LogoIm Jahr 2007 schloss Dependent Records auf Grund der verheerenden Urheberrechtssituation seine Pforten. Mit einem der größten elektronischen Independent Label starb auch ein wichtiger Lieferant für neue elektronische Musik. Nun die Wende! Wie Phoenix aus der Asche meldet sich nun Dependent-Chef Stefan Herwig wieder zurück und gibt bekannt, dass das Label im Spätsommer dieses Jahres wieder seinen Betrieb aufnehmen und neue CDs veröffentlichen wird…

Stefan Herwig kommentiert auf www.dependent.de die Wiederveröffentlichung wie folgt:

„Wir haben in den letzten Monaten regelmäßig eine erstaunliche Anzahl von Fanmails bekommen, die uns gebeten haben, unser Label „Dependent“ weiter zu führen. Auch hätten wir nicht gedacht, dass unser Weggang in der elektronischen Industrial/EBM Szene eine so große Lücke hinterlassen würde, wie uns immer wieder von Fans attestiert wurde. Ich war insbesondere überrascht, dass einige wirklich hervorragende Newcomerbands es einfach nicht schafften einen Vertrag mit Plattenfirmen zu bekommen, und drohten im Internet zwischen den vielen mittelmäßigen Bands unter zu gehen. Deswegen werden wir auch neue Bands wie „Kilowatts & Vanek“ wieder unter Vertrag nehmen, denn unserer Meinung nach ist es fast unmöglich für Newcomerbands aus eigener Kraft ein großes Publikum zu erreichen. Darüber hinaus wäre die Wiederveröffentlichung ohne unsere US Partnerfirma Metropolis Records nicht möglich, die mit uns zusammen Teile ihres Künstlerstamms in Europa vermarkten wird.

So wird uns Metropolis zum Beispiel Sublizenzen für Künstler wie Front Line Assembly einräumen, die unseren Künstlerstamm wiederum aufwerten werden.

Ebenfalls werden Metropolis und Dependent zusammen einzelne Künstler unter Vertrag nehmen, wie dies soeben mit den britischen Synthpop-Ikonen MESH passiert ist, die im Herbst 2009 ein neues Album veröffentlichen werden.

www.dependent.de

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.