wimplogo

Wo wir heute gerade beim Vorstellen sind… Spätestens seit diesem Jahr starten nun auch in Deutschland die Streamingdienste so richtig durch. Einer von ihnen nennt sich WiMP und wir von depechemode.de freuen uns auf zukünftige Kooperationen. Doch was macht den Unterschied zu den anderen aus?

Die Kollegen von WiMP sind mit keinem geringeren Anspruch angetreten, als den „besten Service für deutsche Musikliebhaber“ zu liefern, genau, wie man das bereits in Schweden (wo WiMP herstammt) und anderen Ländern in Angriff genommen hat. Die Angebote sind einfach strukturiert – entweder man zahlt 4,99 € im Monat und hat die Musikflat auf dem Rechner – oder man gönnt sich das Premium-Abo für 9,99 € und hat die Funktion der Offline-Nutzbarkeit sowie der mobilen Anwendung (auf bis zu drei Geräten).

So weit, so ähnlich. Wodurch WiMP sich neben einer klaren Struktur und einer möglichst umfassenden Musiksammlung in allen, auch den abseitigeren Bereichen (derzeit ca. 16 Millionen Songs) auszeichnet, ist die eigene und sehr eifrige Musikredaktion, die täglich neue Empfehlungen, Playlisten und Tipps erstellt – was durchaus den eigenen Musikgeschmack bereichern kann. Zudem wird auf Rezensionen und Bewertungen verlinkt (u.a. von Popscore, Pitchfork oder Plattentests), wodurch der Informationsgehalt weiter steigt.

Auch wir werden euch zukünftig des öfteren mit unseren Playlists erfreuen – zum Auftakt haben wir eine satte Liste mit 40 Tracks gebastelt, die euch auf eine kleine Reise durchs erste Halbjahr 2012 mitnehmen soll. Reinhören könnt ihr hier (Nichtabonnenten für je 30 Sekunden, WiMP-Kunden natürlich vollständig). Viel Spaß!

Die ganze Tracklist:

Soulsavers – In The Morning
Saschienne – Unknown
Giana Factory – Rainbow Girl
Goldfrapp – Melancholy Sky
Emeli Sandé – Heaven
School Of Seven Bells – White Wind
Karen O, Trent Reznor, Atticus Ross – Immigrant Song
Marilyn Manson – Breaking The Same Old Ground
Garbage – Blood For Poppies
Kaizers Orchestra – Støv og sand
Maxïmo Park – Hips And Lips
Wrongkong – Dear Euphoria
WhoMadeWho – The Sun
Citizens! – True Romance
Hot Chip – Ends Of The Earth
Miike Snow – Paddling Out
The Temper Trap – Need Your Love
Timid Tiger – Hangin’ in the Sun
The Ting Tings – One By One
Motor feat. Martin L. Gore – Man Made Machine (Original Extended Version)
Orbital – New France (feat. Zola Jesus)
Dapayk & Padberg – Fluffy Cloud
VCMG – Single Blip
Pan-Pot feat. G-Tech – Gravity
Deichkind – Illegale Fans
Susanne Blech – Du & Ich (Nico Teen Remix)
Light Asylum – Pope Will Roll
Man Without Country – Closet Addicts Anonymous (Archive Remix)
The 2 Bears – Work
New Build – Do You Not Feel Loved?
Exotica – Spectrum (Radio Edit)
Still Flyin‘ – Elsie Dormer
Me And My Drummer – You’re A Runner
CALLmeKAT – Glass Walls
Jennie Abrahamson – Hard To Come By
Polica – Lay Your Cards Out
The Hundred In The Hands – Faded
Beach House – Myth
Liars – No.1 Against the Rush
Para One – Trans Europe Express

www.wimp.de

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

4
Kommentare

  1. 4.9.2012 - 0:29 Uhr

    runescape gold

    what exactly are some benefit not to mention well-known internet sites designed for personal blogs???

  2. 23.7.2012 - 17:39 Uhr

    Konzertkarten

    Hier gibt es Tickets für die Konzerte.

  3. Ory
    1
    18.7.2012 - 21:50 Uhr

    Klasse Sache.. Man kann sich die Playlist ja auch in Youtube reintun und da alles streamen.. Eben gemacht und besonders im hinteren Teil der Liste einige Entdeckungen gemacht.