Live im Schatten der Ringe

Die Krupps veröffentlichen am 13. Mai die erste Live-DVD ihrer Karriere: „Live im Schatten der Ringe“ (Amazon) ist der Titel des Konzertmitschnitts, den ihr übrigens auch als Blu-ray erwerben könnt. Beiden Veröffentlichungen ist eine Doppel-CD beigelegt.

Am Samstag haben die Industrial-Musiker einen Trailer zur DVD veröffentlicht, den ihr euch oben anschauen könnt.

Für den Konzertfilm wurde der Auftritt der Krupps auf dem E-Tropolis-Festival im Jahr 2014 mitgeschnitten. Am 22. Februar spielte die Band als Headliner in der ausverkauften Turbinenhalle in Oberhausen eine 90-minütige Live-Show mit Songs aus allen Phase der Industrial-Pioniere.

Trackliste

DVD/Blu-ray:

01. Intro
02. Blick zurück im Zorn
03. Dawning Of Doom
04. Risikofaktor
05. Im falschen Land
06. Essenbeck
07. Der Amboss
00. The machinist of joy
09. Part of the machine
10. Industrie-Mädchen
11. Schmutzfabrik
12. Robo Sapien
13. Metal Machine Music
14. To the hilt
15. Nazis auf Speed
16. Fatherland
17. Machineries of joy
18. Crossfire

CD 1
01. Intro
02. Blick zurück im Zorn
03. Dawning of doom
04. Risikofaktor
05. Im falschen Land
06. Essenbeck
07. Der Amboss
08. The machinist of joy
09. Part of the machine

CD 2
10. Industrie-Mädchen
11. Schmutzfabrik
12. Robo Sapien
13. Metal Machine Music
14. To the hilt
15. Nazis auf speed
16. Fatherland
17. Machineries of joy
18. Crossfire

Live im Schatten der Ringe bei Amazon
Live im Schatten der Ringe bei JPC

Letzte Aktualisierung: 1.5.2016 (c) depechemode.de

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

1
Kommentar

  1. Stepi
    1
    3.5.2016 - 16:05 Uhr

    Schade

    Schade, nach so langer Zeit endlich eine Krupps-Live-DVD, aber leider das „falsche“ Konzert mitgeschnitten, eine zu sehr EBM-lastige Setlist; als Die Krupps ihrer Metal-Zeit zwischenzeitig sehr abgeneigt waren. Z.B. kein einziges Stück ihrer (m.M. nach) besten Scheibe, der „III“. Selbst „Bloodsuckers“ fehlt.