Hurts Happiness Deluxe EditionHurts veröffentlichen ihr erfolgreiches Debüt-Album Happiness als Deluxe-Edition (Amazon), die außer der bereits bekannten CD auch eine DVD mit einem Mitschnitt des Konzerts am 13.8.2011 in der Berliner Zitadelle enthält. Außerdem haben Theo Hutchcraft und Adam Anderson noch ihre gesammelten Musikvideos auf die Scheibe gepackt, darunter auch die Original-Fassung von Wonderful Life. Die Deluxe-Edition erscheint am 28. Oktober und kann ab sofort bei Amazon vorbestellt werden. Hier ist die Trackliste:

Trackliste

CD
01 Silver Lining
02 Wonderful Life
03 Blood, Tears & Gold
04 Sunday
05 Stay
06 Illuminated
07 Evelyn
08 Better Than Love
09 Devotion
10 Unspoken
11 The Water
12 Verona
13 Confide In Me
14 Happiness
15 Mother Nature
16 Affair
17 Devotion (Demo)
18 Sunday (Demo)
19 All I Want For Christmas

DVD Live from Berlin Zitadelle
01 Intro
02 Silver Lining
03 Wonderful Life
03 Happiness
04 Blood Tears and Gold
05 Evelyn
06 Sunday
07 Verona
08 Unspoken
09 Mother Nature
10 Devotion
11 Confide In Me
12 Illuminated
13 Stay
14 Gloomy Sunday
16 Better Than Love

Videos:
01 Wonderful Life (original)
02 Better Than Love
03 Wonderful Life
04 Stay
05 Sunday
06 Illuminated
07 Blood, Tears & Gold

„Happiness Deluxe Edition“ bestellen bei

bestellen bei amazon

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

4
Kommentare

  1. hurtshurtshurts
    4
    11.10.2011 - 17:41 Uhr

    stimmt lieber Nils, was haben Hurts hier verloren, eine sehr gute Frage, Marianne und Michael hätten natürlich die Headline bekommen müssen. Freue mich schon auf die von den beiden angekündigte Coverversion des Hurtssongs Silver Lining und dem dazugehörigen Video, wo Marianne ganz finster dreinblickend, in eine schwarze Kutte gehüllt,die Sense schwingend hinter ihrem stockbesoffenem Michael herjagt. Das wird ein Gaudi!!!
    Und natürlich sind die Live auch besser als Hurts, was denn sonst, die machen doch auch schon seit achzig Jahren Musik,die MÜSSEN besser sein,schließlich haben die noch mit Joppi Hesters um die Wette gejodelt, ja richtig, zum Original von Wonderful Life, was Hurts so schmählich gestohlen und entehrt haben. Mann, das waren noch Zeiten….damals…

  2. 10.10.2011 - 10:10 Uhr

    zumindest live soll marianne und michael besser sein wie hurts, das muss eine qual sein. schade eigentlich, das album gefällt mir im groben

  3. 9.10.2011 - 21:19 Uhr

    Wenn Marianne und Michael jemals ein Synthiepop-Album machen sollten, wirst Du darüber bei uns erfahren ;)

  4. Nils
    1
    9.10.2011 - 18:33 Uhr

    Marianne und Michael geben auch bald ein Konzert! Was haben „Hurts“ hier verloren…Gähn.