennbar und heben sich doch irgendwie von der masse der Musik ab, ein Wiederereknnungsfaktor, der kaum zu übertreffen ist.
    Und Exiter mit Dream on – ein kleines Meisterstück.
    Wie negativ redeten doch so viele darüber und trotzdem ein Erfolg.

    Aber das ist auich das Schöne: Man kann es nicht jedem Recht machen und zum Glück gibt es auch verschiedene Geschmäcker – wären wir sonst alle Modern Talking Fans geworden :-) ?

  10. Jojo
    16.5.2014 - 6:43 Uhr
    61

    Also ich liebe die CD. Ist mir zwar ein bischien zu ruhig und irgendwie anders als Vorgänger Ultra und der Nachfolger Playing The Angel,aber sonst ganz ok.
    Naja,wenn ich ehrlich bin,passt das mit When The Body Speaks und der Vorstellung von Dave auf meinem Bett sitzend schon sehr. ;D
    Für mich waren es dann doch ehe Shine,I Feel Loved,Comatose und The Sweetest Condition,wobei ich das letzte doch eher eine lange Zeit lang in Endlos-schleife gehört habe.
    Gibt bessere Alben,aber Exciter ist schon ein schönes Album.
    Ich finde nur in One Night In Paris singt und spricht Dave so komisch. :/

    • Lilian
      16.5.2014 - 12:10 Uhr
      61.1

      …das Dave bei „One Night In Paris komisch gesungen und gesprochen hätte ist mir nicht aufgefallen…

    • N.I.B.
      16.5.2014 - 16:39 Uhr
      61.2

      Ja finde ich auch…er sieht komisch aus, mit dieser Haarwelle (übergangsfrisur), seine Stimme war angeschlagen und die Ansagen und Zwischenrufe waren auch etwas komisch…(we got to go). Überhaupt finde ich die DVD zwar sehr gut gemacht, aber Dave’s Performance etwas übetrieben und nicht gerade elegant. Da gefällt mir der gereifte Dave auf der Touring The Angel DVD viel, viel besser. Ansonsten Exciter ein besonderes Album.

    • Lilian
      19.5.2014 - 10:47 Uhr
      61.3

      …so gehen die Meinungen auseinander – ich fand die DVD zur Tour echt super! Besonders Halo hat mir sehr gut gefallen und Dave war auch super drauf.