Das neue Album von PARRALOX wird am 20.09.2013 in die Läden kommen und heißt „Recovery„. Auf ihrem neuen Album covern John von Ahlen und Amii 14 grandiose Tracks aus den 1980er Jahren auf ihre ganz eigene verspielte, elektronische Art und Weise. „Recovery“ ist kein normales PARRALOX Album, sondern ein Geschenk der Band an ihre vielen Fans rund um den Globus.

Denn mit diesem neuen Album versüssen die Australier ihren Fans nicht nur den musikalischen Herbst 2013, sondern wollen die Vorfreude auf die anstehenden PARRALOX Veröffentlichungen im Herbst / Winter 2013 steigern. Unter anderem gibt es Coverversionen von Depeche Mode, New Order, Front 242, Madonna zu hören!

PARRALOX haben auf „Recovery“ nicht nur 14 beliebige Coverversionen eingespielt und neu interpretiert, sondern vielmehr stellen diese Coverversionen eine Huldigung an die großen Bands der Jugend der beiden Musiker dar. Dieses Album ist auf 500 Einheiten streng limitiert und es wird auch keine Nachpressungen davon geben.

Einen ersten Vorgeschmack auf das Album bietet dieses Medley:

Parralox - Recovery
bestellen bei Amazon

Trackliste:
01. In The Night (Pet Shop Boys Cover)
02. Eye In The Sky (The Alan Parsons Project Cover)
03. Headhunter (Front 242 Cover)
04. Touched By The Hand Of God (New Order Cover)
05. Kebabträume (DAF Cover)
06. A Forest (The Cure Cover)
07. Somebody (Depeche Mode Cover)
08. The Day Before You Came (Abba Cover)
09. Blind Vision (Blancmange Cover)
10. Physical Attraction (Madonna Cover)
11. Silent Morning (Noel Cover)
12. A Little Respect (Erasure Cover)
13. The Model (Kraftwerk Cover)
14. Love Will Tear Us Apart (Joy Division Cover)

Zur Startseite

9
Kommentare

  1. Frau Ga(ha)ndalf-Brehm
    9
    19.8.2013 - 22:24 Uhr

    I´ll open endless skies an ride your chicken wings

    @ Ingo: Danke auch von mir für die Aufklärung. Ich überlege noch ob ich mich „beschenken“ lasse ;-).

    @ XXX: Eigentlich sollte es ja „Nobody calls me Hasenfuß“ heißen, aber scheinbar gibt es im Englischen dafür keine Entsprechung:

    http://www.youtube.com/watch?v=ybVb3t560oY

    Achte auch mal genau auf das hintere Paar bei 0.20. Da rührt sich aber kein Blatt mehr :-D.

    PS: Dito!

  2. XXX
    8
    18.8.2013 - 23:29 Uhr

    @ conzoom Records

    Vielen Dank für die Aufklärung, war doch einigermaßen irritiert durch das fehlende Heaven in der Tracklist.

    @ Frl. DeLorean

    Meinte natürlich JD/NO ;-)

  3. 18.8.2013 - 15:29 Uhr

    Parralox "Recovery" CD Tracklisting

    Hallo Leute,

    das CD Tracklisting unterscheidet sich vom digitalen Release. Das Album ist auf nur 500 Einheiten limitiert und enthält das von Ronny Abgedruckte Tracklisting.

    Da Parralox aber noch viele andere Tracks sehr genial gecovert haben, mag es ggf. vor Weihnachten noch einen Album-Nachschlag geben.

    Geplant sind auch noch eine EP und eine 7″ Single (300 Einheiten)!

    Ich hoffe, ich konnte die Irritation aufklären.

    Viele Grüße

    Ingo

  4. XXX „Nobody Calls Me Chicken”
    6
    18.8.2013 - 11:51 Uhr

    Eine sehr schöne Version dieses Klassikers.
    War nicht schwer zu erkennen für jemanden der NO fast so verehrt wie DM ;-) Deine Themenübergreifende Reaktionen machen mir immer wieder viel Freude Frl. Delorean ;-)

  5. Frau Ga(ha)ndalf
    5
    16.8.2013 - 20:53 Uhr

    @ XXX: LWTUA? Autsch – geht ja garnicht! :-)

    Nein, es ist nicht die Version von David Gahan. The Cure dürfen natürlich alles covern; wobei ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich deren Version jetzt nicht kannte (gerade mal nachgeholt).

    Ich finde die reduzierte Version von Susanna and the magical orchestra herzzerreißend hinreißend:
    http://www.youtube.com/watch?v=sHhVydgvuAc

    Hast es erkannt – schön. Mir war mal nach einer naheliegenden Vermischung der Jahrzehnte.
    Yours, DeLorean DMC-12 (oder auch Frl. Corbjin)

  6. XXX
    4
    16.8.2013 - 19:34 Uhr

    @ Ronny
    Das dachte ich mir schon, die scheinen selbst nicht zu wissen welche Titel auf den Player sollen.

    Oh, das Frl. schreibt die Titel aus, wie kommt’s ? ;-)
    Mir geht es ähnlich bei“Love Will…“, und “A Forest“, Titel die man meines Erachtens nicht mehr covern muss. Im Grunde brauch ich überhaupt keine Coverversionen, mir ist es auch nur aus purer Neugier aufgefallen, dass eben ausgerechnet “Heaven“ nicht mit in der Tracklist steht, aber gespielt wird und die Beiden oben genannten Songs draufstehen aber nicht angespielt werden. Welches Cover

    erhält denn Deinen Ritterschlag zu “Love Will…“ ? Meiner würde selbstverständlich an The Cure gehen, welch ein Wunder ;-)
    “Alan Parsons“ soll wohl die Zweite official Single nach Madöner ;-) werden, na dann bon appétit.

    Sieht gut aus, BM 88, immer einen Avataren wert :-)

  7. 16.8.2013 - 19:16 Uhr

    Trackliste

    @xxx: Die Trackliste wurde mir so von dem Label entsprechend zu geschickt. Wieso Heaven im Video auftaucht und nicht in der Trackliste weiß ich nicht. Dass einige Songs nicht im Teaser sind könnte Absicht sein. Auch da habe ich keine Info zu.

    Gruß.

  8. Frau Ga(ha)ndalf
    2
    16.8.2013 - 18:43 Uhr

    Wo doch Heaven so ein „grandioser Track aus den 1980er Jahren“ ist. ;-)
    Eye in the sky ist richtig gut geworden. Aber dass die mir mal nicht das heilige „Love will tear us apart“ verhunzt haben …? (kenne davon nur eine gute Coverversion). Ansonsten brauche ich Heaven jetzt nicht wirklich im 80er Jahre Dance-Gewand.

  9. XXX
    1
    16.8.2013 - 14:55 Uhr

    Da stimmt entweder mit der Tracklist was nicht oder mit dem Zusammenschnitt des Medleys. In der Tracklist fehlen neben !!! Heaven von DM !!! noch zwei weitere Songs die im Medley angespielt werden und in der Tracklist stehen weitere vier Songs die im Medley dafür keine Berücksichtigung finden ???
    Heaven darf nun wirklich nicht unterschlagen werden ;-)