Zugegeben, Korn ist fernab von ‚Electro‘, dennoch hat die Band im vergangenen Jahr mit „The Path of Totality“ ein Album veröffentlicht, auf dem sie ihre Wandlungsfähigkeit deutlich unter Beweis stellte. Denn mit Skrillex holte sich das Quartett aus Kalifornien den wohl derzeit angesagtesten Dubstep-Artist überhaupt ins Studio. Mit „Live At The Hollywood Palladium“ liefern Korn nun eine Live-DVD & CD ab, auf der es einen Mitschnitt ihrer letztjährigen Tournee zu sehen und zu hören gibt, bei dem auch ausgewählte Musikproduzenten der Dubstep- und Electronic-Szene kräftig mitgemischt haben.

Aufgenommen wurde das Konzert am 06. Dezember 2011 in Hollywood, wo die Band vor ausverkauftem Haus spielte. Als elektronische Verstärkung hatten Korn an diesem Abend unter anderem Skrillex, Excision, Datsik und Kill the Noise dabei, die überwiegend im ersten Teil des Konzertes aktiv wurden.
Die CD und die DVD umfassen jeweils 16 Songs, wobei neben Klassikern wie „Freak On A Leash„, „Falling Away From Me“ und „Shoots and Ladders“ auch diverse Tracks vom aktuellen Album gespielt wurden. Der Einsatz elektronischer Instrumente reduzierte sich entsprechend auch auf neue Tracks wie „Get Up!„, „Kill Mercy Within“ oder „Narcissistic Cannibal„.

Die DVD bietet neben dem Konzert noch diverse Interviews, in denen die Jungs von Korn sowie einige Gastmusiker zu Wort kommen.
Kameraführung, Schnitt und die unterschiedlichen Perspektiven bieten ein ungestörtes und ruckelfreies Konzertvergnügen. Beim Sound hat man die Wahl zwischen einer druckvollen 5.1 Variante und dem standardisierten Stereosound. Wer im Besitz eines Blu-ray-Players ist, erhält dieses Konzert in einem entsprechenden Format und kommt in den Genuss bester Bildqualität!

Live at the Hollywood Palladium“ bringt den neuen Sound von Korn direkt ins heimische Wohnzimmer. Die elektronischen Einflüsse, die durch Skrillex und Co. geliefert werden, beleben die Musik der Band ungemein und lassen die DVD/ CD nicht nur für Fans zu einer gelungenen Werkschau werden. Tipp!

Korn - Live at the Hollywood Palladium bei Amazon bestellen

http://youtu.be/e2zbcGqaHyg

Zur Startseite

1
Kommentar

  1. Icke
    1
    19.9.2012 - 22:19 Uhr

    Schlimm

    Depesche Mode und den dubstepverraeter skrillex auch nur annähernd in Verbindung zu setzen ist Blasphemie.