Karin_Park_credit_P+Ñl_Laukli_smDarauf freuen wir uns im kommenden Winter besonders – Karin Park wird am 27. Februar ihr neues Album „Apocalypse Pop“ veröffentlichen. Und heute können wir euch bereits die erste Single daraus vorstellen:

Auf „Highwire Poetry“ hat die langbeinige Skandinavierin uns vor zwei Jahren mit wunderbarer elektronischer Popmusik verzaubert. Zwischenzeitlich hat sie u.a. erfolgreich mit Maya Jane Coles gearbeitet. Doch nun wird es Zeit fürs neue Album. Wir zitieren mal eben die Presseinfo:

Auf „Apocalypse Pop“ unterscheidet Karin Park sich signifikant von anderen PopkünstlerInnen, die ihre Musik einfach nur auf ihre eigene Weise machen. Der Ausdruck ihrer Stimme besticht durch totale Leidenschaft, gleichzeitig singt sie mit scheinbar sorgloser Zufriedenheit. Vom ersten bis zum letzten Ton scheint Karin eine Geschichte zu erzählen. Jede Nummer wirkt wie ein Statement, das sie geschickt mit einer magischen Kombination aus sinnlichen Beats, lebhaften Drums, grazilem Klavier und einem Spritzer Electronica ausstaffiert.

Na da sind wir mal gespannt und hören vorerst die neue Single, denn die ist ein Knaller: „Look What You’ve Done“ heißt sie, Remixe wird es u.a. von Wankelmut und Matteo Luis geben und hier ist das gute Stück:

Jetzt Karin Park – Highwire Poetry bei Amazon bestellen

www.karinpark.com
www.facebook.com/karinpark

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.