Home / Depeche Mode News / Depeche-Mode-Produzent Mark Bell ist tot
Nach OP

Depeche-Mode-Produzent Mark Bell ist tot

Depeche Mode und Mark Bell.Der englische Musikproduzent Mark Bell ist tot. Das gab sein Label Warp-Records auf seiner Webseite bekannt. Mark Bell war durch sein Projekt LFO bekannt geworden und hatte mit Depeche Mode das Album „Exciter“ (2001) produziert.

Bell wurde nur 43 Jahre alt. Er verstarb nach Angaben von Warp Records an den Folgen von Komplikationen nach einem operativen Eingriff.

„It’s with great sadness that we announce the untimely passing of Mark Bell of LFO who died last week from complications after an operation. Mark’s family and friends request privacy at this difficult time.“

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

18 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Also wenn ich so kucke wie es den Leuten in meinem Umfeld nach Operationen teilweise geht, und jetzt das hier dazunehme kann ich nur sagen: Man sollte es sich wirklich sehr gut überlegen bevor man sich unters Messer legt… :/

  2. Lange Zeit unfähig, die richtigen Worte zu finden.
    Fällt die Zeit in mich.
    Natürlich habe ich ein Beileid für die Angehörigen.
    Nicht viele können von sich behaupten neue Sounds kreiert zu haben.
    Mark war einer der Wenigen.

    Nun ja, die Disco Gottes hat einen DJ, der sich gewaschen hat.
    Ab jetzt gibt es bessere Sounds im Himmel.

    Es tut mir Leid.

    Malachi

  3. Gibt es eigentlich schon eine Reaktion von DM?

    • und von Björk?
      Mark Bell + Björk, das war / ist für mich eine Traumkombination.

  4. Meine Anteilnahme der Familie und Freunden !

    RIP Mark Bell

    Thanks so much for producing great Music !

  5. Das ist so traurig. Mein Beileid gehört seinen Angehörigen und Lieben.
    Und ich sag Danke für die ungeheuerlichsten, tiefsten Beats meines Lebens und die beeindruckenden Klangerlebnisse.

    1995 / Fawn
    betanzt: Klip E.P., Tresor – Boot

    2001 / Mark Bell
    geliebt: Exciter, Prod.

    2003 / LFO
    belauscht: Sheath

  6. Ja, das Leben ist kurz… mein Beileid

    Genießt das Leben und freut euch auch an kleinen Dingen, die im Leben einen begegnen !!!

Kommentare sind geschlossen.