Home  →  

Review: Bloc Party – Hymns

Bloc_Party_Hymns_WebRes_Wir werfen mal wieder den alten Leierkasten an: Es ist immer schwierig, über persönliche Lieblingsbands zu schreiben. Noch schwieriger jedoch ist es, wenn diese sich in Richtungen entwickeln, in die man ihnen nur noch teilweise folgen mag.

Neues von: Visage, Bloc Party u.a.

Sonne, Sommer, Musik. Damit der musikalische Teil weiterhin bedient wird, haben wir wieder einen Blick auf die Neuerscheinungen geworfen. Diese Woche neu beim Plattenhändler: Visage, Bloc Party, Mono Inc. feat. Joachim Witt und ein besonderer Geburtstagssampler. Viel Spaß beim Lesen!

Two Door Cinema Club – Beacon

Da liefert eine Band ein gelungenes Debütalbum ab, bekommt ordentlich Lob dafür und tourt ansonsten nahezu pausenlos rund um die

Bloc Party – Four

Damit hätten viele wohl nicht mehr gerechnet: Erstens, dass es überhaupt noch ein neues Album von Bloc Party geben würde. Und zweitens, dass sie es schaffen würden, musikalisch noch einmal für erhebliches Erstaunen unter den Hörern zu sorgen. Doch beides ist eingetreten. Ja, die „Four“ sind zurück!

Neues von: Bloc Party, Jimmy Sommerville, The Human League u.a.

Eine Vielzahl neuer Platten ist am heutigen Freitag in die Läden gekommen. Neben einer neuen EP von Booka Shade und den neuen Alben von Bloc Party, De/Vision, Get Well Soon, Robag Wruhme, Elbow sowie Dash Berlin, ist auch die Sight & Sound Serie erschienen, die einige interessante Best Of CDs bereithält. Viel Spaß beim Lesen!

Bloc Party – neues Album im Stream vorhören!

Am 24.08.2012 soll das neue Studioalbum von Bloc Party in die Läden kommen. Nachdem Sänger Kele Ende des letzten Jahres mit seiner Solo EP „The Hunter“ auf elektronischen Pfaden wandelte, präsentiert er sich mit seiner Band auf „Four“ wieder von der rockigen Seite. Wer sich einen ersten Höreindruck vom Album machen möchte kann dies ab sofort auf der offiziellen Webseite der Band tun.

The Temper Trap – The Temper Trap

Nach einem Debüt, das sich trotz offensichtlicher Singles erst in der Langzeitbetrachtung zum Dauerbrenner entwickelte und das schon die Anlagen zu größer angelegtem Pop enthielt, stellt sich beim Nachfolger nun die Frage: Ins Stadion Richtung Coldplay oder doch lieber in der Nische die Fans glücklich machen?

Vorgestellt: Sizarr

Wer sich in den letzten Monaten aufmerksam durch den Dschungel an Neuvorstellungen und Veröffentlichungen gekämpft hat, der dürfte an dem Namen Sizarr nicht vorbeigekommen sein. Das Trio aus dem beschaulichen Landau gilt als einer der heißesten Newcomer der Elektro-Szene. Mit ihrem Mix aus Pop, Weltmusik, Wave und Elektronik konnten die drei Jungs bereits im letzten Jahr auf dem Melt! Festival und anschließend als Support von Kele ( Bloc Party ) überzeugen. Mit „Boarding Times“ haben Sizarr jüngst einen ersten Appetizer von ihrem kommenden Debütalbum veröffentlicht.

Maximo Park – The National Health

Einige der Anführer der „Class of 2005“ treten in diesem Jahr an, um mit neuen Alben zu beweisen, dass sie noch nicht zum alten Eisen gehören. Bloc Party und Franz Ferdinand folgen später im Jahr, jetzt sind erstmal Maximo Park dran. Welchen Weg schlagen Paul Smith und seine Mannen ein, Innovation um der Veränderung willen oder doch Zementierung ihrer Stärken?

Breton – Other People’s Problems

Die Probleme der Anderen. Die Anonymität der Großstadt. Dazu das herrlich hässliche Neubaublock-Plattencover. Da schaffen ein paar junge Künstler aber gleich mal Stimmung. Und da hat man dieses irrwitzige Album, das sich mit seinen außerirdischen Sounds nahezu jeglicher Kategorisierung entzieht, noch gar nicht gehört.

Kele – „The Hunter EP“ veröffentlicht

Seit Freitag steht die neue Solo-EP von Bloc Party Sänger Kele Okereke in den Läden. Mit seinem letztjährigen Solodebüt „The Boxer“ verließ Kele die Pfade des Indie-Rock, um sich der elektronischen Musik zu widmen. Auch auf der „The Hunter EP“ bleiben die Gitarren im Schrank und überlassen den synthetischen Klängen das Feld, wie bereits die Single „What Did I Do“ eindrucksvoll unter Beweis stellt.