Neue Songs im Frühjahr

Pet Shop Boys (Pressefoto)

Mit einer Guerilla-PR-Aktion melden sich die Pet Shop Boys zurück. Auf der Seite www.whatissuper.co kann man 30 Sekunden aus dem neuen Album des britischen Popduos hören. Zwar weist noch nichts auf dieser Seite auf die Pet Shop Boys hin, aber da die Seite von Kobalt Music ins Netz gestellt wurde und auch der langjährige Programmierer der Jungs, Pete Gleadall, auf seinem Instagram-Account erste Fotos der „Super“-Plakatkampagne in London gepostet hat, kann man davon ausgehen, dass Neil Tennant und Chris Lowe dahinter stecken.

Vieles deutet darauf hin, dass wir im Frühjahr ein neues Pet Shop Boys-Album namens „Super“ genießen dürfen. Weitere Details bzw. eine Aufklärung, was hinter der Kampagne steckt, werden wir am 21. Januar um 14.00 Uhr erfahren. Der Countdown läuft!

Bisher haben die Pet Shop Boys verraten, dass sie die neue Platte – wie den Vorgänger „Electric“ – wieder zusammen mit Stuart Price (u.a. Madonna, The Killers, Zoot Woman) produzieren. Das Album soll Ende März / Anfang April erscheinen und „the most ‚up‘ album Pet Shop Boys ever made“ sein, so Sänger Neil Tennant. Die Zusammenarbeit mit Stuart Price ist insgesamt auf eine Album-Trilogie angelegt.

 Henning Kleine
Henning (Jahrgang 1976) arbeitet als TV-Journalist in Hamburg. Er ist Synthie-Pop Liebhaber und großer Fan der Pet Shop Boys.

Zur Startseite

7
Kommentare

  1. björn
    3
    18.1.2016 - 13:33 Uhr

    Kann es sein, das Täglich ein anderer Track zu hören ist?

    • Henning
      3.1
      18.1.2016 - 13:50 Uhr

      Ob es ein täglicher Wechsel wird, muss sich noch herausstellen. Jedenfalls ist nun ein zweiter Soundschnippsel online.

  2. mav1976
    2
    17.1.2016 - 20:34 Uhr

    Ich sehe da nur einen Countdown und sonst nichts. Hören kann man da auch nichts, jedenfalls spielen sich bei mir keine 30 Sekunden ab.

    • Henning
      2.1
      17.1.2016 - 22:47 Uhr

      Die Seite hat einen Bug. Die Musik spielt sich bei Geräten mit iOS nicht ab.

  3. Menace
    1
    17.1.2016 - 14:13 Uhr

    Diese 30 Sekunden sagen überhaupt nichts aus.

    • Ommadawn
      1.1
      17.1.2016 - 17:08 Uhr

      Doch, eigentlich schon: nämlich daß die PSB seit wenigstens zehn Jahren weder neue Ideen, noch neue Synthesizer haben. ;)

    • testcase
      1.2
      18.1.2016 - 9:30 Uhr

      naja… ehrlichgesagt klingt es für mich so als ob sie dieses mal auf Analogsynthies+Retro-sounds setzen. Die Melodie kling so instabil und der Streicher-background so warm wie sonst selten.
      In der Vergangenheit waren die PSB ja eher die Vertreter der kühlen/digitalen Synthese gewesen :)

      Ich bin jedenfalls gespannt, auch wenn mir das letzte Album klanglich nicht ganz so gut gefallen hat.