syntheticsIn den vergangenen Woche hatten wir Euch einige Musikzeitschriften vorgestellt, die zur der Veröffentlichung des neuen Albums Depeche Mode als Titelgeschichte hatten. Heute möchten wir Euch gerne ein weiteres Magazin vorstellen: Das Synthetics beschäftigt sich in seiner aktuellen Ausgabe Mai/Juni ebenfalls auf sechs Seiten mit Depeche Mode. Außerdem liegt dem Heft, das regelmäßig über Synthie Pop, EBM, Wave, Independent, Gothic und Elektro berichtet, ie Newcomer-Compilation „GET THE BOMBS OF MUSIC“. Synthetics ist zum Preis von 2,90 Euro im Zeitschriftenhandel erhältlich oder kann versandkostenfrei online bestellt werden.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

17
Kommentare

  1. madness
    16
    30.5.2009 - 6:09 Uhr

    Ich habe mir das Heft mal kommen lasen (Versandkostenfrei!) und ich finde es gar nicht mal so schlecht. Kurze Statments zu Konzerten von Leuten die auch wohl Spaß an der Sache haben und nicht immer alles platt machen. Ach und man wird noch mal auf alte Schätze hingewiesen wie z.B Escape with romeo. Man wie lange hab ich die nicht mehr gehört. Die CD die beiliegt fand ich auch recht interessant. Natürlich nicht alles aber hörbar. Alles in allem garnicht so schlecht für ein kleineres Magazin. Ich teste mal ein Miniabo.

    So long…

  2. Daniela
    15
    22.5.2009 - 19:53 Uhr

    Amazing Universe

    Vielen Dank für Deinen sehr informativen Beitrag – ich gebe zu,dass ich nicht auf dem neuesten Stand bin was Interviews betriefft bzw. ich es für mich als sehr paradox empfinde ausgerechnet auf diesem Wege mit Martin Gore’s Aussage konfrontiert zu werden:Schließlich bin ich in meiner Gedankenhaltung sehr meinungsfixiert und erst wenn man auch andere Meinungen zulässt, ist man befähigt zu einer geistigen Erweiterung seiner selbst…das soll heißen,ich würde mich nicht deswegen um eine andere Meinung bemühen weil ich keine eigene habe sondern weil ich auch die Meinung des Künstlers sehr respektiere – ich beschäftige mich einfach damit.Ein anderes Beispiel:Erst letztens gab es bei uns im Ort eine Ausstellung von behinderten Menschen zum Thema malerische Kunst:Schade nur,dass es über die Künstler keine Auskünfte gab – ich hätte gerne einen Bezug hergestellt zu den Themen die sie bearbeiteten.Ich kann schlecht sagen *ja das gefällt mir und das gefällt mir nicht* also es gibt Leute die dazu Bilder zeichnen, die könnte auch ein 3Jähriger zeichnen und ich möchte (abgesehen von meiner eigenen Meinung ob ich das Bild mag)das einfach aus denen ihrer Sichtweise auch sehen…und sorry ich lese wirklich sehr selten Interviews aus Magazinen, nicht nur weil ich das nicht als die Wahrheit empfinde, sondern ich schon meißtens meine eigenen Meinung bilde.Ich bin schon sehr schwierig – aber danke für Deine Aussage,sonst hätte ich mir womöglich weitere Hefte gekauft und immernoch keine Antwort bekommen *fg*…

  3. Amazing Universe
    14
    19.5.2009 - 1:52 Uhr

    Daniela

    Im Groove Magazin sagt Martin, dass er es besser findet, wenn die Leute sich ihre eigenen Gedanken zu den Songs und ihren Hintergründen machen. Er selbst habe es immer eher als enttäuschend empfunden, wenn Bands davon etwas preisgeben, da es den Songs leicht die persönlichen Assoziationen und die Mystik nimmt.

    Es liegt also nicht unbedingt an den Interviews, sondern die Jungs wollen selbst nicht mehr zu den Songs sagen.

    Dir ein schönes Konzert!

  4. Daniela
    13
    18.5.2009 - 21:22 Uhr

    Um ehrlich zu sein kaufe ich mir sämtliche Hefte erst seit Depeche Mode ihr neues Album angekündigt haben – ich gebe aber Recht,dass die mießten ihr Geld nicht Wert sind, vor allem wenn man natürlich das Heft nur wegen Depeche Mode zum Verkauf freigegeben hat.
    Ic bin entäuscht über sehr oberflächliche Bewertung und Erzählung, da ich selber ein tiefgreifender Mensch bin…das neue Abum kann ich mir mitlerweile nonstop anhören – der erste Song der mir gefiehl war Wrong – und zwar deshalb weil ich selber ein sehr bewegtes Leben habe…ich hätte ihn auch singen können – mein Gedankengut ist sarkastisch genug…aber über die Ausgaben von mehren Magazinen bin ich nicht zufrieden – also als Fan möchte man doch mehr wissen,über die Musik usw. wie sie entstand, was der Künstler damit verbindet und welche Gedanken er dazu hatte – was ihn bewegte… im Herbst bin ich im Hallenkonzert in Stuttgart dabei – ich bin Geh-Behindert….Grüsse an alle im Forum…

  5. 18.5.2009 - 9:25 Uhr

    Liebe Depeche Mode Fans,
    Lieber Sven,
    erst einmal vielen Dank an Dich, das Du diese News online gestellt hast…

    @ KISS A MIX
    es ist nicht ganz richtig was Du schreibst, die aktuelle Synthetics Ausgabe Nr. 85, um die es hier geht, wird versandkostenfrei geliefert. Bestellt man ausschliesslich andere Sachen aus unserem Shop wie DVDs, CD oder auch andere Zeitschriften wie z.B.Sonic Seducer, Petra, Glamour etc.
    fallen Versandkosten in Höhe von 1,01 Eur je Artikel an. Bestellt man aber die 85. Ausgabe direkt mit, ist die gesamte BESTELLUNG, egal welchen Wert diese hat, VERSANDKOSTENFREI!

    herzliche Grüsse,
    Micha L. Spenst

  6. alanus
    11
    18.5.2009 - 7:51 Uhr

    man muss natürlich auch mal die journalistische leistung sehen, die hinter einem blatt wie dem rolling stone oder beispielsweise auch galore steht. und da sieht der preisliche vergleich mit dem – doch recht einfach gestrickten (und offensichtlich von freizeitjournalisten erstellen) synthetics magazin – ganz anders aus. galore verschwindet übrigens mit der nächsten ausgabe vom markt – sicher auch ein verdienst der pfennigfuchser, die immer alles für lau haben wollen und äpfeln mit birnen vergleichen.