Das Jahr 2009 hat einiges an Bewegung in den Trance-Sektor gebracht, denn statisch war gestern! Aufgeschlossen und innovativ haben sich nicht nur die großen Acts der Szene gezeigt, sondern auch die Newcomer. Und damit man die wichtigsten Songs des Jahres zu Hause genüsslich konsumieren kann, hat Armada Records mit „Trance 100 – Best Of 2009“ eine erstklassige Zusammenstellung auf den Markt gebracht.

Mehr als noch in den vergangenen Jahren, ist Trance mit Dance Genres wie Progressive, House und Ambient verschmolzen. Aber auch eine Quäntchen mehr Pop hat Einzug gehalten.
Die Frischzellenkur hat wunderbare Songs und einige Hymnen hervorgebracht. 100 dieser Songs gibt es auf der 4 CD Box „Trance 100 – Best Of 2009“ zu hören.

Den Auftakt macht das brillante „This Moment“ von NicChagall feat. Jonathan Mendelsohn – ein Song der nicht nur in den Clubs, sondern auch in den Radios rauf und runter lief. Pop meets Trance!
Es bleibt auf CD 1 entspannt aber durchaus clubbig. Für den richtigen Sound sorgen dabei namhafte Produzenten wie Signum, Rank 1, Sander van Doorn, Thomas Bronzwaer oder Tydi feat. Audrey Gallagher.

Auch auf CD 2 warten alte Bekannte mit ihren größten Hits aus dem vergangenen Jahr. Allen voran Armin van Buuren feat. Jaren mit dem traumhaften „Unforgivable„. Newcomer wie z.B. Dash Berlin bilden dabei eine homogene und ausgesprochen fruchtbare musikalische Einheit mit Szenegrößen wie W&W, Roger Shah, dem Armin van Buuren alias Gaia oder Arnej.
Abgerundet wird der zweite, über weite Strecken etwas ruhigere Silberling mit dem großartigen „Nothing At All“ von Rex Mundi feat. Susanna.

Hochkarätig bleibt es auch auf der dritten CD, die mit dem Clubhit „Faces“ von Andy Moor & Ashley Wallbridge eröffnet wird. Es Reihen sich große Namen wie Markus Schulz, Dakota, M.I.K.E., Sunlounger feat. Kyler England, Robert Nickson und Push in die ausgewogene und überwiegend vom Vocal-Trance dominierte Setliste ein. Für die härteren Momente zeichnen sich unter anderem Virguna und Terry Ferminal & Jonas Stenberg, die beim Sound ein gutes Stück in Richtung Tech-Trance tendieren und so für die notwendige Auflockerung auf dem Sampler sorgen, verantwortlich.

Bei den letzten 25 Tracks sorgen unter anderem Arnej feat. Josie mit dem fabelhaften „Strangers We’ve Become“, Martin Roth & Barlett Bros., Tenishia feat. Tiff Lacey, John O’Callaghan feat. Jaren und Rowald Steyn für die großen Momente. Insgesamt fällt die letzte CD verhältnismäßig hart aus, so das ein gewisses Gleichgewicht bei dieser Veröffentlichung gegeben ist.

Alle vier CDs sind selbstverständlich als partytaugliche In-Mixes konzipiert, was das Hörvergnügen deutlich steigert.

Trance 100 – Best of 2009“ ist eine durchweg gelungene Zusammenstellung aller nennenswerten Tracks, die zum Teil in interessanten alternativ Versionen auf den Silberlingen vorhanden sind. Wer sich ein umfangreiches Bild über das vergangene (Trance-) Jahr machen möchte, kann hier sofort zugreifen.

„Trance 100 – Best of 2009“ bestellen bei:

bestellen bei amazon

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.