Apoptygma Berzerk – Veröffentlichen Pop- und Rock-Juwelen

Apoptygma Berzerk - Sonic DiaryCoverversionen haben in der über 15jährigen Karriere von Apoptygma Berzerk schon immer eine ganz besondere Rolle gespielt. Auch auf dem letzten Album „You And Me Against The World“ findet sich so ein Klassiker: „Shine On“ von The House Of Love, hielt sich zu Recht rekordverdächtig lange auf Heavy Rotation. Nun legen Apoptygma Berzerk mit „Cambodia“ ihre rockig-hymnische Version des gleichnamigen Kim Wilde Hits aus dem Jahre 1982 vor und leiten damit den Countdown zu „Sonic Diary“ (beide VÖ: 01.12.) ein.
Das Album, auf dem alle Coverversionen versammelt sind, die Apoptygma Berzerk in ihrer langen Karriere immer mal wieder – oft nur als B-Seiten oder EPs – eingespielt haben: Von Metallicas „Nothing Else Matters“ über „A Strange Day“ von The Cure und „Electricity“ von OMD bis zu „Ohm Sweet Ohm“ von den Electro-Übervätern Kraftwerk und „Coma White“ von Schock-Rocker Marilyn Manson.

Dazu enthält das Album drei neue, bislang unveröffentlichte Coverversionen: „Bend And Break“ von Keane, „The Damned Don’t Cry“ von Visage und „Bizarre Love Triangle“ von New Order.

Wer die Originale schon gemocht hat, wird „Sonic Diary“ lieben. Skeptiker werden überrascht sein, wie originell ein Klassiker überholt werden kann. APOP interpretieren diese Songs nicht nur, sie machen sie sich zu Eigen.

Die limitierte Edition des Albums kommt mit einer 9 Songs starken Bonus-CD, auf der fantastische neue Remixes enthalten sind.
In die limitierte Single von „Cambodia“ könnt ihr hier reinhören:

1. Cambodia » reinhören.
2. Mourn – Mesh Remix » reinhören.
3. All Tomorrow´s Parties (Version ´93) » reinhören.
4. Love To Blame – DJ Lee Perception Remix » reinhören.
5. Unicorn – Live » reinhören.

Apoptygma Berzerk – „Sonic Diary“ VORBESTELLEN
Apoptygma Berzerk – „Cambodia“ vorbestellen.

www.apoptygmaberzerk.de

Letzte Aktualisierung: 23.11.2006 (c)

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.