Home  →  News  →  Dave Gahan spricht über sein Metallica-Cover

"Nothing Else Matters"

Dave Gahan spricht über sein Metallica-Cover

Seine Coverversion von „Nothing Else Matters“, die Dave Gahan für ein Metallica-Tributealbum eingespielt hat, sorgte für Gesprächsstoff. Jetzt hat sich der Depeche-Mode-Sänger erstmals selbst geäußert.

Auf der Metallica-Website gibt Gahan dem Fanmagazin „So What“ ein Interview. Darin erzählt der Sänger, dass er während der Corona-Pandemie für eine Coverversion angefragt wurde. Es habe gerade nichts zu tun gehabt und eigentlich auch gar nichts tun wollen. Als er sich aber noch einmal das Album „Black Album“ von Metallica angehört habe, sei ihm immer wieder „Nothing Else Matters“ ins Auge gesprungen.

„Ich wollte den Song auf den Kopf stellen, und ich wollte, dass es ein viel intimeres, eins zu eins, in einer Box steckendes Gefühl wird. Aber gleichzeitig sollte es auch eine Art filmische Kulisse haben“, erzählt Gahan.

Es war ein Wunsch von James Hetfield, dass Gahan einen Teil zum Tribute-Projekt „The Metallica Blacklist“ beisteuert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iRGF2ZSBHYWhhbiAtICZxdW90O05vdGhpbmcgRWxzZSBNYXR0ZXJzJnF1b3Q7IGZyb20gVGhlIE1ldGFsbGljYSBCbGFja2xpc3QiIHdpZHRoPSIxMDg4IiBoZWlnaHQ9IjYxMiIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9NWGlTdFJYbnVmUT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+
Dave Gahan – Nothing Else Matters

Die Coverversion wurde in New York aufgenommen. Dabei wurde Dave Gahan vom befreundeten Musiker Adrian Hierholzer unterstützt, der den Gesang aufnahm. Das Cello spielte Gyda Valtysdottir (Mum in Brooklyn), die Gitarre kommt von Peter Hayes (Black Rebel Motorcycle Club).

Um die Keyboard-Parts und die Produktion kümmerte sich sein langjähriger Freund Kurt Uenala, der auch schon mit Depeche Mode gearbeitet hat: „Wir haben diese Kulisse für den Song geschaffen, die für mich die Qualität des Songs noch unterstreicht“, so Gahan.

Das ganze Interview könnt ihr hier im Original nachlesen:
https://www.metallica.com/so-what-article/2021-09-21-dave-gahan-blacklist-chat.html

Bestellhinweise*
VA – The Metallica Blacklist bei Amazon
VA – The Metallica Blacklist  bei JPC
Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

36 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Im Moment ist ja Zweitverwertung / Neuauflage angesagt,
    solche „Museums-Aktionen“ wie bei Kaftwerk, Björk oder jetzt Abba kann man sich bei DM irgendwie schlecht vorstellen, das wär im Grunde allein Anton Corbijn’s Geschäft und der hat es mit dem Bildband ja schon so weit getrieben wie es wahrscheinlich geht.

    Ich hoffe halt, dass die Depechies genug Geld verdient haben um nicht einfach mit viel Mühe „etwas ähnliches nochmal“ machen zu wollen, sondern sich was wirklich interessantes einfallen lassen.
    Irgendwas, dass so frisch und einzigartig klingt wie Everything Counts und People are People damals.

    Aber ansonsten hoffe ich halt, dass alle Beteiligten eine gute Zeit haben.

    Antworten
    • Zitat: Im Moment ist ja Zweitverwertung / Neuauflage angesagt,
      solche „Museums-Aktionen“ wie bei Kraftwerk, Björk oder jetzt Abba kann man sich bei DM irgendwie schlecht vorstellen.

      Ähm Einspruch, genau das gabs bei Depeche Mode auch zb. letztes Jahr das MODE (Box-Set) 2020 feierten Depeche Mode ihr 40. Bandjubiläum. Zum Geburtstag veröffentlichte die Band ein Box-Set, das einen Blick zurück auf das Gesamtwerk von Depeche Mode wirft. Die Mode-Box enthält die 14 Studioalben der Band sowie vier Bonus-CDs mit insgesamt 63 Tracks.
      https://www.depechemode.de/diskografie/box-set/mode-box-set/

      Parallel dazu gibt es noch die Vinyl-Boxsets / 12″ Singles, erst vor kurzem ist das Ultra (Boxset) erschienen, momentan gibt es die Vinyl-Neuauflagen von Speak&Spell bis Ultra.
      https://www.depechemode.de/depeche-mode-veroffentlichen-8-teiliges-boxset-zum-album-ultra-67007/

      Also von daher unterscheidet sich DM nicht von anderen Bands die auch Neuauflagen, Best Of’s Boxsets und ähnliches raushauen.

    • @Elysium
      Du hast mit Deiner Aussage natürlich recht … sorry, ich hatte die Sätze etwas zu knapp zusammengeflickt :D
      Best-Ofs, Box Sets, Reissues/Remasters etc. machen ja in der Tat alle,
      ich dachte jetzt bei dem was Depeche evtl. nicht machen „das Museum als Plattform“, also sozusagen die Verewigung im Kunstmuseum oder als Kunstausstellung etc.

  2. Mich hatte das letzte Album sehr angesprochen. Würde mich freuen einen weiteren Nachfolger genießen zu dürfen. Einfach mal abwarten, ich bin da ganz entspannt.

    Antworten
    • Ja , ist schon intressant was diese Gruppe an und ab aus den Boxen lässt . Nich durchgängig hör bar aber intressant . mal den flitzebogen machen was als nächstes kommt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.