Home > News > Andy Fletcher: Werden die Setlist im Laufe der Tour ändern
- Anzeige -

Interview

Andy Fletcher: Werden die Setlist im Laufe der Tour ändern

Andy Fletcher im InterviewAm Rande des Konzerts von Depeche Mode in Athen hat sich Andy Fletcher zur Tour und zur Setlist geäußert: „Wir haben vor, die Setlist im Laufe der Tour zu ändern“, nährt Andy Fletcher die Erwartungen der Fans auf Überraschungen.

Außerdem hebt Andy die besondere Beziehung der Band zu den deutschen Fans hervor, die zu den größten Unterstützern der Band gehören: „Ich hoffe, den Fans wird die Show gefallen.“

Depeche Mode live in Athens // Interview with Andy Fletcher

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich leite ich ein Team von Content-Spezialisten bei einem Telekommunikationsunternehmen. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

84 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Ach was, und ich dachte die machen nur so Sachen wie Get The Balance Right ;-)

  2. Ja, das SHOUT von DM meinte ich nicht,sorry, hätte ich dazu schreiben müssen: es ging damals um SHOUT von Tears for Fears.

  3. Wenn ich mich recht erinnere, dann war Shout das Erste was ich von Depeche Mode jemals live auf einer Bühne miterleben durfte. Lang lang ist es her !

  4. Aber doch...

    Lissy: „Somebody war bei der SOTU in Düsseldorf auch ohne Alan am Klavier klasse! Wir können uns also die Alan-Diskussionen sparen ;-)

    @Lissy: I was not at the SOTU in Düsseldorf but elsewhere and not to be trolling, but they didn’t play it well. The problem is that lack finesse, timing and musicality which was all in the hands of Alan (and Flood and that other guy arranging the live versions on Devotional Tour) and is not remotely the same with Eigner and that lounge hall piano weirdo on keyboards. Sorry, but as a musician myself, I simply cannot understand that people are deaf to the fact that they play like two cent rockers nowadays. The goodies are few and far between especially since Exciter. On Ultra they cooperated with a lot of different geniuses who helped make jewels out of Martins songs. On both PTA and Delta Machine the strongest songs/melodies are made by Dave and two different collaborators. On PTA it is Eigner, so it is only his live overplaying im criticising.

    „Ach, ist auch egal, ich nehme alles was die Jungs mir anbieten ;-)“

    Agreed :-)

    @ See You
    „Live will man eben so klingen, deshalb ist Christian Eigner dabei, mittlerweile übrigens bereits ein paar Jahre länger als Alan Wilder…“

    Yes, and that makes musical people who play instruments themselves even more sad. Your argument is just as valid as „a trillion flies can’t be wrong, eat shit“ ;-)))
    On the last three tours there have been painful, just painful moments where no to persons on stage have played the same bars at the same time. Just awful. But even worse: They let Eigner and Gordeno put in drum and piano fills that are so cheasy that they even would be embarrassing on a cheap home organ.

    I kind of preferred Martin as an alcoholic brit to the sober American with less than great taste.

    But hey, theyre DM and we all love them som I’ll go anyway and have a party at the good moments and try and ignore the less tha great moments.

  5. Also wenn wir schon mal dabei sind: dann sollten sie auch „Shout“ spielen!;-)))

    (hab mich in den 80ern mit zarten 15 Jahren mal mit nem ach so großen DM-Fan angelegt, der behauptete „shout“ wäre von DM)

  6. Schön wäre auch wenn sie ihre alten Sachen wie „Don´t go“ oder „Only you“ spielen könnten. Gut finde ich ja, dass sie fast alles von der „Sounds of the universe“. Da sieht man, dass sie trotz alter Unkenrufe voll hinter diesem Album stehen.

  7. Was spricht denn gegen „The Great Commandment“? Depeche Mode covern ihre eigene Nachmach-Band: Das ist doch postmoderne Kunst in Reinkultur!

    Allerdings müsste Dave davor noch ein paar Nachhilfestunden in „Denglisch“ nehmen. Wer diesen Text verbrochen hat, muss eine prähistorische Version des Google-Übersetzungsdienstes genutzt haben.

    „The great commandment
    shows the contempt
    between the world and their embarrassing pavement …“

    Da stellen sich einem ja die Zehennägel hoch…^^ Seit den 80ern frage ich mich, was v.a. diese dritte Zeile eigentlich heißen soll. Hat jemand eine Ahnung?

Kommentare sind geschlossen.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner