Dismantled – "Standard Issue"

Dismantled - Standard IssueGary Zon alias Dismantled meldete sich musikalisch zuletzt im Jahr 2005 mit der „Breed To Death“ Ep und setzte mit dieser ein eindeutiges und zugleich beeindruckendes Zeichen. Am 13.04.06 erschien mit „Standard Issue“ das mittlerweile dritte Album des Amerikaners, das vor Abwechslung und Innovation nur so strotzt und in seinem Segment völlig neue Akzente setzen kann. Gary Zon schafft es, auf „Standard Issue“ Elemente aus Electro-, Synth- und Futurepop zu verbinden und daraus einen eigenständigen Sound zu kreieren, der geradezu unverbraucht klingt und die sonst so einheitlichen Releases des Electrogenres überflügelt.

Der LP-Opener Anthem ließ die Vorfreude auf- und die Erwartungen an das neue Album bereits ansteigen, nachdem der Song vorab auf dem Septiv VI Sampler veröffentlicht wurde. Aufbauend auf einer tanzbaren „Bassline“ wird der Song von Minute zu Minute durch Soundelemente erweitert und bekommt durch die zweite Gesangsspur eine etwas härtere Linie verpaßt. Anthem ist trotz seines „Four-On-The-Floor“ Beats ein genialer Clubtrack, der auch nach vielen Durchläufen mit seinem spannungsgeladenen Aufbau glänzen kann und nicht langweilig wird.
Mit „Get It Through“ gibt es einen weiteren Clubkracher auf die Ohren, der schon nach wenigen Sekunden ein sportliches Tempo anschlägt, das sich im Refrain fortsetzt und mit typischen Futurepop-Elementen abgerundet wird.
No Effect“ präsentiert sich mit einem Trip-Hop Background, der einen ersten markanten Bruch in das bisherige „Electro-Future-Pop Schema“ bringt. Ein vollends überzeugender Songs, der zum Ende nochmals mit tollen Sounds überraschen kann.
Der Stilbruch auf dem Album setzt sich auch mit „Breed To Death“ fort, bei dem es zunächst etwas rauher zur Sache geht. Nach zirka der Hälfte entwickelt sich ein beinahe völlig neues Stück, das sehr houselastig ausgefallen ist.

Fields“ klingt wesentlich schwermütiger als der Rest des Albums und verbreitet eine leicht beklemmende Grundstimmung, die durch das recht eingängige, im Refrain geradezu poppige „Recall“ ausgeglichen wird.
Auf dem E-Piano Stück „Standard Issue“ zeigt sich Gary Zon von einer gefühlvollen, ruhigen Seite und erschafft mit diesem Track den Ruhepol des Albums.
Mit „Attention“ und „Thanks For Everything“ gibt es nochmal zwei großartige Songs auf die Lauscher, wobei „Attention“ durch einen treibenden Beat und verzerrte Vocals dominiert wird. „Thanks For Everything“ hingegen ist im Midtempobereich angesiedelt und präsentiert mit seinem Synthiesound eine weitere Facette des Albums.

Mit „Standard Issue“ veröffentlicht Gary Zon eines der besten Electroalben der letzten Jahre. Neben treibenden Clubtracks gibt es eingängige, aber auch experimentelle Songs zu hören, so dass es nie langweilig und monoton wird.
Dismantled heben sich mehr als deutlich von den bisherigen Veröffentlichungen im Electro- bzw. Futurpop-Segment ab und präsentieren ein wirklich hochwertiges, musikalisches Produkt, das eine uneingeschränkte Kaufempfehlung von uns erhält!

Anspieltipps: Anthem, Get It Through, Breed To Death, Standard Issue, Thanks For Everything.

Trackliste:

01 Anthem
02 Get It Through
03 No Effect
04 Breed To Death
05 Preset
06 Fields
07 Recall
08 Standard Issue
09 Attention
10 Thanks For Everything

„Standard Issue“ limited Edition bestellen.
„Standard Issue“ bestellen.

Dismantled online.
Dependent Records.

Letzte Aktualisierung: 2.5.2006 (c)

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.