Home / Depeche Mode News / DM singen „Suffer Well“ auf Simlish

DM singen „Suffer Well“ auf Simlish

Suffer Well - Simlish VideoDepeche Mode haben eigens für den PC-Game-Klassiker „Die Sims 2“ ihre neue Single „Suffer Well“ in Simlish eingesungen. Simlish – die Sprache der Sims – ist eine Mischung Ukrainisch, Navajo und Tagalog. „Depeche Mode sind immer offen für gegenüber neuen Wegen, unsere Musik bekannt zu machen“, erzählt Dave Gahan gegenüber Electronic Arts. „Eine Version von ‚Suffer Well‘ in Simlish einzusingen, hörte sich jedoch äußerst bizarr an. Natürlich konnten wir da nicht widerstehen.“ Die Simlish-Version ist nach Angaben von EA in das neue Sims 2-AddOn Open for Business integriert.

Ein Video mit der Simlish-Version von Suffer-Well könnt Ihr Euch online bei www.diesims2.de bzw. bei thesims2.uk.ea.com anschauen.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

101 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. HEY, ES GIBT AUCH ANDERE MIT 15 DIE TOTAL AUF DM AUSFLIPPEN!!!! icdh bin eine davon,. na ja, diese simlische idee scheint mir ein bissel daneben. ein bissel, nicht ganz. es geht doch. nix kriminelles, um so daruber zu streiten. bleibt doch cool, leute!!! gruss alle, die nach bukarest kommen!!! es wird der hammer sein! erstes dm auftritt im rumanien!!!!!! JAAAAAAAA

  2. @Jamie

    Perfekte Einstellung, wer nicht Deiner Meinung ist, sollte einfach die Fresse halten, wie Du es auszudrücken pflegst. Wunderbar, damit hast Du es in Deinem Leben sicherlich weit gebracht.

    Ich bin sehr froh, dass es auch unter den DM Fans Menschen gibt, die nicht alles toll finden, nur weil es von DM kommt! Schließlich bin ich doch, obwohl ich ein Fan bin, noch ein eigenständiger Mensch mit einer persönlichen Meinung!

  3. Liebe Penny,

    es ist nun mal meine Meinung, dass DM mir einfach zu kommerziell geworden sind.

    Hier ist die Meinung zu einem bestimmten Thema gefragt und diese habe ich geäußert und nicht gemekert!!!!! Es gibt nicht nur schwarz oder weiß, sondern auch grau!

    Etwas mehr Toleranz wäre vielleicht angebracht! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen!

  4. Nehmt Euch doch alle nicht so wichtig!
    Das haben sie bestimmt nicht getan, um den alteingesessenen einzigsten und tollen Fans wie Ihr Euch nennt, eins mitzugeben, oder um Geld zu machen oder sonst was. Einfach nur aus Spaß. Ich finds toll, bin seit einigen Monaten mit dem Speil Sims unterwegs und finds lustig, dass ich dann auch da die Musik hören kann.

    Und noch was: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten… nehmts Euch zu Herzen!

    Depeche Mode 4 Ever! egal was andre sagen!

  5. @penny:
    Jedem seine Meinung, oder? Wenn man (auch als alteingesessener Fan) mal nicht alles gut findet, muß man nicht gleich als „Ketzer“ hingestellt werden. Dein Kommentar geht irgendwie ins Leere …

  6. oh man, was mekert ihr alle mit kommerziell?
    wenn viele leute die musik kaufen sollte man sich freuen als fan. das heisst nicht das sie schlecht ist.
    oder wollen die leute die immer „kommerziell! kommerziell!“ schreien ihre band einfach nicht ‚teilen‘!?
    müsst ihr halt den alles gleich anhörenden indie-kram hören oder sagt Depeche Mode das sie am besten nur noch schallplatten in limitierter auflage veröffentlichen sollen, dann kaufen’s nicht so viele, und dann am besten die band im keller einsperren. dann sieht sie auch keiner…

  7. Zu dieser Sim-Geschichte fällt mir nur folgendes ein:

    De gustibus non est disputandum

    DM wird mir langsam echt zu kommerziell, ach ja, habe ich wohl vergessen, money makes the world go a round…..

  8. Ist doch lustig – ich finde Dave trifft den typischen Simsprache-Tonfall ganz gut.
    Die Abmischung ist nicht besonders (war wohl ein Schnellschuß) aber ich frage mich sowieso die ganze Zeit wie die das machen – so eine Tour und dann noch diesen ganzen Extra-Kram!
    Die müssen echt soooo viel Support um sich rum haben im Moment –
    allerdings, wenn ich ehrlich bin, finde ich das Marketing auch etwas unkonzentriert, jedenfalls spührt man nicht so richtig viel vom Konzept – im Moment scheint es eher ums Geldverdienen und die Besetzung strategischer Positionen zu gehen –
    also die Bekanntheit von Depeche Mode und die Präsenz in den Medien und den Plattenläden zu steigern – ein schmaler Grad, denn der Charme von DM besteht ja immer auch ein bißchen im „alternative“-Image.
    Eins ist aber Definitiv – der SIMS-clip ist nicht halb so gut wie das Mashup mit TRON –
    http://www.transbuddha.com/index.php/buddha/suffer_well/

  9. hey das is cool das kleine kinder auf depeche mode abfahren tja die musik von depeche mode muss weitergegebn werden
    tja früher wurden sachen von depeche mode oft bei mtv gespielt als ich noch klein war aber nun is dies etwas seltener geworden

  10. Hi @mgk69:
    Also zwingen tue ich niemanden zu seinem Glück und deshalb setze ich auch alle meine Hoffnungen auf meinen Sohn (3 Jahre), der total auf Depeche abfährt und jedesmal ausflippt, wenn ichs anmache. Im Auto läuft bei uns z.Z. nur noch Depeche mit Kommentaren aus dem hinteren Bereich (Kindersitz): „Mama!!! Konzert anmachen!!!“. Also habe ich gute Hoffnungen und wie bereits so oft geschrieben: Die Gene sind eindeutig die gleichen. Bin seit etlichen Jahren Fan, aber alles muß man halt nicht gut finden.

    Und bei meiner Nichte: Jeder hat halt nen anderen Geschmack, bei ihr ist es allerdings so, daß man sie für rein gar nichts begeistern kann. Schade eigentlich – aber wat solls. Dachte eigentlich, daß ich sie mit meinem Vorschlag, mit aufs Konzert zu fahren, mal aus ihrer Bude locken würde, damit sie mal sieht, was draußen so abgeht. Aber leider klebt sie an ihrem Stuhl fest. Was soll man machen…

    Also werde ich mir wieder meinen Mann schnappen (der hat mich in München vor 1 Monat schon ausflippen sehen) und mir einen super schönen Tag in Bremen machen – ohne PC-Fraktion :-)).

    Viele Grüße. Annett

Kommentare sind geschlossen.