Home > News > Video: Album-Retrospektive bei Yahoo
- Anzeige -

Video: Album-Retrospektive bei Yahoo

In einem Video-Interview mit Yahoo blicken Dave, Martin und Fletch auf die zwölf Studioalben ihrer 29-jährigen Karriere zurück. Das Material ist zwar schon etwas älter, aber trotzdem noch interessant anzusehen.

Themen: Schlagwörter
Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich arbeite ich als Redaktionsleiter für ein Telekommunikationsunternehmen in einem agilen B2B- und B2C-Umfeld. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

112 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Alle schreiben immer: „SOFAD“ mußte man sich auch erst schön hören! Es gibt aber allein zwischen SOFAD und SOTU einen gewaltigen Unterschied. SOFAD war plötzlich ein völlig neues Genre, allerdings hatten die Songs Melodien, Rythmen, eingängige Refrains und Höhepunkte. Die SOTU Stücke sind zusammengestückelte Genres die zu stark in Richtung Blues und teilweise schon Jazz schwappen und dazu noch fast durchgehend Melodie-Frei, langweilig, jaulig und unharmonisch sind! Kein Song will so richtig unter die Haut gehen. Eine PLatte wie eine Plastiktüte. Künstlich, raschelnd und nichts drin.

  2. Hi,

    wollte meinen Senf nun auch mal abgeben. Nach anspieler von Peace (Pressekonferenz), Wrong und der Studioversion von Come Back war ich mir sicher hier kommt ein neues Meisterwerk und die Vorfreude war riesig. Nun kommt es aber ! inzwischen habe ich mir die neue Scheibe angehört und bin wieder auf den Boden zurück. Wrong bleibt ein Hammersong aber ansonsten fehlt es an weitern Höhepunkten ;-( aber wie üblich nach Violator musste man sich jede Scheibe schönhören und nach den 10x gehts dann auch.
    Obwohl ich sagen muss Come Back in der Albumfassung ist schrecklichaber die Studioversion ist geil. Manchmal ist weniger halt mehr!! Das gilt übrigens auch für Peace, warum die schrägen Töne und das gequitsche von Dave, welches den Titel jeglichen Rhytmus nimmt. Mal sehen wie die Mixversionen werden – man kann nur hoffen.

    Kurz um – Album OK aber kein neuer Höhepunkt, dafür gibt es ja die Tour ;-)

Kommentare sind geschlossen.