Home / Depeche Mode News / Depeche Mode singen für WM-2006-Game

Depeche Mode singen für WM-2006-Game

Wie die Seite GamesMarkt.de berichtet, wird Electronic Arts das offizielle Spiel zur Fußball-WM – „“ – mit den Songs bekannter FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 Künstler aufpeppen. Insgesamt 35 Musikstücke sollen den Soundtrack zum Spiel bereichern. Mit dabei: Depeche Mode, die einen Remix von „A Pain That I Am Used To“ beisteuern. Um welchen Mix es sich handelt oder ob gar ein neuer Remix für das Game produziert wurde, ist nicht bekannt. Das Spiel soll ab dem 27. April im Handel erhältlich.

Update: Es handelt sich bei dem Remix um den Jacque-Lu-Cont-Remix.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

33 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @testcase: zu Zeiten von Ultra war Alan aber bereits nicht mehr DM-Mitglied;-) und von Schwulen und Junkies habe ich mich doch gar nicht distanziert. Das waren damals allgemein übliche Kommentare von nicht DM-Fans. Sowas solss ja auch noch geben. Frohe Ostern!

  2. …ich finde die ganzen Remixe in denen DM-Tracks an Standards der 90er Jahre angepaßt werden gehen meistens nicht weit genug.

    Bei Herrn Cont werden die Vocals verschoben – na gut, aber Trance lebt auch ein wenig davon, daß die ganze Sache keine „Geschichte“ kriegt – aber hier wird doch der ganze Text durchgepeitscht *langweil*.
    Noch extremer sind die Bitstream remixe – da will man den herrelich düsterkaputten Elektronikasounds zuhören und dann kommt doch wieder Daves Stimme rein und gibt der ganzen Sache sein „Gesicht“, wobei er die geilen Sounds zu einem expressionistischen „Pain“-Hintegrund zusammenpreßt – Schade!
    Früher waren die Sounds und der Song bei DM wesentlich besser verheiratet – und zwar genau von Construction Time Again – vielleicht noch Ultra.
    Also, ich würd sagen, es liegt am nicht-vorhanden sein von Alan Wilder
    :)

  3. Der jaques lu cont remix.
    Nicht daß ich den jetzt irgendwie schlecht fände – aber darin ist nur fast kein „Depeche Mode“ mehr dran, es ist eigentlich ein nett gemachter progressive Trance track.
    Der ist mit allem kompatibel – der kann auf jeder Party laufen ohne daß es irgendwem „weh tut“.
    „Content“ eben.
    Wetten der läuft auch auf der Loveparade 2006?

Kommentare sind geschlossen.