Home  →  News  →  Depeche Mode bei „Wetten dass..?“

Depeche Mode bei „Wetten dass..?“

Am Samstagabend (28.01.) sind Depeche Mode zu Gast in der ZDF-Sendung „Wetten dass..?“ auf. Die Band nutzt ihre freien Tage bis zum nächsten Konzert in Antwerpen (29.01.), um Thommy Gottschalk einen Besuch mit einem Song aus dem aktuellen Album „Playing The Angel“ abzustatten. Weitere Gäste in der Sendung sind u.a. Boris Becker, Depeche Mode, Ralf und Cora Schumacher, Sugababes, Anastacia und Eros Ramazzotti.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

381 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Hallo Karsten,

    vielen Dank für die Daten, da ich auf dieser Seite mehr oder weniger auch regelmässig reinschaue, schreib kurz vorher wann du nach berlin kommst! Da ich beruflich auch sehr eingespannt bin und kurzfristig auch Termine reinkommen, kann ich jetzt noch nicht sagen, ob ich in Berlin bin oder unterwegs. Eines ist aber sicher, vom 22.05 bis über Pfingsten befinde ich mich im Urlaub.

    Wünsche dir einen schönen Tag und bis bald.

    Gruß

    Claudia

  2. Ich bin nur sehr sporadisch auf dieser website. doch jedesmal denk ich mir das gleiche:

    seit fast 20 jahren liebe ich die musik der jungs und halte mich für einen treuen und echten „fan“ – aber wenn man sich die beiträge hier durchliest, denke ich wirklich dass manche leute paranoid und fast schon faschistoid intolerant sind.

    es sollte um die musik der jungs gehen, stattdessen fühlt man sich hier wie in einem kindergarten – dabei möchte man meinen dass die beiträge eigentlich von erwachsenen menschen kommen sollten..

  3. @schwuddl
    danke danke danke! hat funktioniert! so ein beklopptes interview muß doch für die ewigkeit festgehalten werden!! :)

  4. Hey, hab gestern ein paar nette Fotos vom Auftritt bei „Wetten dass“ gesehen. Dave hat tatsächlich richtig ins Publikum gelacht, als Mart sein Gitarrensolo hatte (schien tatsächlich gute Laune zu haben), und er hat danach auch richtig lieb ins Publikum gelächelt. Ist bei der Scheiß-Aufzeichnung halt rausgeschnitten bzw. nicht beachtet worden. Aber Fans-sei-Dank gibt es Beweise, dass die Jungs nicht so gelangweilt und arrogant waren, wie es rüberkam… Und erst auf den Fotos hab ich gesehen, dass der Anzug von Dave nicht schwarz, sondern grau war. Mann, der Beleuchter war doch echt besoffen!

  5. Habe nur die Wiederholung von Wetten dass gesehen und war empört wie DM abgekanzelt wurden !!!
    Werde mir diesen Deppen Gottschalk nicht mehr antun .
    Und alle die DM für arrogant halten …bei so einem scheiss Publikum ist es kein Wunder das DM so rüberkamen .
    Ich bin seit 1981 Fan und mir haben DM seeeeeehr viele schöne Stunden beschert und ich bin stolz auf DM das sie nun schon fast 27 Jahre im Geschäft sind *hut ab*
    Freue mich auf die Konzerte in München , Stuttgart , Mannheim und Berlin !!!
    Hamburg war genial ….Düsseldorf dagegen das letzte .
    Warum gehen überhaupt so Schnarchnasen , die sich „Fan“ nennen in die LTU Arena ???
    Um dazuhocken wie bei ner Trauerfeier ???
    Na egal …wir haben Stimmung gemacht und wurden dafür noch dumm angeklotzt …
    Düsseldorf …nie wieder !!!
    *depeche 4 ever*

  6. hm, jetzt hab ich mich durch sämtliche beiträge gescrollt und den link nicht gefunden. schwuddl, weißt du noch ungefähr wo der war? oder kannst den nochmal posten??

  7. es gab eine deutsche übersetzung zu dem interview?? gut daß ich die direkt mal übersehen hab!! :)

    ja, die pain-sirene hätt ich echt gern gehört!! und hunderte im publikum, die erschrocken von ihren sitzen fallen… haha! ich glaub, das wetten daß publikum gehört wirklich mal aufgeschreckt!!

    so, und ich geh jetzt den link suchen… (danke schwuddl)

  8. @Katha
    Nicht schlecht, Dein Vorschlag mit der Pain- Sirene- hätte sicherlich den schwachen Sofagästen mal gut getan :-) Und was das Interview betrifft, kann ich Dir auch nur beipflichten- von Professionalität (d.h. auf die Antworten der Jungs ist die Moderatorin nicht wirklich eingegangen!) und Vorbereitung war bei diesem Interview nicht viel zu spüren! Übrigens: wer der englischen Sprache auch nur ein wenig mächtig ist, sollte sich die dt. Übersetzung des Interviews nicht antun!

  9. @katha
    schau doch mal ein paar (viele) kommentare vorher, da ist ein link mit drin, von dem du dir das interview downloaden kannst

Kommentare sind geschlossen.