In den zurückliegenden 20 Jahren konnten mesh immer wieder mit ihren Alben überraschen und erspielten sich dadurch ihren festen Platz im Synthie- und Electropop-Universum. Mit “Automation Baby” meldet sich das Duo aus Bristol nach vierjähriger Pause nun zurück und liefert ein brillanten Longplayer ab, der mit gewohnt hochkarätigen Songs gespickt ist.

Dass Mark Hockings & Richard Silverthorn ein Händchen für eingängige Melodien und Songstrukturen besitzen, haben sie bereits auf den zurückliegenden Alben bewiesen. Ohrwürmer wie “Not Prepared“, “Friends Like These” oder “Only Better” schafften nicht nur den Sprung in die Charts, sondern haben sich mit den Jahren zu echten Evergreens der Band entwickelt.
Eben solchen ‘Hits’ muss man auch auf dem siebten Album nicht lange suchen. Bereits mit der Vorabsingle “Born to Lie” gab es einen gefälligen Clubstampfer, der, getragen von fetten Bässen und einem mitreißenden Refrain, direkt in die Beine geht.

http://youtu.be/8bvyhomH-vg

Die großen Momente gehören auf “Automation Baby” dennoch anderen Songs. Da wäre zum Beispiel das leicht progressiv angehauchte, durch ein raues Gitarrenriff unterlegte “This Is The Time“, das so wunderbar energetisch durch die Boxen dröhnt, dass Erinnerungen an die ersten Veröffentlichungen der Band wach werden.
In eine ähnliche Richtung geht auch die Uptemporakete “Flawless“, das zweifelsohne zu den den Highlights auf dem Album gehört.

Abwechslung zwischen großartigen Pophymnen à la “You Want What’s Owed to You“, “Taken For Granted” oder “When the City Breathes” bringen gefühlvolle Balladen wie “Never Meet Your Heroes” und “You Couldn’t See This Coming“.
Auch hier blitzt die kompositorische Stärke der Band durch: große Melodien und ein ausgefeiltes Soundsetup lassen diese Balladen zu musikalischen Kleinode werden.

Mit “Automation Baby” liefern mesh ein beeindruckendes Album voller Ohrwürmer ab, das vielschichtig und modern produziert wurde, dabei aber den typischen Sound der Band nicht vermissen lässt. Tipp!

mesh – Automation Baby
bestellen bei Amazon

Aktuell sind mesh auf Tournee. In folgenden Städten könnt ihr die Band in den kommenden Wochen live erleben:

05.04.2013 Hamburg, Markthalle
09.04.2013 Hannove, Musikzentrum
10.04.2013 Köln, Live Music Hall
12.04.2013 Bochum, Matrix
13.04.2013 Leipzig, Werk II
14.04.2013 München, Backstage
15.04.2013 Wien, Szene
17.04.2013 Frankfurt, Batschkapp

Tickets bekommt ihr an allen bekannten VVK-Stellen oder bei eventim.de.

www.mesh.co.uk

Themen
12
Kommentare

  1. Daniel
    12
    9.4.2013 - 10:01 Uhr

    Schade...

    Ein Hammer-Album? Ja, es hämmert etwas uninspiriert dahin… Schlecht ist Automation ja nicht, und ich mag alles was Mesh je rausgebracht haben. Doch richtig GUT ist Automation wirklich nicht. Vorhersehbarer und eintöniger als die hervorragende Perfect Solution. Und wenn der Gesang nicht grossartig variiert, sollte man schon mal auch mehr wagen im musikalischen Bereich! Ist ja nur ein gutgemeinter Tip. Aber die meisten werden mit Automation zufrieden sein…

  2. janinger
    11
    8.4.2013 - 18:03 Uhr

    Danke.

    Vielen Dank, für die erklärenden Worte.
    Die evt. falsche Genreeinordnung ändert aber leider nix an den vorhersehbaren, billigen Popmelodichen. Aber auch das ist kein Grund für persönliche Beleidigungen.
    Front 242 wollte ich mit meinem falschen Vergleich natürlich auch nicht beleidigen, dafür Entschuldigung.