Pet Shop Boys – Neues Album "Fundamental" auch als Doppel-CD!

Pet Shop Boys - Fundamental CoverDas am 19.05.2006 erscheinende neue Pet Shop Boys Album „Fundamental“ wird auch in einer limitierten Doppel-CD Edition erhältlich sein. Die zweite CD mit dem Titel „Fundamentalism“ enthält acht rare oder exklusive Remixe. Was euch genau erwartet – wir haben für euch die komplette Trackliste der neuen CD.

.:CD1:.
01. Psychological
02. The Sodom & Gomorrah Show
03. I Made My Excuses And Left
04. Minimal
05. Numb
06. God Willing
07. Luna Park
08. I’m With Stupid
09. Casanova In Hell
10. Twentieth Century
11. Indefinite Leave To Remain
12. Integral

.:CD2:.
Fundamentalism (Bonus-CD)
1. Fugitive (Richard X Extended Mix)
2. Sodom (Trentemøller Remix)
3. Psychological (Alter Ego Remix)
4. Flamboyant (Michael Mayer Remix)
5. I’m with Stupid (Melnyk Mix)
6. In private (Stuart Crichton Club Mix)
7. Minimal (Lobe Remix)
8. Gomorrah (Dettinger Remix)

Fundamental Limited Edition vorbestellen!.
Pet Shop Boys online

Letzte Aktualisierung: 25.4.2006 (c)

3
Kommentare

  1. Allan
    12.5.2006 - 6:14 Uhr
    3

    I´m with stupid……hat leider nicht so überzeugt…hoffentlich ist der Rest auf dem Album besser……

    aber an “ Actually “ werden die kaum heran kommen….

  2. tim
    2.5.2006 - 18:24 Uhr
    2

    Freu mich aufs Album! Die Single werd ich mir auf jeden Fall kaufen.

  3. Cristiano
    1.5.2006 - 10:52 Uhr
    1

    Habe mir gerade auf der offiziellen PSB-Seite das Video zu „I’m with stupid“ angesehen – und mich schlappgelacht! Zwei Schießbudenfiguren und ihre dilettantische Laienschauspieltruppe stellen die 93er Videos zu „Can you forgive her?“ und „Go West“ nach und Neil und Chris müssen es sich wehrlos und gefesselt ansehen. Absolut genial ist der Schluss, in dem die beiden Akteure sich noch einmal in ihren Rollen vorstellen („Hi, I’m Chris Lowe“ – „And I’m … the other one.“) Da kann sogar „Suffer Well“ nicht mithalten, was Selbstironie und Humor angeht.

    Zum Lied selbst: „I’m with stupid“ klingt nach der Blütezeit der PSB in den 80ern, was jedoch nicht bedeutet, dass es angestaubt und altbekannt daherkommt. Der Song präsentiert sich in absolut modernem Gewand. Wenn der Rest des Albums hält, was die Single verspricht, könnte es ein echter Klassiker wie „Actually“ werden.