Neues zu Martin und Madonna

Vor einiger Zeit berichteten wir über eine Zusammenarbeit von Martin Gore und Madonna. Die Internetseite www.DrownedMadonna.com hatte gemeldet, dass Martin Gore zwei Demo-Songs für die Queen of Pop ausarbeiten würde. Diese Nachricht wurde umgehend vom Management von Martin Gore dementiert. Anscheinend ist an der Geschichte aber doch was dran: Wie das Magazin Side-Line berichtet, soll mindestens einer der beiden Tracks auf dem neuen Madonna-Album erscheinen. Das hätten Personen aus dem privaten Umfeld von Depeche Mode verlautbaren lassen. Es darf also weiter spekuliert werden…

Letzte Aktualisierung: 21.11.2004 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

18
Kommentare

  1. 8.2.2005 - 3:11 Uhr
    17

    Finde ja einige Sachen von Madonna nicht schlecht. Ist mit DM zwar nicht zu vergleichen, aber für Mainstream-Kauderwelsch wirklich nicht so übel. Finde auch ihr vorletztes Album („Ray of Light“, 1998, produziert mit u.a. William Orbit) nicht schlecht.
    Aber hat es diese Frau wirklich nötig, eine Romanze (und ich meine nicht das Skandal-Busserl bei MTV) mit Britney Spears, ich wiederhole: Britney Spears(!) anzufangen???

  2. Steve
    7.12.2004 - 18:44 Uhr
    16

    2 brilliante Songwriter + 2 brilliante Stimmen…

    ….das Traumpaar „Mart & Björk“ !

  3. POP & TRASH
    4.12.2004 - 16:30 Uhr
    15

    ich denke martin sollte den nur produzieren – und nicht schreiben…?

    die idee mit björk fände ich aber auch sehr sehr suuuuper!!!

    http://www.pop-trash.de

  4. helmut
    4.12.2004 - 14:18 Uhr
    14

    Fände es toll wenn Depeche Mode mit Björk zusammen arbeiten würde.
    Aber doch nicht mit dieser untalentierten Madonna die sowieso Geschichte ist, war selber mal Madonna Fan und finde sie seid ein paar Jahren zum kotzen

    Björk ist die beste

  5. graf koks
    2.12.2004 - 11:17 Uhr
    12

    möglicherweise engagiert sie (madonna) fletch ja als tour-keyboarder…

    – graf koks –

  6. 2.12.2004 - 9:17 Uhr
    11

    also björk wäre meiner meinung nach auch besser geeignet als madonna. na ja, obwohl es bei den beiden wohl dann auch streit gäbe, wer denn nun den song schreiben darf :) vielleicht schreibt martin jetzt mal erst einen song für omadonna wie es björk bereits 1994 mit bedtime story getan hat und schreibt dann zusammen mit björk 2014 ein gemeinsames duett. obwohl dann wieder dave sauer sein wird, weil der ja mal in einem interview sagte, dass er gerne mal mit björk zusammen arbeiten würde. oh-oh… *grins*