Rotersand – "1023"

Zugegeben, insgesamt ist 1023 etwas ruhiger und gesetzter geworden. Dennoch gibt es wieder klassische und hochkarätige Clubkracher wie z.B. das geniale Rushing und das hymnenhafte Lost auf die Ohren.
Das die Drei die Langsamkeit für sich entdeckt haben, wird bereits mit Don’t Know offenbar. Der schleppende Beat wird hier mit brummenden Synthies kombiniert, wodurch ein erstklassiger aber etwas anderer Stampfer für die Clubs entstanden ist, der trotz seines gedrosselten Tempos stark nach vorne geht!

Mit I Cry gibt es ein weiteres Schmankerl auf diesem Album! Dominiert von einem signifikanten Synthiesound, der stark an eine Gitarre erinnert, erhebt sich ‚I Cry‘ durch seine leicht verträumten Strukturen über den Rest von ‚1023‘.
Balladesk wird es dann mit I Am With You und Inner World. Hier wurden die knallenden Sounds gegen gediegene Töne und Streicher eingetauscht.

Back to the Roots geht es mit Shelter und I Don’t Remember, die dank ihrer technoiden Anlage einen perfekten Bogen zu den ersten beiden Platten schlagen können. Ähnlich verhält es sich mit Meaning Is The Drug, wobei hier etwas mehr Trance eingeflossen ist.

1023‚, wobei es sich übrigens um eine Zimmernummer eines Detroiter Hotels handelt, in dem die Band genächtigt hat, bestätigt einmal mehr die Ausnahmestellung dieser Band in der dunklen Elektro-Szene!

Jeder Track auf 1023 ist ein Treffer, jeder einzelne Sound schafft es, hier zu überzeugen – rotersand haben es mit diesem Album endgültig geschafft, an die Spitze der Szene zu stürmen. Kauftipp!!

„Rotersand – 1023“ bestellen bei:

AMAZON

Anspieltipps: Rushing, I Cry, Don’t Know, Lost

www.rotersand.net

Letzte Aktualisierung: 21.6.2007 (c)

2
Kommentare

  1. 14.3.2010 - 13:25 Uhr
    2

    I had got a dream to begin my own business, but I did not have got enough of cash to do this. Thank God my close fellow advised to use the home loans. Thus I received the short term loan and realized my old dream.

  2. Maik
    23.7.2007 - 6:41 Uhr
    1

    Also ehrlich gesagt, finde ich das neue Album auch nach dem 7. Mal hören nicht soooo toll. Die Bezeichnung „etwas ruhiger und gesetzter“ trifft es nicht. Es ist für meinen Geschmack zu ruhig. Tja, wer’s mag…