querbeatsUnd weiter geht es mit unseren Querbeats! Dieses Mal erwartet euch neben poppigen Klängen von 2raumwohnung, auch etwas „Klampfenmusik“ von lineout und klassischer EBM von Autodafeh.

Alles natürlich wohl dosiert!

autodafeh_EP Mit ihrem Debütalbum „Hunt For Glory“ heimsten die drei Schweden vergangenes Jahr eine Menge Lorbeeren ein und fanden sich rasch an der Spitze der DAC Charts und als Support für Front242 wieder. Gleichzeitig avancierten sie zum hoffnungsvollsten Nachwuchs-Act der EBM Szene. Nicht schlecht für eine Band, die erst seit 2007 existiert!
Auch in diesem Jahr bleiben Mika, Jeppe und Anders am Ball und legen mit ihrer „re:lectro“ EP nach. Wie schon auf ihrem Debütalbum, präsentieren Autodafeh auch bei dieser Veröffentlichung eine Mischung aus EBM und Old-School Electro.
Songs wie „Dark Sky“ und „Retro Electric“ vermengen dabei den typischen 4/4 EBM-Takt mit treibenden Sequenzern und dürften damit schnell Einzug in die einschlägigen Clubs finden.
Dass die jungen Schweden stark von Bands wie Front 242 beeinflusst sind, wird dann aber an „Under The Surface“ und „The Chase“ überdeutlich.
Handwerklich ist das Album zwar gut produziert, dennoch lässt es eine gewisse Eigenständigkeit vermissen, was wohl einfach daran liegt, dass den eigenen Helden zu sehr nachgeeifert wurde. Wen das allerdings nicht weiter stört, der dürfte an dieser CD seine Freude haben!

„Autodafeh – re:lectro“ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

MySpace.com/autodafehmusic

2raumwohnung_DLAADW Da sind sie wieder: Inga Humpe und Tommi Eckart und im Gepäck haben sie die zweite Single „Der Letzte Abend auf der Welt“ aus ihrem Top5 Album „Lasso“. Überraschend impulsiv tönt sie, die neue Single. Erdiger Downtown-Blues der zum Zappeln verführt und der den Sound von 2raumwohnung in gewisser Weise revolutioniert. Selten zeigten sich die beiden Musiker von so einer lässigen Seite – irgendwie typisch untypisch, aber gut!

Bei den Remixes haben Thomas Schuhmacher und Hover Hand angelegt. Während der Hover Remix das Original in einen groovenden Popmantel steckt, ist der Remix von Thomas S. ein technoider Soundbollide für die Clubs geworden, der kaum noch was mit der Single zu tun hat.

Erscheinen wird „Der letzte Abend auf der Welt“ übrigens nur als digitaler Download.

www.myspace.com/2raumwohnung

lineout Wir packen unsere Gitarren aus und hauen jetzt kräftig in die Saiten! lineout aus Magdeburg präsentieren nach 2 Jahren intensiver Studioarbeit ihren zweiten Longplayer „Rise of the Phoenix“. Neben rockigeren Nummern wie „Rise of the Phoenix„, „Leave the Heat“ oder „Henchman„, sind es vor allem die balladesk geprägten Songs, die dem Album seinen Charme verleihen.
Dass die Stimme von Sänger Karsten eine gewisse Ähnlichkeit mit der von Dave Gahan hat, ist dabei nicht von der Hand zu weisen. Übrigens auch nicht eine gewisse musikalische Ähnlichkeit zu einer bekannten englischen Band!

Das Album ist ein homogenes Werk geworden, das nicht nur auf den Einsatz von dominanten Gitarren setzt, sondern auch mit prägnanten Synthielines und tanzflächentauglichen Tönen überrascht.

lineout – „Rise of the Phoenix“ bestellen bei inditective.de

www.myspace.com/lineoutmusic

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.