CoverWas ist Chilltronica, wo kommt dieser Name schon wieder her… es hätte auch „Kopfhörermusik für regnerische Winterabende allein in einer fremden Stadt“ genannt werden können… das trifft die Stimmung evtl. auch, klingt aber nicht so schön. Eigentlich ist auch das schon wieder zu eingrenzend, geht es hier in erster Linie doch um elektronische Musik. Langsame elektronische Musik. Sehr emotionale, langsame elektronische Musik. Mit vielen wunderschönen Klängen und Stimmen. Diese Compilation ist eine wahre Herzensangelegenheit und ist in einem Prozess über zwölf Monate entstanden.

Sie ist sehr persönlich und intim. Geboren wurde die Idee zu diesem Projekt eigentlich über den Wolken auf der nie endenden Blank & Jones Tournee. Denn seitdem es iPods gibt, hat man ja quasi immer seine ganze Plattensammlung dabei und kann wild zwischen verschiedenen Genres, Künstlern und Musikepochen hin und her springen.

Im Laufe der Zeit kam es dann zu einem Sammelsurium von Musik, die auf den ersten Blick nicht zwingend zusammen passt, dann aber doch ein großes emotionales Ganzes bildet.
Und mit diesen Titeln lässt sich scheinbar so richtig gut und elektronisch auf der am am 24.10.2008 erscheinenden „Chilltronica- A Definition No. 1“ chillen:

01. Grotesquely Beautiful – Antonymes
02. Don´t Stop – Blank + Jones with Claudia Brücken
03. Unanswered – Letters Bliss
04. Morning After – Michael Rother
05. Shelter (Slow Phase) – Spooky
06. Ghosts – Infantjoy feat. Sarah Nixey
07. Hinterland – Marconi Union
08. Floatation – The Grid
09. The 7 Solution – Bdum Bdum Sound
10. Ghost Trains – Erlend Øye
11. Shortcuts (Lulu Rouge Remix) – Trolle Siebenhaar
12. Melankoli – Lulu Rouge
13. Sleep in my Arms [Between Interval Remix] – Sally Shapiro
14. Waiting For The Night – Depeche Mode
15. Zero Gravitation (Beatless Mix) – Johan Agebjörn

www.blankandjones.com

Zur Startseite

1
Kommentar

  1. 20.9.2008 - 11:16 Uhr

    Bin ich mal gespannt,denn bis jetzt waren sie immer mit Liebe zum Detail am Werk und viel Spaß beim chillen;-)!Gruß vom Doc Matyl Project