fwtb

Das Berlin Festival hat ein Geschwisterchen bekommen. Glückwunsch! Es hört auf den Namen First We Take Berlin, findet am 04. und 05. September statt und stellt über 80 Künstler und Bands mit großem Potential zu einem einmaligen Eintrittspreis (und für einige sogar gratis!) vor.

Das „weltweit früheste Showcase-Event“ nennt man sich und hat gleich einmal das hohe Ziel ausgerufen, das europäische Pendant zum SXSW zu werden. Wer es nicht kennt: Das SXSW, also South By Southwest, findet jährlich im Frühjahr in Austin/Texas statt, und dort werden Unmengen an Newcomern präsentiert (dazwischen bewerben auch ein paar größere Namen neue Projekte). Das FWTB versucht ähnliches nun im Rahmen der Berlin Music Week, eingebettet zwischen zahlreiche Veranstaltungen und vor dem großen Wochenfinale, dem Berlin Festival auf dem Flughafen Tempelhof.

Über zehn Clubs in der angesagtesten Ecke Berlins (übrigens, wenn man genau ist, nicht alle in Kreuzberg, drei liegen auf der anderen Spreeseite, im schönen Friedrichshain) verteilt, werden 80 Acts an den beiden Tagen zeigen, warum vielleicht gerade sie die musikalische Zukunft darstellen. Darunter sind heiß gehandelte Namen wie London Grammar, S O H N, Jagwar Ma, Roosevelt, Claire, Asbjørn, Pool, Truls, Braids, Sebastian Lind, Babylon Circus und viele andere mehr. Der Eintritt kostet entspannte 15 Euro… oder für Besitzer eines Berlin-Festival-Tickets gar nüscht (man muss nur fix eines der limitierten Gratistickets ausdrucken). Alle detaillierten Infos über die Bands, im Rahmen des FWTB stattfindende Specials (Introducing, Greatest Nacht, Island Night etc.) und Zeitpläne gibt es hier:
www.firstwetakeberlin.de

Und hier noch eine dicke Playlist mit 77 Tracks der Teilnehmer:

Jetzt Musik der teilnehmenden Künstler bei Amazon bestellen/herunterladen

Wir sehen uns dort, ok?!

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.