Throbbing Gristle – Neues Album nach 25 Jahren!

Throbbing Gristle - CoverNach 25 Jahren erscheint am 20. März 2006 das bisher zweite Studioalbum „Part Two“ von dem Mute Act Throbbing Gristle. Das Album wird unter anderem auch als Limited-Edition in vier (!) verschiedenen Varianten erscheinen. Jede Variante dieser Limited-Edition beinhaltet eine Totem Beigabe aus Kupfer, Knochen, Gummi oder Holz, die jeweils in das CD-Case eingebaut sind.

Die handgefertigten Beigaben wurden in Thailand unter Aufsicht von Peter Christopherson hergestellt. Die Auflage der einzelnen Limited-Editions beträgt JEWEILS 1000 Stück.

Erwähnenswert ist an dieser Stelle, dass die Limited-Edition nicht mehr kostet, als die normale CD-Version!

Tracklist:

01. Vow of Silence
02. Rabbit Snare
03. Separated
04. Almost A Kiss
05. Greasy Spoon
06. Lyre Liar
07. Above The Below
08. Endless Not
09. The Worm Waits Its Turn
10. After The Fall

Throbbing Gristle online.

Letzte Aktualisierung: 26.1.2006 (c)

3
Kommentare

  1. 31.1.2006 - 15:24 Uhr
    3

    Toppen meine ich nur bezogen auf die politische Konsequenz und nicht auf die Ästhetik. Immerhin wollten Laibach einen eigenen Staat gründen und beantragten in Moskau die Errichtung einer eigenen Botschaft. – Als gebührende Fortführer der industrial Ästhetik müsste man wohl die Neubauten
    bezeichnen.
    Sonstige selbsternannte Erben des Industrial haben größtenteils mit dem Konzept der Gründer nichts mehr gemein…

  2. worm
    30.1.2006 - 20:34 Uhr
    2

    warum toppen?

  3. 26.1.2006 - 16:18 Uhr
    1

    Die Erfinder der „Industrial Music“ deren politisch-subversives Konzept danach nur noch die slowenische Fomation Laibach toppen konnte kehren zurück nachdem sie ihr Mission 1981 als erfüllt bzw gescheitert sahen und sich aufgelöst haben. Es wäre aus dieser Perspektive überraschend wenn ihr Comeback mehr als lediglich nostalgische Aspekte hätte.