saschienne_unknown

Liebesgeschichten und ihre musikalische Übersetzung. Ein Thema, ach was, ein Themenbereich für sich. Das neueste Projekt von Sascha Funke ist eine von diesen Geschichten. Eine, die zu einem wohlige Gefühle erzeugenden Album, angefüllt mit intelligentem Techno, geführt hat.

Der Name Saschienne ist schnell erklärt, setzt er sich doch aus den Vornamen der beiden Protagonisten zusammen: Sascha Funke eben, einer der großen Namen im deutschen Techno, und Julienne Dessagne, Sängerin, Multiinstrumenatalistin und nicht zuletzt eben auch Funkes Gattin. Mit diesem Album kehrt der in Berlin lebende Kölner Funke überdies zu seinem ersten Label Kompakt zurück, das ihn natürlich mit offenen Armen empfängt.

Auf „Unknown“ sollen nun also das Auf und Ab der großen Sache Liebe beleuchtet werden. Dafür führt Funke fort, was sich auf seinem letzten Album „Mango“ bereits angedeutet hat – die Songwerdung des Techno. Dessagne ergänzt die echten Instrumente und natürlich ihre Stimme, und es ergibt sich eine atmosphärische Fahrt durch diverse Gefühlswelten.

Gleich zu Beginn gibt der Titeltrack „Unknown“ die Richtung vor. Zurückhaltende Instrumentierung und Sounds, erst spät einsetzende Beats und eine sanfte Frauenstimme. Und melodiös ist es auch noch. Dass trotzdem die Tanzbarkeit nicht vergessen wird, zeigt im Anschluss das kompakte „November“.

Die insgesamt acht Stücke des Albums nehmen sich zwischen drei und zehn Minuten stets die nötige Zeit, um ihre Wirkung zu entfalten, das Ergebnis kann ein subtil wummernder Track wie „Knopfauge oder eine ambiente Instrumentalskizze wie „La Somme“ sein. Auch ein pianogestützter Electro-Chanson wie „Aile Mut“ passt ins Konzept, und im finalen „Neue Acht“ werden nahezu alle Elemente noch einmal in einem epischen Track zusammengeführt.

Ein überraschendes Album eines sympathischen Duos, das zunächst unscheinbar daherkommen mag, aber das Zeug dazu hat, erhebliche Langzeitwirkung zu entfalten.

Saschienne – Unknown by Kompakt

P.S. Saschienne live: 05.05. Frankfurt, 12.05. Zürich, 06.06. Köln, 23.06. Hamburg

Jetzt Saschienne – Unknown bei Amazon bestellen

www.kompakt.fm/artists/saschienne
www.facebook.com/Saschienne

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.